Gabi Frehse darf Einsicht in Untersuchungsbericht nehmen
Gabi Frehse darf Einsicht in Untersuchungsbericht nehmen © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Die suspendierte Chemnitzer Kunstturn-Trainerin Gabi Frehse darf unter bestimmten Bedingungen Einsicht in einen Untersuchungsbericht nehmen.

Anzeige

Die suspendierte Chemnitzer Kunstturn-Trainerin Gabi Frehse darf unter bestimmten Bedingungen Einsicht in einen Untersuchungsbericht nehmen, den der Deutsche Turner-Bund (DTB) nach Vorwürfen gegen die 60-Jährige von einer Frankfurter Anwaltskanzlei hatte erstellen lassen.

Dafür müssen allerdings personenbezogene Daten zum Schütz der Persönlichkeitsrechte teilweise anonymisiert werden. Die ehemalige Schwebebalken-Weltmeisterin Pauline Schäfer und weitere Athletinnen werfen ihrer früheren Betreuerin Beschimpfungen, überhartes Training und die Verabreichung von Medikamenten ohne ärztliche Absprache vor.

Anzeige

Der Sportausschuss des Deutschen Bundestages wird sich am 5. Mai in Berlin erneut mit den Vorfällen in Chemnitz beschäftigen. Für diesen Tag ist eine öffentliche Anhörung mit dem Thema "Physische, psychische oder sexualisierte Gewalt gegen Sportlerinnen und Sportler!" angesetzt.