Julia Taubitz wurde erstmals Weltmeisterin
Julia Taubitz wurde erstmals Weltmeisterin © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Julia Taubitz ist von der Deutschen Sporthilfe zur Sportlerin des Monats Januar gekürt worden. Die Rodlerin setzt sich knapp vor Anna Seidel durch.

Anzeige

Zusätzlicher Motivationsschub vor dem Weltcupfinale: Die zweifache Rennrodel-Weltmeisterin Julia Taubitz ist von den rund 4.000 Sporthilfe-geförderten Athleten zur "Sportlerin des Monats" Januar gewählt worden.

Deutschlands Nachwuchs- und Topathleten honorierten damit die herausragende Leistung der 24-Jährigen, die am vergangenen Wochenende bei den Rennrodel-Weltmeisterschaften am Königssee sowohl im Sprint als auch im klassischen Einsitzer-Rennen Gold sowie mit der Team-Staffel die Silbermedaille gewonnen hatte.

Anzeige

Mit der Auszeichnung als "Sportlerin des Monats" startet die Oberwiesenthalerin am kommenden Wochenende (am 6./7. Februar) in das Weltcupfinale in St. Moritz, bei dem es auf der einzigen Natureisbahn der Welt noch um die große Kristallkugel im Gesamtweltcup geht.

Taubitz liegt mit derzeit 891 Punkten auf Rang zwei hinter ihrer Teamkollegin Natalie Geisenberger, welche mit 965 Punkten die besten Chancen auf den Gesamtsieg hat.

Den zweiten Platz bei der Wahl zum belegt Shorttrackerin Anna Seidel, die bei den Europameisterschaften in Danzig dreimal auf dem Treppchen gestanden hatte: Die 22-jährige Dresdnerin gewann Silber über 1.500 Meter und im Mehrkampf sowie Bronze über 1.000 Meter.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Flicks emotionale Rede im Wortlaut
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Die Bayern in Erklärungsnot
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wortbruch? Das sagt Hütter
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Die Bayern in der Einzelkritik
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Neuer: "Pfeifen aus dem letzten Loch"

Dritter der Wahl ist Bobpilot Francesco Friedrich, der in dieser Saison das Maß aller Dinge ist. Nach dem EM-Titel in Winterberg steht der 30-jährige Olympiasieger mit seinem Team auch als Gewinner des Gesamt-Weltcups im Zweier sowie Vierer fest und geht als Top-Favorit in die am Freitag startende Heim-WM in Altenberg.

Ergebnis:

1. Julia Taubitz (Rennrodeln): 37,4%
2. Anna Seidel (Shorttrack): 34,4%
3. Francesco Friedrich (Bob): 28,2%

Gewählt wird der "Sportler des Monats" von den rund 4.000 geförderten Athleten der Deutschen Sporthilfe – unterstützt von der Athletenkommission im DOSB und SPORT1. Präsentiert wird die Wahl vom Nationalen Förderer Allianz.