Max Hartung schließt das German Masters als Dritter ab
Max Hartung schließt das German Masters als Dritter ab © AFP/SID/FABRICE COFFRINI
Lesedauer: 2 Minuten

Säbelfechter Max Hartung hat einen ordentlichen Auftritt bei seinem ersten Wettkampf im Olympia-Jahr 2021 hingelegt.

Anzeige

Säbelfechter Max Hartung hat einen ordentlichen Auftritt bei seinem ersten Wettkampf im Olympia-Jahr 2021 hingelegt. Bei den vom Deutschen Fechter-Bund (DFeB) organisierten German Masters in Bonn landete der 31-Jährige nach fast einem Jahr ohne offizielle Wettbewerbe auf Rang drei. Sein Dormagener Mannschaftskollege Matyas Szabo sicherte sich gegen die nationale Konkurrenz den Sieg.

Bis auf ein eigens von Hartung organisiertes Format Ende November waren alle Turniere aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen. Zuletzt hatte der Weltverband FIE zumindest den Weltcup in Budapest für den 11. bis 14. März bestätigt. Hartung, der sich als Präsident des Vereins Athleten Deutschland immer wieder kritisch zu den Planungen für die Olympischen Spiele äußert, ist mit dem Säbel-Team bereits für Tokio (23. Juli bis 8. August) qualifiziert.

Anzeige

Der DFeB hatte die German Masters Ende des vergangenen Jahres ins Leben gerufen, um seinen Athletinnen und Athleten Wettkampfpraxis zu verschaffen. Die Säbel-Wettbewerbe bildeten den Abschluss der Turnierserie.