Musste am 62. Tag des Rennens aufgeben: Isabelle Joschke
Musste am 62. Tag des Rennens aufgeben: Isabelle Joschke © AFP/SID/FRED TANNEAU
Lesedauer: 2 Minuten

Die Deutsch-Französin Isabelle Joschke hat am 62. Tag des Segelrennens Vendee Globe wegen eines Bootsschadens aufgegeben.

Anzeige

Die Deutsch-Französin Isabelle Joschke hat am 62. Tag des Segelrennens Vendee Globe wegen eines Bootsschadens aufgegeben. Die 43 Jahre alte gebürtige Münchnerin lag als beste Frau auf Rang elf, als sie bei schwierigen Bedingungen etwa 1100 Meilen östlich der argentinischen Küste die bittere Entscheidung treffen musste. 

Ein Kielschaden an ihrer Yacht "MACSF" ließ eine weitere Teilnahme nicht mehr zu, damit haben nun sieben von 33 Startern das Rennen nonstop um die Welt vorzeitig beendet. Joschke hatte bereits seit Tagen mit technischen Problemen zu kämpfen, nun fiel ein Zylinder aus, der den Kiel im Zentrum hält.

Anzeige

"Sie hat die Geschwindigkeit komplett reduziert, um die Auswirkungen der Wellen zu minimieren und um sicherzustellen, dass kein Wasser ins Boot gelangt", sagte MACSF-Teammanager Alain Gautier. Es gelte zunächst, ein nahes Tiefdruckgebiet zu vermeiden und dann Joschkes Optionen zu prüfen. 

Der Hamburger Boris Herrmann ist unterdessen weiter im letzten Drittel des Rennens dabei und belegt aktuell Rang acht. Auch Herrmann hatte zuletzt mehrmals Reparaturen an seiner "Seaexplorer" durchführen müssen.