DOSB und DBS verlängern Partnerschaft mit dem DSGV
DOSB und DBS verlängern Partnerschaft mit dem DSGV © AFP/SID/PATRIK STOLLARZ
Lesedauer: 2 Minuten

Die Sparkassen-Finanzgruppe bleibt der größte nicht-staatliche Förderer des deutschen Sports.

Anzeige

Die Sparkassen-Finanzgruppe bleibt der größte nicht-staatliche Förderer des deutschen Sports. Die Partnerschaft mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) wird bis 2024 ausgedehnt. Das gab die Deutsche Sportmarketing am Sonntag bekannt. Seit 2008 kooperiert der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) mit dem DOSB, seit 2013 mit dem DBS.

"In der Corona-Krise kommt dem gesellschaftlichen Zusammenhalt besondere Bedeutung zu. Das Engagement der Sparkassen-Finanzgruppe für Sportdeutschland, vom Team D über die Eliteschulen des Sports im Nachwuchsbereich bis zum nationalen Vorzeigeprojekt des Breitensports, dem Deutschen Sportabzeichen, ist wesentlicher und wertvoller Bestandteil der Förderung im Sport", sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann.

Anzeige

Sein DBS-Kollege Friedhelm Julius Beucher bedankte sich für die Vertragsverlängerung "in schwierigen Zeiten" und meinte: "Die Sparkassen-Finanzgruppe ist ein unverzichtbarer und verlässlicher Unterstützer des Parasports in unserem Land. Mit ihrem Einsatz für unsere Spitzensportler hilft sie, die Gleichrangigkeit von olympischem und paralympischem Sport umzusetzen, und die Sparkassen vor Ort leben Inklusion mit ungezählten Einzelbeispielen."