Hausding hat sich vorerst von Social Media verabschiedet
Patrick Hausding hat sich vorerst von Social Media verabschiedet © AFP/SID/MARTIN BUREAU
Lesedauer: 2 Minuten

Wasserspringer Patrick Hausding hat sich ganz bewusst von allen sozialen Medien verabschiedet und betrachtet Facebook, Twitter und Co. sehr kritisch.

Anzeige

Deutschlands Top-Wasserspringer Patrick Hausding hat sich ganz bewusst von allen sozialen Medien verabschiedet und betrachtet Facebook, Twitter und Co. sehr kritisch.

"Social Media ist sehr von Abhängigkeit geprägt. Ich finde, dass ganz oft ein Abbild gezeigt wird, das nicht der Realität entspricht. Gerade wenn Influencer ihr Leben so darstellen, als ob alles perfekt wäre", sagte der frühere Welt- und Europameister in der TV-Sendung SkyGym Train&Talk.

Anzeige

Es gebe "so viele Menschen, die unsicher mit sich sind, und denen Selbstbewusstsein und Sicherheit fehlen im Leben. Sowas beeinflusst die Leute dann negativ", sagte der 31-Jährige: "Der persönliche Austausch geht irgendwann verloren, die Leute kommunizieren über Social Media, aber schaffen es nicht, sich persönlich Guten Tag zu sagen."

Hausding selbst habe "negative Erfahrungen gemacht. Dass viele auch Nutznießer sind, die probieren Leute mit gewissen Followerzahlen zu bewerben. Das war einfach zu viel, und mir selber hat es auch privat gut getan, davon Abstand zu nehmen."