Der Dopingprozess "Aderlass" geht in die Verlängerung
Der Dopingprozess "Aderlass" geht in die Verlängerung © AFP/SID/LUDOVIC MARIN
Lesedauer: 2 Minuten

Der Dopingprozess "Aderlass" geht weiter. Der Prozess wird bis mindestens Sommer 2021 gehen.

Anzeige

Das Strafverfahren gegen Dopingarzt Mark S. vor dem Landgericht München II geht in die Verlängerung.

Nachdem zuletzt mehrere Verhandlungstermine wegen Corona abgesetzt werden mussten, zieht sich der Prozess nun mindestens bis 11. Juni 2021 hin. Ursprünglich sollte noch vor Weihnachten ein Urteil gefällt werden.

Anzeige

Am Dienstag veröffentlichte das Oberlandesgericht München aber 16 neue Verhandlungstage im kommenden Jahr. Start ist am 15. Januar.

Zuletzt hatten sich die in Untersuchungshaft befindlichen Angeklagten Mark S. und Dirk Q. ebenso wie die Angeklagte Diana So. und ihre Verteidiger in Quarantäne begeben müssen. Im Verfahren "Aderlass" geht es um den Verdacht des verbotenen Eigenblutdopings.