Waspo 98 Hannover feiert die deutsche Wasserball-Meisterschaft gewonnen
Waspo 98 Hannover feiert die deutsche Wasserball-Meisterschaft gewonnen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der neue deutsche Meister im Wasserball heißt Waspo 98 Hannover. Die Niedersachen bezwingen in der Finalserie Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 Berlin.

Anzeige

Die Waspo 98 Hannover haben die deutsche Wasserball-Meisterschaft gewonnen.

Mit einem 11:9 (7:5)-Sieg gegen Rekordmeister und Titelverteidiger Wasserfreunde Spandau 04 Berlin setzten sich die Niedersachsen im vierten Finalspiel durch und entschieden die Playoff-Serie mit 3:1 für sich. "Es ist eine Riesen-Bestätigung unserer jahrelangen Arbeit", sagte Hannovers Trainer Karsten Seehafer nach dem Spiel.

Anzeige

Spannende Partie vor 300 Zuschauer

Insgesamt 300 Zuschauer im Volksbad Limmer in Hannover sahen bei regnerischem Wetter zunächst eine spannende Partie der Dauerrivalen. Nach mehreren Führungswechseln setzten sich die Hausherren im zweiten und dritten Viertel dank eines Vier-Tore-Laufs entscheidend auf 10:5 ab. Die Aufholjagd der Spandauer kam zu spät, am Ende feierte Hannover den elften Meistertitel der Vereinsgeschichte.

Die Wasserball-Übermacht Spandau hat seit 1979 insgesamt 37 Meisterschaften gewonnen. Nur wenige Klubs konnten seitdem die Dominanz durchbrechen, Hannover gelang das Kunststück zuletzt im Jahr 2018.

Aufgrund der Corona-Pandemie hatte die Deutschen Wasserball-Liga (DWL) ihre Saison abgebrochen und die besten sechs Teams ab dem 22. August in Final-Play-offs antreten lassen. Am 26. und 27. September findet in Berlin-Schöneberg die Pokal-Endrunde statt.