Die Deutsche Sporthilfe ruft zum Spendenlauf auf
Die Deutsche Sporthilfe ruft zum Spendenlauf auf © Deutsche Sporthilfe
Lesedauer: 2 Minuten

Nach der Olympia-Verschiebung wirbt die deutsche Sporthilfe um Unterstützung bei der Förderung deutscher Athleten und ruft zu einem Spendenlauf auf.

Anzeige

Es ist ein weiter Weg bis Tokio.

In diesem Jahr konnten die deutschen Spitzenathleten die große Reise nach Japan nicht antreten, denn die Olympischen und Paralympischen Sommerspiele wurden wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben, es ist ein Sommer ohne große Sport-Highlights. Die Deutsche Sporthilfe bietet mit den #sporthilfespiele Möglichkeiten, um trotzdem aktiv zu werden. Es gibt nicht nur verschiedene Social-Media-Challenges, sondern auch einen virtuellen Spendenlauf, der am 5. und 6. September stattfindet.

Anzeige

Das Ziel: Rund 12.500 Kilometer sollen gemeinsam bewältigt werden. Diese Distanz entspricht der Entfernung nach Tokio. Egal ob passionierter Läufer oder Gelegenheitssportler: Jeder kann mit seinem eigenen Lauf einen Teil des Weges − von 2,5 Kilometern bis hin zum Marathon − zurücklegen und gleichzeitig für deutsche Spitzen- und Nachwuchsathleten spenden. Das soll vor allem denjenigen helfen, für die sich der Weg zu den Olympischen und Paralympischen Spielen um ein Jahr verlängert hat.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die kostenfreie Anmeldung ist unter www.sporthilfe.de/spendenlauf möglich. Jeder kann sich für eine Strecke und auch für ein Team der Wahl anmelden. Große Sportverbände wie der Deutsche Handballbund oder der Deutsche Turner-Bund haben schon ihre eigenen Teams ausgerufen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Transfermarkt
    1
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Salihamidzic verrät Stand bei Alaba
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Darum irritierte die Bayern-Tribüne
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Die Stimmen zum Bundesliga-Auftakt
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern macht der Liga Angst
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Götze und Bayern: warum nicht?

Zudem haben Prominente wie Schwimmikone Franziska van Almsick, Influencerin und Model Stefanie Giesinger, die TV-Moderatoren Johannes B. Kerner, Laura Wontorra und Matthias Killing oder Fußball-Profi Simon Zoller ihre Teilnahme zugesagt. Natürlich laufen auch viele der von der Sporthilfe geförderten Athleten mit.

Bereits seit mehreren Wochen laufen die Social-Media-Challenges. Ringer Frank Stäbler, Handball-Nationalspieler Uwe Gensheimer, Turn-Weltmeisterin Pauline Schäfer, Paralympics-Sieger Niko Kappel und Biathlon-Weltmeister Benedikt Doll haben sich bereits an der Aktion beteiligt. Aktuell präsentiert Para-Leichtathlet Niko Kappel seine Challenge. Zum Abschluss (31. August bis 4. September) ist Gewichtheber Max Lang an der Reihe.