Der Deutschland-Achter musste sein Trainingslager verlegen
Der Deutschland-Achter musste sein Trainingslager verlegen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der Coronavirus trifft auch den Deutschland-Achter. Das Paradeboot der Ruderer verlegt das in Italien geplante Trainingslager wegen Unsicherheiten vor Ort.

Anzeige

Wegen der fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus in Italien haben die Ruderer des Deutschland-Achters ihr geplantes Trainingslager nach Portugal verlegt.

"Die Situation vor Ort und die Unsicherheit über die Entwicklung lassen nur einen Schluss zu: Dort können wir nicht hinfahren, das können wir nicht verantworten", sagte Bundestrainer Uwe Bender am Dienstag in einer Mitteilung. 

Anzeige

Jetzt aktuelle Sportartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Das Trainingslager hätte ursprünglich ab Sonntag in Gavirate in der Lombardei stattfinden sollen, stattdessen wird das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes (DRV) von 6. bis 23. März in Lago Azul (Portugal) trainieren.