Arsène Wenger überreicht Lewis Hamilton seine Auszeichnung
Lewis Hamilton erhält seine Auszeichnung von Arsène Wenger © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Erstmals in der Geschichte der Laureus World Sports Awards gibt es bei den besten Sportlern zwei Gewinner. Lewis Hamilton und Lionel Messi werden ausgezeichnet.

Anzeige

Der sechsmalige Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton und der sechsmalige Weltfußballer Lionel Messi sind beim Laureus Award in Berlin als beste Sportler ausgezeichnet worden.

Erstmals in der Geschichte der Awards gab es somit zwei Sieger in dieser Kategorie, beide setzten sich gleichauf gegen Tiger Woods (USA/Golf), Marc Marquez (Spanien/Motorrad), Eliud Kipchoge (Kenia/Leichtathletik) und Rafael Nadal (Spanien/Tennis) durch.

Anzeige

Für den Mercedes-Piloten Hamilton und Messi ist es jeweils die erste Auszeichnung als Sportler des Jahres, die beiden treten die Nachfolge des serbischen Tennis-Stars Novak Djokovic an, der im vergangenen Jahr zum vierten Mal triumphiert hatte.

Rekordgewinner bei den "Sport-Oscars" ist der 20-malige Grand-Slam-Sieger Roger Federer (Schweiz), der fünfmal ausgezeichnet wurde.

Deutsche Sportler waren nicht nominiert. Der bislang letzte deutsche Laureus-Sportler-des-Jahres ist Sebastian Vettel (Formel 1/2014). Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher hat den Preis zweimal (2002/2004) gewonnen. 

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Biles wird erneut beste Sportlerin

US-Turnerin Simone Biles hat unterdessen zum dritten Mal nach 2017 und 2019 den Laureus Award als beste Sportlerin errungen. Mit 19 WM-Titeln ist die erst 22 Jahre alte Biles die erfolgreichste Turnerin der Geschichte.

Biles setzte sich bei dem Votum in der Endausscheidung gegen Mikaela Shiffrin (USA/Ski alpin), Shelly-Ann Fraser-Pryce (Jamaika/Leichtathletik), Naomi Osaka (Japan/Tennis), Megan Rapinoe (USA/Fußball) und Allyson Felix (USA/Leichtathletik) durch.

Meistgelesene Artikel

Deutsche Athletinnen waren diesmal nicht für die Endausscheidung nominiert und konnten sich seit 2000 noch nie in der Kategorie beste Sportlerin durchsetzen.  

Die gemeinnützige Laureus-Stiftung, die sich weltweit mit verschiedenen Sport-Projekten für benachteiligte Kinder einsetzt, zeichnet Sportler und Sportlerinnen für ihre Leistungen im zurückliegenden Kalenderjahr aus.

Die Gewinner der Laureus World Sports Awards 2020:

Sportler: Lewis Hamilton (Großbritannien/Formel 1/1. Auszeichnung in dieser Kategorie) und Lionel Messi (Argentinien/Fußball/1.)
Sportlerin: Simone Biles (USA/Turnen/3.)
Behindertensportler/in: Oksana Masters (USA/Para-Ski-nordisch/1.)
Team: Südafrikanische Rugby-Nationalmannschaft (2.)
Durchbruch: Egan Bernal (Kolumbien/Radsport/1.)
Comeback: Sophia Flörsch (München/Formel 3/1.)
Action: Chloe Kim (USA/Snowboard-Olympiasiegerin in der Halfpipe/2.)
Lebenswerk: Dirk Nowitzki