Lesedauer: 4 Minuten

Markus Eisenbichler wahrt mit dem zweiten Platz in Garmisch die Chance auf den Tournee-Gesamtsieg. In London steigt am Abend das Finale der Darts-WM. Der Sport-Tag.

Anzeige

Bei der Vierschanzentournee springt Markus Eisenbichler in Garmisch-Partenkirchen beim traditionellen Neujahrsspringen erneut auf Platz zwei.

In der Premier League betreibt der FC Arsenal nach der herben Niederlage beim FC Liverpool vom vergangenen Samstag Wiedergutmachung.

Anzeige

Wer wird Darts-Weltmeister 2019? Diese Frage wird am Abend ab 18.30 LIVE im TV auf SPORT1 im Duell zwischen Michael van Gerwen und Michael Smith beantwortet.

SPORT1 präsentiert zwei Mal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.

Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit!

Das ist passiert

- Vierschanzentournee: Eisenbichler Zweiter im Neujahrsspringen

Markus Eisenbichler hat auch beim Neujahrsspringen der 67. Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen das Podium erreicht. Der 27 Jahre alte Siegsdorfer belegte beim zweiten Tagessieg des Japaners Ryoyu Kobayashi Rang zwei. Dritter wurde der Pole Dawid Kubacki. Kobayashi verteidigte die Tournee-Führung vor Eisenbichler. (Zum Bericht)

- Premier League: Arsenal erfüllt Pflicht gegen Fulham

 Der FC Arsenal hat drei Tage nach seiner Lehrstunde bei Spitzenreiter FC Liverpool eine passende Reaktion gezeigt. Die Gunners erfüllten beim 4:1 gegen den Tabellenvorletzten FC Fulham am 21. Spieltag ihre Pflicht und liegen nach zuvor zwei Spielen ohne Sieg als Fünfter vorerst zwei Punkte hinter den Champions-League-Plätzen. (Zum Bericht)

- Handball, WM: Prokop peilt Medaillenspiele an

Bundestrainer Christian Prokop hat bei der bevorstehenden Heim-WM die Medaillenspiele als Ziel ausgerufen. Hauptziel sei das Erreichen des Halbfinales, sagte Prokop im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst. Laut Prokop sind dafür mentale, spielerische und charakterliche Top-Leistungen seiner Spieler notwendig. (Zum Bericht)

- Tennis: Del Potro sagt für Australian Open ab

Der Weltranglistenfünfte Juan Martin del Potro hat wenig überraschend für die Mitte Januar startenden Australian Open abgesagt. Der US-Open-Finalist ist nach einem Mitte Oktober beim Masters in Shanghai erlittenen Bruch der rechten Kniescheibe noch nicht wieder fit. 2018 hatte sich Del Potro von Platz 581 der Weltrangliste zurück in die Weltspitze gekämpft, verpasste aber aufgrund der Knieverletzung die ATP-Finals im November in London. (Zum Bericht)

- Tennis: Federer schlägt Williams beim Hopman Cup

Beim Hopman Cup in Perth haben Roger Federer und Belinda Bencic das Mixed gegen das US-Duo Williams und Frances Tiafoe mit 2:1 gewonnen und damit als Vorjahressieger erneut das Finale im Visier. Federer hatte die Schweiz mit einem 6:4, 6:1 gegen Tiafoe in nur 57 Minuten mit 1:0 in Führung gebracht. Williams glich aber  zum zwischenzeitlichen 1:1 aus. (Zum Bericht)

- Radsport: Froome lässt Giro aus

Der viermalige Tour-de-France-Sieger Chris Froome vom Team Sky konzentriert sich 2019 ganz auf die Große Schleife und verzichtet dafür auf seine Titelverteidigung beim Giro d' Italia. Froome könnte bei der am 6. Juli in Brüssel startenden Tour mit dem fünften Gesamterfolg zu den bisherigen Rekordsiegern Jacques Anquetil, Eddy Merckx, Bernard Hinault und Miguel Indurain aufschließen. (Zum Bericht)

Das passiert heute noch

- Premier League: Tottenham will City überholen 

Tottenham Hotspur ist in der Premier League nach sieben gewonnen Spielen in Serie am "Boxing Day"  auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden. Das Team um Superstar Harry Kane unterlag den Wolverhampton Wanderers. Mit einem Sieg bei Cardiff City (Premier League: Cardiff City - Tottenham Hotspur ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) kann Tottenham zumindest vorübergehend an Manchester City vorbei wieder auf Rang zwei springen. 

Das müssen Sie heute noch sehen

- Darts-Wahnsinn: Der Kampf um den ersten Titel 2019

"Game On" im "Ally Pally": Im Londoner Alexandra Palace entscheidet sich, wer sich die Krone des Darts-Sports aufsetzt und Nachfolger von Rob Cross wird: Favorit Michael van Gerwen oder Herausforderer Michael "Bully Boy" Smith? Die Liveübertragung des Finals auf SPORT1 begleitet Moderator Sascha Bandermann, dazu sind Kommentator Basti Schwele und Experte Rowby-John Rodriguez am Mikrofon im Einsatz. (Das Finale der Darts-WM ab 18.30 Uhr im LIVE im Free-TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM)

Das Video-Schmankerl

Nach dem K.O.-Sieg in Runde eins gegen den Japaner Tenshin Nasukawa pfeift der ehemalige Profiboxer Floyd Mayweather erst mal auf die Fragen der Journalisten.