Club Brugge v Borussia Dortmund - UEFA Champions League Group A
Club Brugge v Borussia Dortmund - UEFA Champions League Group A © Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten

München - Borussia Dortmund und Schalke 04 gehen in der Youth League sieglos vom Platz. In der Champions League soll es für beide Klubs besser laufen. Der Sport-Tag zusammengefasst.

Anzeige

Nach den erfolglosen Champions-League-Partien vom FC Bayern München (1:1 gegen Ajax Amsterdam) und von 1899 Hoffenheim (1:2 gegen Manchester City) wollen Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 es besser machen. Der BVB trifft am Abend auf den AS Monaco, die Gelsenkirchener gastieren bei Lokomotive Moskau.

Im SPORT1-Fantalk verpassen Sie dazu kein Detail. Mit den Gästen Celia Sasic, Mario Basler und Giovanni Zarella wird dort das aktuelle Geschehen bei den deutschen Teams diskutiert und bewertet.

Anzeige

Seit kurzem bekommen Sie von SPORT1 zwei Mal am Tag das Wichtigste des Sport-Tages komprimiert zusammengefasst.

Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit!

Das ist passiert

- UEFA Youth League: Keine Siege für Schalke und BVB

Nach den sieglosen Partien in der Champions League von Bayern und Hoffenheim gibt es auch in der UEFA Youth League keine deutschen Erfolg. Während die U19 des FC Schalke 04 nur 0:0 bei Lokomotive Moskau spielte, verloren die Junioren von Borussia Dortmund 0:2 gegen Monaco

- FC Bayern verpflichtet NBA-Star

Der FC Bayern Basketball hat einen prominenten Neuzugang verpflichtet. Wie der deutsche Meister am Mittwoch bekannt gab, komplettiert US-Forward Derrick Williams den Kader. Williams absolvierte in seiner Karriere 428 Spiele in der NBA und kam dabei auf durchschnittlich auf 8,9 Punkte und vier Rebounds.  

Das passiert heute noch

- Duell der Gegensätze in Dortmund

Während Borussia Dortmund in der Bundesliga die Tabelle ungeschlagen anführt, liegt der AS Monaco nach dem achten Spieltag mit nur einem Sieg auf Rang 18 in der Ligue 1. In der Champions League kommt es im Rahmen des 2. Spieltags zum direkten Duell (Champions League: Borussia Dortmund – AS Monaco ab 21.00 Uhr im LIVETICKER).

- Schalke will ersten Sieg

Zuvor ist der FC Schalke 04 bei Lokomotive Moskau zu Gast. Nach dem unglücklichen 1:1-Untentschieden gegen den FC Porto gilt es für die Königsblauen in Russland den ersten Sieg einzufahren, um das Achtelfinale nicht schon früh aus den Augen zu verlieren (Champions League: Lokomotive Moskau – FC Schalke ab 18.55 Uhr im LIVETICKER). Darüber hinaus liefern sich unter anderem der SSC Neapel und der FC Liverpool (Champions League: SSC Neapel - FC Liverpool ab 21.00 Uhr im LIVETICKER) sowie Tottenham Hotspur und der FC Barcelona (Champions League: Tottenham Hotspur - FC Barcelona ab 21.00 Uhr im LIVETICKER) spannende Duelle.

- Flensburg unter Druck

Nicht nur im Fußball wird in der Königsklasse gespielt, sondern auch im Handball: Am vierten Spieltag steht die SG Flensburg-Handewitt gegen den noch sieglosen HC Motor Zaporozhye aus der Ukraine gehörig unter Druck (Handball Champions League: SG Flensburg-Handewitt – HC Motor Zaporozhye ab 19.00 Uhr im LIVETICKER).

- Bayerisches Derby in der DEL

Auch in der DEL liegt ein Hauch von Champions League in der Luft. Die beiden deutschen CHL-Vertreter, die Nürnberg Ice Tigers und der EHC München, treffen im bayerischen Derby aufeinander (DEL: Nürnberg Ice Tigers – EHC München im LIVETICKER).

Das müssen Sie heute noch sehen

- Fantalk: Alles zur Champions League

Parallel zu den Champions-League-Spielen diskutieren im SPORT1-Fantalk die Experten über die Leistungen der deutschen Teams – diesmal sogar im XXL-Format (ab 18.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM). Zu Gast sind Celia Sasic, Mario Basler und Giovanni Zarella.

Das Video-Schmankerl

Er gehört zum Bundesliga-Inventar: Methusalem Claudio Pizarro wird 40. SPORT1 blickt zurück auf eine bewegte Karriere voller Tore und ständig wechselnder Frisuren.

Der ewige Schlawiner wird 40