Kristina Vogel ist als "Die Beste 2018" gewählt worden
Kristina Vogel ist als "Die Beste 2018" gewählt worden © Getty Images

Die querschnittsgelähmte Kristina Vogel wird als "Die Beste 2018" gewählt. Im Juni war die Bahnrad-Olympiasiegerin schwer verunglückt.

von Sportinformationsdienst

Die nach einem schweren Trainingssturz querschnittsgelähmte Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel ist von den Athleten der Deutschen Sporthilfe als "Die Beste 2018" ausgezeichnet worden.

Die Entscheidung wurde am Samstagabend im spanischen Marbella bekannt gegeben. Die Wahl wurde unter den insgesamt 4000 von der Sporthilfe geförderten Sportlern durchgeführt.

"Es ist der ehrlichste Preis, den man als Sportler bekommen kann, weil er von uns selbst aus der Mitte kommt", sagte Vogel: "Das mit meiner Story jetzt zu gewinnen macht mich auf der einen Seite traurig, aber auch extra stolz."

Vogel folgt auf Vetter

Die 27-Jährige setzte sich bei der Abstimmung unter anderem gegen die Doppel-Olympiasieger Eric Frenzel (Nordische Kombination) und Laura Dahlmeier (Biathlon) durch. Vogel tritt mit der Auszeichnung die Nachfolge von Speerwerfer Johannes Vetter an, der im vergangenen Jahr triumphiert hatte.

Die Ehrung in Spanien verfolgte Vogel per Live-Schalte. Sie erhält neben der Auszeichnung einen smart EQ, den das Unternehmen gemeinsam mit der Athletin auf ihre besonderen Bedürfnisse anpassen wird.

Im Juni war Vogel beim Training auf der Bahn in Cottbus mit einem anderen Fahrer bei hoher Geschwindigkeit zusammengestoßen und hatte sich unter anderem eine schwere Wirbelsäulenverletzung zugezogen. Vor wenigen Wochen machte die Erfurterin ihre Diagnose Querschnittslähmung öffentlich.