2018 Ryder Cup - Singles Matches
So sehen Sieger aus: Das Team Europa gewann als Außenseiter gegen die USA den Ryder Cup © Getty Images

Außenseiter-Team Europa schreibt gegen die USA ein weiteres Ryder-Cup-Märchen. Sebastian Vettel hat den WM-Triumph nach dem Russland-GP nicht mehr in der eigenen Hand. Der Sport-Tag.

von

Europas Golfprofis haben den klar favorisierten Titelverteidiger USA düpiert und den Ryder Cup nach zweijähriger Abstinenz zurück auf den Alten Kontinent geholt. Das Zwölferteam von Kapitän Thomas Björn setzte sich bei der 42. Austragung im Club Le National vor den Toren von Paris gegen die Amerikaner durch (LIVETICKER zum Nachlesen).

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) steuert durch den Sieg beim Großen Preis von Russland auf seinen fünften Weltmeister-Titel zu. Der Mercedes-Pilot behauptete sich in Sotschi vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas (Finnland) und dem WM-Rivalen Sebastian Vettel (Heppenheim) im Ferrari. Hamiltons Vorsprung auf den Deutschen beträgt fünf Rennen vor Schluss nun 50 Punkte, Vettel kann damit nicht mehr aus eigener Kraft Weltmeister werden (Renn-TICKER zum Nachlesen).

Das müssen Sie zum Sport-Tag wissen:

Das ist passiert

- Ryder Cup: Europa entzaubert USA

Nur eine Stunde von Disneyland entfernt haben die europäischen Golfer vor den Toren von Paris ein weiteres Ryder-Cup-Märchen geschrieben. Das Außenseiter-Team von Kapitän Thomas Björn entthronte vor mehr als 150.000 Zuschauern an den drei Tagen im Le Golf National mit tollen Schlägen und herausragendem Teamgeist den favorisierten Titelverteidiger USA um einen zahnlosen Tiger Woods.

Den entscheidenden der 14,5 für den Triumph benötigten Punkte holte British-Open-Champion Francesco Molinari mit seinem Sieg im Einzel am Sonntag gegen Phil Mickelson. Der Italiener Molinari holte damit als erster Europäer überhaupt alle fünf möglichen Punkte bei einer Austragung.

- Formel 1: Bittere Pleite für Vettel

Sebastian Vettel kämpfte bis zur letzten Runde um das WM-Comeback, doch gegen das Mercedes-Bollwerk und die Stallorder für Sieger Lewis Hamilton war der Ferrari-Star machtlos: Der viermalige Champion hat den ersehnten ersten WM-Triumph mit der Scuderia trotz einer fehlerfreien Leistung beim Großen Preis von Russland nicht mehr in der eigenen Hand.

Der Heppenheimer musste sich in Sotschi mit Rang drei begnügen und ist im fast aussichtslosen Formel-1-Titelrennen nun zwingend auf mehrere Patzer von WM-Spitzenreiter Hamilton angewiesen. Der britische Weltmeister profitierte am Sonntag in Sotschi von einer Stallorder bei Mercedes und feierte vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas seinen 70. Grand-Prix-Sieg.

- Bundesliga: Hannover stürzt auf letzten Platz ab

Die Krise von Hannover 96 verschärft sich dramatisch. Die Niedersachsen verloren mit 1:4 (0:2) bei  Eintracht Frankfurt und übernahmen als einziges noch siegloses Team die "Rote Laterne" am Tabellenende. Frankfurt befreite sich dagegen aus der Abstiegszone. Obite N'Dicka (36.), Ante Rebic (45.+1) bei seinem Startelf-Comeback, Jonathan de Guzman (59.) und Luka Jovic (89.) trafen für die Hessen. Hannover hatte dem nur den Treffer von Florent Muslija (86.) entgegenzusetzen.

- 2. Bundesliga: HSV-Nullnummer im Hamburg-Derby

Dämpfer im Derby, wieder kein Sieg: Der Hamburger SV hat seinen Negativlauf auch im 100. Stadtduell gegen den FC St. Pauli nicht gestoppt. Die Mannschaft von Trainer Christian Titz musste sich im Heimspiel gegen den Erzrivalen mit einem 0:0 begnügen und blieb in der 2. Liga zum dritten Mal hintereinander sieg- und torlos.

Das passiert heute noch

- Bundesliga: Richtungweisendes Duell zwischen Augsburg und Freiburg

Gerade mal fünf Punkte weist der FC Augsburg vor, überraschte unter der Woche allerdings mit einem 1:1 beim FC Bayern München gelandet. Das Duell mit dem SC Freiburg wird jedoch eine ebenso harte Nuss: Einem schwachen Saisonstart ließen die Breisgauer ein 3:1 in Wolfsburg und zuletzt ein 1:0 gegen Schalke folgen. Spannende Frage also, wohin zum Abschluss des 6. Spieltags (Bundesliga: FC Augsburg - SC Freiburg ab 18 Uhr im LIVETICKER) der Weg für beide Teams weitergeht.

Das sollten Sie heute noch sehen

- 2. Bundesliga: Highlights des 8. Spieltags

Zweitliga-Spiele am Wochenende verpasst? Kein Problem! Zwischen 19.30 und 20.45 Uhr zeigt SPORT1 in Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga die Highlights des bisherigen 8. Spieltags (im Stream und TV).

Das Video-Schmankerl

Leno mit Killer-Parade beim Arsenal-Debüt: Der frühere Leverkusener Torwart Bernd Leno wird gegen Watford für den verletzten Petr Cech eingewechselt und glänzt direkt. Außerdem trifft Mesut Özil.