Joshua Cheptegei hat einen Weltrekord aufgestellt
Joshua Cheptegei hat einen Weltrekord aufgestellt © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Joshua Cheptegei bricht den 16 Jahre alten Weltrekord über 5000 Meter. In Monaco unterbietet der Ugander die alte Bestmarke deutlich. Zwei Deutsche überzeugen.

Anzeige

Joshua Cheptegei aus Uganda hat den 16 Jahre alten Weltrekord über 5000 m gebrochen. Der 23-Jährige unterbot beim Diamond-League-Meeting in Monaco in 12:35,36 Minuten die Bestmarke des Äthiopiers Kenenisa Bekele aus dem Jahr 2004 (12:37,35) deutlich. Für 10.000-m-Weltmeister Cheptegei war es das erste Rennen seit Februar, als er ebenfalls in Monaco den Weltrekord im 5-km-Straßenlauf pulverisiert hatte.

Beim ersten Leichtathletik-Höhepunkt nach der Coronapause im Stade Louis II gab es gleich mehrere Highlights. So sorgte Jakob Ingebrigtsen in 3:28,68 Minuten für einen Europarekord über 1500 m. Der erst 19 Jahre alte Norweger knackte die alte Marke des Briten Mo Farah aus dem Jahr 2013 (3:28,81).

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    BVB patzt: Was ist mit Haaland los?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Kabak reagiert nach Spuck-Eklat
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    S04: Wagner vor Aus, Wilmots Favorit
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Fan muss wegen Füllkrug blechen
  • Int. Fussball / Premier League
    5
    Int. Fussball / Premier League
    Chelsea entgeht Blamage knapp

Stark präsentierte sich auch Stabhochsprung-Weltrekordler Armand Duplantis (Schweden) mit übersprungenen 6,00 m. Bitter verlief der Abend für Weltmeister Sam Kendricks: Weil seine Stäbe nicht rechtzeitig angekommen waren, konnte der Amerikaner gar nicht antreten.

Almas wird Dritter über 200 Meter

Auch Deutschlands Sprinthoffnung Deniz Almas überzeugte bei seinem ersten Auftritt in der Diamond League. Der deutsche 100-m-Meister kam über die doppelte Distanz in der persönlichen Bestleistung von 20,64 Sekunden auf Platz drei. Es gewann Weltmeister Noah Lyles (USA/19,76) vor seinem jüngeren Bruder Josephus (20,30).

Vize-Europameisterin Gina Lückenkemper kam über die 100 m in 11,31 Sekunden auf Platz drei, der Sieg ging an Ajla Del Ponte aus der Schweiz (11,16). Ebenfalls im Feld stand Rebekka Haase, die in 11,47 Sekunden Siebte wurde.