Malaika Mihambo sprang überlegen zum DM-Titel
Malaika Mihambo sprang überlegen zum DM-Titel © Imago
Lesedauer: 8 Minuten

Bei den Deutschen Meisterschaften in der Leichtathletik stehen am Sonntag in Braunschweig die letzten Wettkämpfe auf dem Programm. Aktuelle Ergebnisse.

Anzeige

+++ ZEITPLAN: Alle Final-Wettkämpfe des heutigen Tages im Überblick +++

12.00 Uhr: Stabhochsprung (Männer)
12.10 Uhr: Hammerwurf (Frauen)
12.20 Uhr: Weitsprung (Männer)
15.20 Uhr: Diskuswurf (Frauen)
15.35 Uhr: Kugelstoßen (Männer)
15.40 Uhr: 400m Hürden (Frauen)
15.50 Uhr: 400m Hürden (Männer)
16.05 Uhr: 400m (Frauen)
16.15 Uhr: 400m (Männer)
16.35 Uhr: 3000m Hindernis (Männer)
16.50 Uhr: 1500m (Frauen)
17.05 Uhr: Hochsprung (Männer)
17.10 Uhr: 1500m (Männer)
17.15 Uhr: Weitsprung (Frauen)
17.30 Uhr: Speerwurf (Männer)
17.35 Uhr: 800m (Frauen)
17.50 Uhr: 800m (Männer)
18.00 Uhr: 5000m (Frauen)
18.35 Uhr: 200m (Frauen)
18.45 Uhr: 200m (Männer)

+++ 18.53 Uhr: Müller gewinnt letzten Wettbewerb +++

Der letzte Deutsche Freiluft-Meister des Jahres 2020 heißt Steven Müller. Der Titelverteidiger läuft über 200 Meter in 20,79 Sekunden vor Robin Erewa (20,86) als Erster ins Ziel. 

Anzeige

+++ 18.45 Uhr: Wessolly sprintet zum Sieg +++

Jessica-Bianca Wessolly ist über 200 Meter nicht zu schlagen. In 23,07 Sekunden, so schnell war in diesem Sommer noch keine andere Deutsche - sprintet sie zu ihrem zweiten DM-Titel nach 2018.

+++ 18.30 Uhr: Starker Vetter holt sich den Speerwurf-Titel +++

In Abwesenheit des gerade Vater gewordenen Olympiasiegers Thomas Röhler sichert sich Ex-Weltmeister Johannes Vetter den deutschen Meistertitel im Speerwurf.

Der Offenburger setzt sich  mit starken 87,36 Metern gegen den Titelverteidiger Andreas Hofmann (77,35/Mannheim) durch.

+++ 18.24 Uhr: Przybylko eine Klasse für sich +++

Starker Auftritt von Mateusz Przybylko. Der Hochsprung-Europameister von 2018 springt mit persönlicher Saisonbestleistung von 2,28 Metern zum DM-Titel. An der europäischen Saisonbestleistung von 2,31 Meter scheitert er jedoch drei Mal. 

Der Münchener Tobias Potye springt bis 2,20 Meter alle Höhen im ersten Versuch, 2,23 Meter waren dann aber zu hoch. Das bedeutet Platz zwei vor Jonas wagner (ebenfalls 2,20 Meter)

+++ 18.22 Uhr: Mihambo glänzt mit kurzem Anlauf +++

Weltmeisterin Malaika Mihambo gewinnt mit einem Satz auf 6,71 Meter ihren vierten nationalen Titel. Die 26-Jährige sprang  wegen Verletzungsproblemen im Frühjahr nur aus verkürztem Anlauf (16 statt 20 Schritte) und ließ der Konkurrenz trotzdem keine Chance. Es war Mihambos erster Auftritt in ihrer Paradedisziplin in dieser Saison - vier ihrer sechs Sprünge hätten zum Titel gereicht.

+++ 18.20 Uhr: Reh siegt überlegen +++

Alina Reh ist über 5000 Meter eine Klasse für sich. Acht Runden vor Schluss übernimmt sie die Führung und zieht das Feld weit auseinander. Letztendlich feiert sie in 16:08,33 Minuten einen überlegenen Sieg und ihren zweiten DM-Titel.

+++ 17.50 Uhr: Reuther läuft souverän zur Titelverteidigung +++

Von der Spitze weg dominiert Titelverteidiger Marc Reuther den 800-Meter-Lauf. Dafür wird er mit der Titelverteidigung belohnt. In 1:46,97 Minuten liegt er im Ziel klar vor Christoph Kessler (1:47,44)

+++ 17.42 Uhr: Hering mit fünften Sieg in Serie +++

Christina Hering bestätigt ihre Ausnahmestellung in Deutschland über 800 Meter. Die Münchnerin gewinnt in 2:01,62 Minuten und wird zum fünften Mal in Serie Freiluft-Meisterin. 

Tanja Spill feiert mit 2:02,07 Minuten und Silber ihren bislang größten Erfolg bei Deutschen Meisterschaften. Bronze geht an Katharina Trost (2:02,27 min.).

+++ 17.20 Uhr: Premieren-Titel für Probst +++

Erster DM-Titel für Marius Probst. In Abwesenheit einiger guter Läufer setzt er sich über 1500 Meter in 3:52,47 Minuten durch. 

Lukas Abele sichert sich mit einem guten Finish Platz zwei vor Marvin Heinrich. 

+++ 17.05 Uhr: Klein über 1500 Meter ganz groß +++

Lange Zeit ausgeglichen ist der 1500-Meter-Lauf der Frauen. 200 Meter vor dem Ziel zündet Hanna Klein ihren gefürchteten Schluss-Spurt und gewinnt in 4:13,71 Minuten. 

Titelverteidigerin Caterina Granz wird auf den letzten Metern noch von der Kölnerin Vera Coutellier abgefangen, die in Saisonbestzeit von 4:15,48 Minuten ihre Silbermedaille aus dem Vorjahr bestätigt. Granz kommt in 4:15,88 Minuten als Dritte ins Ziel.

+++ 16.45 Uhr: Bebendorf siegt nach starker Schlussrunde +++

Karl Bebendorf verteidigt seinen DM-Titel über 3000m Hindernis. In der letzten Runde zieht er der Konkurrenz auf und davon und gewinnt in 8:42,42 Minuten - bei den heißen Bedingungen eine respektable Zeit.

Tim Stegemann stürmt von hinten noch an Martin Grau vorbei und holt sich die Silbermedaille in 8:48,10 Minuten. 

+++ 16.38 Uhr: Storl erneut Deutscher Meister +++

Da ist der neunte Freiluft-Titel bei Deutschen Meisterschaften. Im letzten Versuch verbessert sich deutschlands Spitzen-Kugelstoßer noch auf 20,17 Meter. 

Titelverteidiger Simon Bayer (Sindelfingen) sichert sich mit gestoßenen 19,31 Metern Silber vor Dennis Lukas (19,15). 

+++ 16.28 Uhr: Pudenz verteidigt Titel +++

Die neue und alte Deutsche Meisterin im Diskuswerfen heißt Christina Pudenz. Ihr bester Wurf landet bei 62,30 Metern. Claudine Vita liegt als Zweite über vier meter hinter Pudenz (58,07). Julia Harting (55,33), die Ehefrau von Robert Harting, muss sich mit Platz fünf begnügen. 

+++ 16.20 Uhr: Schlegel entthront Sanders +++

Marvin Schlegel von der LAC Erdgas Chemnitz gewinnt seinen ersten DM-Titel. Über 400 Meter gewinnt er in 45,79 Sekunden vor Titelverteidiger Manuel Sanders.

+++ 16.10 Uhr: Schwab siegt in Topzeit +++

Was für ein Rennen von Corinna Schwab. Mit der schnellsten Siegerzeit bei Deutschen Meisterschaften seit 2001, 51,72 Sekunden, gewinnt sie die 400 Meter. Es ist zugleich die viertbeste Zeit einer Europäerin in diesem Jahr. Auch die zweitplatzierte Karolina Pahlitzsch bleibt noch unter 52 Sekunden. 

+++ 15.53 Uhr: Preis tut es Krafzik gleich +++

Direkt nach den Frauen absolvieren die Männer den Hürdenlauf über 400 Meter. Am besten gelingt dies Favorit und Titelverteidiger Constantin Preis.

Der Sindelfinger schnappt sich in der Zeit von 49,57 Sekunden Gold. Silber geht an Emil Agyekum, der nur 21 Hundertstel langsamer ist als Preis. Als Dritter schafft es Joshua Abuaku aufs Podium.

+++ 15.47 Uhr: Krafzik läuft allen davon +++

Der erste Wettbewerb der Nachmittagssession ist Geschichte. Carolina Krafzig setzt sich über 400 Meter Hürden in 55,89 Sekunden durch.

Djamila Böhm (56,63) und Lisa Sophie Hartmann (57,26, persönlicher Rekord) müssen sich mit Silber und Bronze begnügen.

+++ 13.39 Uhr: Entholzer springt auf Rang eins +++

Auch im Weitsprung ist die Entscheidung gefallen. Maximilian Entholzer darf sich dank eines Satzes auf 7,96 Meter über Gold und den deutschen Meistertitel freuen.

Julian Howard holt mit 7,70 m Silber, Bronze geht an Bennet Vinken, der mit 7,57 m um vier Zentimeter weiter springt als Max Kottmann auf Rang vier. Zehnkämpfer Kai Kazmirek wird Fünfter.

+++ 13.24 Uhr: Holzdeppe verpasst Gold +++

Raphael Holzdeppe muss sich im Stabhochsprung der Männer mit Bronze zufrieden geben. Nach drei gescheiterten Anläufen bei 5,60 Metern stehen 5,50 Meter zu Buche.

Bo Kanda Lita Baehre wurde mit einem Sprung über 5,75 Meter deutscher Meister
Bo Kanda Lita Baehre wurde mit einem Sprung über 5,75 Meter deutscher Meister © Imago

Gold schnappt sich Bo Kanda Lita Baehre, der als einziger 5,60 Meter überspringt und sich später sogar auf 5,75 Meter steigert. Zweiter wird Torben Blech, der für 5,50 m einen Versuch weniger gebraucht hat als Holzdeppe.

+++ 13.19 Uhr: Paesler schnappt sich Hammerwurf-Titel +++

Der erste Wettkampf des Tages ist rum. Carolin Paesler gewinnt das Hammerwerfen der Frauen mit ihrer persönlichen Bestweite von 70,99 Metern. Im letzten Versuch knackt sie sogar noch die 70-Meter-Marke, nachdem zuvor 68 Meter standen.

Samantha Borutta holt mit 66,20 Metern Silber vor Michelle Döpke (62,99 m). Sophie Gimmler wird Vierte.

+++ 12.20 Uhr: Action in Braunschweig +++

Die ersten drei Wettbewerbe sind gestartet. Stabhochspringer, Weitspringer und Hammerwerferinnen kämpfen nun um die Podestplätze.

+++ Tag zwei mit Mihambo, Holzdeppe und Speerwerfern +++

Am zweiten Tag der Deutschen Meisterschaften der Leichtathletik in Braunschweig geht es noch einmal Schlag auf Schlag. Bei dem Event, das ursprünglich Anfang Juni hätte stattfinden sollen, stehen am Sonntag 20 Entscheidungen auf dem Programm.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Nur zwei Flick-Experimente gelingen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    An Hummels kommt Löw nicht vorbei
  • Int. Fussball / La Liga
    3
    Int. Fussball / La Liga
    Mega-Patzer: Barca-Krise hält an
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Schumacher-Entscheidung gefallen
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    F1-Fahrer wüten wegen Imola-Regeln

Mit dem Stabhochsprung-Finale um 12 Uhr steigt gleich zu Beginn ein absolutes Highlight. Raphael Holzdeppe, Weltmeister von 2013, hofft auf seinen nächsten DM-Titel.

Weitere Höhepunkte sind u.a. der Weitsprung-Wettbewerb der Frauen (17.15 Uhr) mit Weltmeisterin und Topfavoritin Malaika Mihambo sowie der Speerwurf-Wettkampf der Männer (17.30 Uhr) mit Johannes Vetter und Andreas Hofmann.

Am Samstag sorgten Sprinter Deniz Almas und Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause für Schlagzeilen.