Bianca Williams erhebt Rassismus-Vorwürfe gegen die Londoner Polizei
Bianca Williams erhebt Rassismus-Vorwürfe gegen die Londoner Polizei © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Sprinterin Bianca Williams hat eine Klage wegen Rassismus gegen die Londoner Polizei angekündigt. Sie sei grundlos mit dem Auto gestoppt und durchsucht worden.

Anzeige

Die britische Sprinterin Bianca Williams hat eine Klage wegen Rassismus gegen die Londoner Polizei angekündigt. Die 26-Jährige, Sprint-Europameisterin mit der 4x100-m-Staffel, und ihr Partner, der portugiesische Sprinter Ricardo dos Santos, waren am Samstag in ihrem Auto von der Polizei in der britischen Hauptstadt gestoppt und durchsucht worden.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns heißer Transfermarkt-Tanz
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Rätsel um Thiago: Klopp äußert sich
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Burgstaller vor Wechsel in 2. Liga
  • Fussball / 2. Bundesliga
    4
    Fussball / 2. Bundesliga
    Erste Trainerentlassung in 2. Liga
  • US-Sport / NFL
    5
    US-Sport / NFL
    Mahomes mit Rekord bei Chiefs-Sieg

"Sie sehen einen schwarzen Mann in einem schönen schwarzen Auto und gehen sofort davon aus, dass er in irgendein Gang-Drogen-Gewalt-Problem verwickelt ist", sagte Williams der BBC: "Aber das stimmt nicht. Wir sind auch nicht auf der falschen Straßenseite gefahren." Sie fühle sich durch den Vorfall verletzt, es sei eine "schreckliche Erfahrung" gewesen.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

"Kein Fehlverhalten der Beamten"

Die Londoner Polizei teilte offiziell mit, ein Auto sei am Samstag angehalten worden, weil es in verdächtigen Linien gefahren sei. Ein 25-jähriger Mann und eine 26-jährige Frau seien daraufhin durchsucht worden.

Die Auswertung der Kamerabilder habe ergeben, dass "kein Fehlverhalten der Beamten" vorliege.