Weitspringerin Malaika Mihambo wird 2019 Weltmeisterin
Weitspringerin Malaika Mihambo wird 2019 Weltmeisterin © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

2019 wird Malaika Mihambo Weltmeisterin im Weitsprung. Insbesondere während der Coronakrise will sie Kinder aus ihrem Wohnzimmer heraus zum Sport animieren.

Anzeige

Frühsport mit der Weltmeisterin: Weitspringerin Malaika Mihambo lädt jeden Morgen um 10 Uhr Grundschüler per Youtube zum Training in ihr Wohnzimmer ein. Beim gemeinsamen Projekt "Herzsprung" mit dem Verein Starkmacher will Deutschlands Sportlerin des Jahres den vom Coronavirus in ihrem Bewegungsdrang gebremsten Kindern etwas Gutes tun.

"Es sind unsichere Zeiten. Für uns Sportler, aber eben auch für alle", sagte die 26-Jährige von der LG Kurpfalz. Das Angebot richtet sich vor allem an Kinder, die derzeit weder in die Schule noch zum Training in ihren Sportverein gehen können.

Anzeige

"Wenn ich meinen kleinen Beitrag dazu leisten kann, ihrem Alltag auch in dieser Zeit etwas Struktur zu geben, sie für den Sport begeistern kann, dann möchte ich das gerne machen", erklärte Mihambo.

Weltmeisterin Mihambo: Bewegung ist für Kinder wichtig

Schon vor der Krise hatte Mihambo einmal pro Woche eine Sport-AG in der Theodor-Heuss-Schule in Oftersheim geleitet. "Gerade in diesen Zeiten ist Bewegung für die Kinder so wichtig. Die Stunde gibt ihnen Struktur, lenkt sie ab, und im besten Fall lernen sie auch noch etwas", sagt sie.

Meistgelesene Artikel

Beim Training über den Youtube-Kanal "Malaika Mihambo - Herzsprung lädt ein" stehen die rund 20 Minuten langen Trainingseinheiten unter einem täglich wechselnden Motto, vom Meditation-Monday über den Wünsch-Dir-Was-Wednesday bis zum Super-Sunday. Über die Chatfunktion können die Kids mit Mihambo auch kommunizieren.