Eunice Jepkirui Kirwa wurde nach einer positiven Dopingprobe provisorisch gesperrt
Eunice Jepkirui Kirwa wurde nach einer positiven Dopingprobe provisorisch gesperrt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Eunice Jepkirui Kirwa wird wegen einer positiven Dopingprobe provisorisch gesperrt. Der Olympiazweiten aus Bahrain wurde das Blutdopingmittel Epo nachgewiesen.

Anzeige

Die Marathon-Olympiazweite Eunice Jepkirui Kirwa ist nach einer positiven Dopingprobe provisorisch gesperrt worden.

Auch interessant

Das gab die unabhängige Integritätskommission AIU des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF am Dienstag bekannt. Bei der gebürtigen Kenianerin, die für Bahrain startet, wurde das Blutdopingmittel Epo nachgewiesen.

Anzeige

Erst im Januar war die Sperre der Olympiasiegerin von Rio, Jemima Sumgong, auf acht Jahre verdoppelt worden. Die 34-Jährige hatte 2016 als erste Kenianerin Gold im Marathon gewonnen. Sumgong war im Februar 2017 positiv auf Epo getestet worden.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Zunächst war sie vier Jahre gesperrt worden, ihre Sperre wurde nachträglich erhöht, weil sie bei der Anhörung gefälschte Dokumente vorlegte.