Usain Bolt ist sich sicher, dass er seine Weltrekorde noch einige Jahre behalten wird. Die Konkurrenz sei noch nicht stark genug, um ihn zu schlagen.

von

Usain Bolt glaubt nicht, dass er seine Fabel-Weltrekorde über 100 und 200 Meter in naher Zukunft verliert.

"Ich bin sicher, dass eines Tages jemand kommen und meine Rekorde brechen wird. Momentan sind die Sprinter aber ein bisschen von meinem Niveau entfernt, also wird es wohl noch einige Jahre dauern", sagte der Jamaikaner der Sport Bild, die am Mittwoch erscheint.

Lyles kündigt 9,41 Sekunden an

Bolt hatte im Rahmen der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in Berlin die bis heute gültigen Bestmarken von 9,58 und 19,19 Sekunden aufgestellt. Im vergangenen Jahr beendete er mit WM-Bronze über 100 m in London seine Karriere.

Zuletzt hatte Senkrechtstarter Noah Lyles (USA) angekündigt, Bolts Bestmarke über die kurze Strecke pulverisieren zu wollen. "Ich denke, dass ich 9,41 Sekunden laufen kann. Ich weiß nicht, wann das passieren wird, aber ich werde mein Bestes dafür geben, dass es geschehen wird", sagte der 21-Jährige dem Telegraph.