Christin Hussong gewann bei der Leichtathletik-EM Gold im Speerwerfen
Christin Hussong gewann bei der Leichtathletik-EM Gold im Speerwerfen © Getty Images

Das starke Abschneiden der deutschen Athleten bei der Leichtathletik bleibt in Berlin nicht unbemerkt. Die ISTAF-Macher laden alle deutschen Europameister ein.

von

Die Macher des Berliner Stadionfestes ISTAF haben auf das gute Abschneiden der deutschen Leichtathleten bei der EM in Berlin reagiert und für die Austragung am 2. September alle deutschen Europameister eingeladen.

Ein Hochsprung-Wettbewerb und eine Speerwurf-Gala wurden kurzfristig ins Programm genommen, damit auch Mateusz Przybylko und Christin Hussong zu sehen sind.

"Die deutschen Leichtathleten haben uns bei der EM begeistert. Unser Ziel ist es, den Fans möglichst viele Medaillengewinner zu präsentieren", sagte Meeting-Direktor Martin Seeber. Neben den sechs deutschen Europameistern wurden auch zahlreiche Medaillengewinner sowie viele internationale Stars eingeladen.

Erstmals seit 2011 gibt es wieder einen Hochsprung-Wettbewerb der Männer. "Ich freue mich riesig auf das ISTAF", sagte Europameister Przybylko. Dafür musste der Stabhochsprung weichen.

Neben Przybylko und Hussong sind auch Malaika Mihambo (Weitsprung), Gesa Krause (3000 m Hindernis), Thomas Röhler (Speerwurf) und Arthur Abele (Zehnkampf) dabei. Abele wird über 110 m Hürden an den Start gehen.