Leichtathletik-EM: Carolin Schäfer verliert Platz, Johnson-Thompson führt
Carolin Schäfer überzeugte im Weitsprung © Imago

Carolin Schäfer ist bei der Heim-EM in Berlin im Siebenkampf vor dem abschließenden 800-m-Lauf auf Bronzekurs. Fast uneinholbar in Führung liegt eine Belgierin.

von

Siebenkampf-Vizeweltmeisterin Carolin Schäfer ist bei der Heim-EM in Berlin vor dem abschließenden 800-m-Lauf auf Bronzekurs.

Die 26-Jährige rückte durch eine persönliche Bestleistung im Speerwurf von 53,73 m und insgesamt 5704 Punkte auf Platz drei vor. 

Voraussichtlich uneinholbar in Führung liegt Olympiasiegerin und Weltmeisterin Nafissatou Thiam (Belgien/5984) vor der Britin Katarina Johnson-Thompson (5792). Schäfers Vorsprung auf Titelverteidigerin Anouk Vetter (Niederlande) auf Platz vier beträgt 75 Punkte.

Zuvor hatte Schäfer bereits im Weitsprung mit 6,24 m eine Saisonbestleistung aufgestellt. Bereits nach dem ersten Tag lag Schäfer auf Platz drei und hatte angekündigt, ihre bisherige Saisonbestleistung (6549) anzugreifen.

Bei ihrer EM-Premiere zeigt Louisa Grauvogel (Saarbrücken) weiterhin einen guten Wettkampf. Nach 43,29 m liegt sie im Gesamtklassement mit 5412 Punkten auf Rang sieben. Mareike Arndt (Leverkusen) warf 42,58 und ist nach sechs Disziplinen mit 5207 Punkten Zwölfte.