ATHLETICS-EURO-2018-WOMEN-LONG JUMP
Malaika Mihambo verpasste das Podium in Brüssel © Getty Images

Die Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo schafft es in der Diamond League in Brüssel nicht aufs Podium. Damit verpasst sie 50.000 Dollar.

von

Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo hat beim vorletzten Wettkampf einer langen Saison den großen Geldsegen verpasst. Beim zweiten Teil des Diamond-League-Finals in Brüssel kam Mihambo am Freitagabend mit 6,61 m auf Platz vier und verpasste damit den Disziplin-Jackpot von 50.000 Dollar (43.000 Euro) um 20 Zentimeter.

Sieg und Prämie sicherte sich Kolumbiens Dreisprung-Olympiasiegerin Caterine Ibarguen mit 6,80 m. Mihambo, die am Sonntag noch beim ISTAF in Berlin antritt, durfte sich immerhin mit 6000 Dollar (5160 Euro) trösten. 13 Tage zuvor hatte Mihambo noch mit 6,96 m beim Königsklassen-Meeting in Birmingham gesiegt, diese Weite hätte nun klar zum Jackpot gereicht.

Platz vier für Diskuswerferin

Platz vier gab es wie schon bei der EM in Berlin für Diskuswerferin Claudina Vita (61,33 m).

Nach sechs Disziplinsiegen in Folge riss überraschend die Erfolgsserie der kroatischen Olympiasiegerin Sandra Perkovic (64,31), die beim Sieg der Kubanerin Yaime Perez (65,00) nur Dritte wurde. Die EM-Zweite Nadine Müller (58,24) kam auf Platz sieben.