David Storl übertraf erstmals in dieser Saison die 21-Meter-Marke
David Storl übertraf erstmals in dieser Saison die 21-Meter-Marke © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

David Storl übertifft erstmals in dieser Saison die 21-Meter-Marke. Zum Sieg bei einem Meeting in Polen reicht es dennoch nicht.

Anzeige

Der zweimalige Kugelstoß-Weltmeister David Storl kommt rechtzeitig vor den deutschen Hallen-Meisterschaften am Wochenende in Dortmund in Schwung.

Beim Meeting im polnischen Torun knackte der 27-Jährige erstmals in diesem Jahr die 21-Meter-Marke. 21,03 Meter reichten beim Sieg des Polen Konrad Bukowiecki (22,00 m) zu Platz vier. Storl hatte zuletzt an Rückenproblemen laboriert.

Anzeige

Dutkiewicz sprintet zum Sieg

Ihre gute Form untermauerte Pamela Dutkiewicz. Die WM-Dritte von 2017 gewann die 60 m Hürden in 7,85 Sekunden deutlich vor der Norwegerin Isabella Pedersen (7,94) und blieb nur 0,02 Sekunden über ihrer europäischen Jahresweltbestleistung, die die 26-Jährige vor gut einer Woche in Düsseldorf aufgestellt hatte.

Schlechter lief es dagegen für Max Heß. Der Dreisprung-Europameister, der zuletzt in Chemnitz mit 16,68 m in die Hallen-Saison gestartet war, musste sich in Torun mit 16,36 m und Platz fünf unter sechs Startern zufrieden geben. Der Kubaner Cristian Napoles gewann den Wettbewerb mit 16,90 m.

Der Höhepunkt der Hallensaison steht bei den Weltmeisterschaften im englischen Birmingham vom 1. bis 4. März auf dem Programm.