ATHLETICS-OLY-2016-RIO
ATHLETICS-OLY-2016-RIO © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Blessing Okagbare aus Nigeria unterläuft beim Diamond-League-Meeting in Oslo ein haariges Missgeschick. Der extravaganten Weitspringerin misslingt die Landung.

Anzeige

Haariger Fauxpas der nigerianischen Weitspringerin Blessing Okagbare: Die Olympiazweite von 2008 wurde beim Diamond-League-Meeting in Oslo nur Siebte.

Viel schlimmer für die ebenso extravagante wie extrovertierte Afrikanerin war allerdings, dass sie bei ihrem verkorksten ersten Versuch derart unglücklich landete, dass sie dabei ihre Perücke verlor.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Gnadenlos eingefangen von den TV-Kameras musste Okagbare daraufhin die Fragmente ihres künstlichen Haarteils in der Sandgrube zusammensuchen und sie neuerlich auf ihrem Haupt drapieren.

Dabei wäre ihre eigene Kurzhaarfrisur für den sportlichen Auftritt in Norwegen deutlich praktischer gewesen.