Lesedauer: 6 Minuten

München - Grammy-Gewinner Bad Bunny wird bei WWE Monday Night RAW attackiert, sein 3,6-Millionen-Dollar-Bugatti beschmiert - mit Folgen für WrestleMania 37.

Anzeige

Ein scheinbar ruiniertes 3,6-Millionen-Dollar-Auto - und eine wesentliche Änderung eines für WWE besonders bedeutsamen Matches bei WrestleMania 37: Bei der letzten Ausgabe von Monday Night RAW ging es nochmal hoch her.

Der Bugatti von Rapstar und Grammy-Gewinner Bad Bunny wurde dort Opfer einer Schmierattacke des früheren WWE-Champions The Miz und seines Partners John Morrison, während er selbst hinterrücks attackiert wurde, als er den Schaden begutachtete (Warum The Miz einst aus der WWE-Kabine geworfen wurde).

Anzeige

Miz und Morrison - die höhnisch meinten, dass sie einen Kratzer auf dem Wagen entdeckt und ihn aus diesem Anlass künstlerisch "verfeinert" hätten - schlugen hinterrücks auf Bad Bunny ein, warfen ihn über die Motorhaube eines anderen Autos, ehe mehrere WWE-Offizielle die Situation auflösten.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Damian Priest verstärkt Bad Bunny gegen The Miz und John Morrison

Die Attacke wurde später zum Aufhänger einer Neuansetzung von Bad Bunnys bisher als Einzelmatch angekündigtem Mania-Duell gegen Miz. Damian Priest, der bei Bad Bunnys WWE-Auftritten immer an dessen Seite stand, forderte Miz und Morrison zu einem Tag-Team-Match heraus - mit der Begründung, dass bei WrestleMania Waffengleichheit herrschen sollte, Miz und Morrison würden es sich sonst zu zweit einfach gegen Bunny machen.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bad Bunny selbst erinnerte derweil an den Hintergrund seines WWE-Gastspiels, seinen Auftritt beim Royal Rumble, bei dem er den Song "Booker T" performte, der der gleichnamigen WWE-Legende gewidmet ist.

Der 27-Jährige erklärte, dass er Booker und andere Wrestling-Stars wie Triple H, Ric Flair und Stone Cold Steve Austin liebe, auch Miz hätte er respektiert. Und er sei enttäuscht, wie wenig Respekt er - aber vor allem auch seine Musik-Crew und seine Fans - von diesem zurückbekommen hätte, ohne ihm etwas getan zu haben. Er sei kein Wrestler, das wisse er, aber er sei ein Mann - und er werde seine Ehre verteidigen.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auf den Spuren von Hulk Hogan und Mister T

Die Ansetzung des Bad-Bunny-Matches als Tag-Team-Duell (das so schon seit Monaten im Gespräch war) erinnert nun noch mehr an die Mutter aller Promi-Gastspiele bei WWE: das Match zwischen Hulk Hogan und Schauspieler Mister T ("Das A-Team") gegen den verstorbenen "Rowdy" Roddy Piper und Paul Orndorff, das Hauptkampf der allerersten WrestleMania war.

Hogan, von WWE nach seinem 2015 enthüllten Rassismus-Skandal inzwischen von WWE begnadigt, wird bei WrestleMania am Wochenende als Moderator auftreten.

Ein neues WrestleMania-Match, das sich bei SmackDown schon angedeutet hatte und bei RAW bestätigt wurde: Am ersten Abend in der Nacht zum Sonntag gibt es ein "Tag Team Turmoil Match" zwischen Lana und Naomi, Dana Brooke und Mandy Rose, der Riott Squad sowie Natalya und Tamina. Die Siegerinnen fordern an Tag 2 die Tag Team Champions Nia Jax und Shayna Baszler heraus.

Bobby Lashley und Drew McIntyre holen sich Rückenwind

Auch das größte der RAW-Matches für die zweitägige WrestleMania wurde am Montagabend noch einmal vorangetrieben: WWE-Champion Bobby Lashley holte sich mit einem Sieg über Cedric Alexander ebenso Rückenwind wie Herausforderer Drew McIntyre gegen King Corbin.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Corbin hatte McIntyre - der bei WrestleMania 36 gegen Brock Lesnar erstmals Champion geworden war und nun die Chance hat, einen Coup vor Publikum zu feiern - vergangene Woche attackiert, weil Lashley allen WWE-Stars aufgefordert hatte, den "Scottish Warrior" noch vor Mania auszuschalten. Derjenige, dem das gelingen würde, würde an seiner Stelle das Titelmatch bekommen (Warum Brock Lesnar seit WrestleMania 36 nicht mehr bei WWE zu sehen war).

Lashleys Gegner Alexander war bis vergangene Woche Mitglied von dessen Gruppierung The Hurt Business: Lashley und Manager MVP hatten Alexander und Partner Shelton Benjamin jedoch gefeuert, weil sie fanden, dass sie in der Fehde gegen McIntyre keine Hilfe waren. Lashley fertigte Alexander nun mit dem Hurt Lock ab, während McIntyre Corbin mit dem Claymore bezwang. Ein Blickduell der beiden beschloss die Show.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die weiteren Highlights:

- AJ Styles, der bei WrestleMania zusammen mit 2,20-Meter-Bodyguard Omos die Tag Team Champions The New Day herausfordern wird, steckte eine schnelle Niederlage gegen Xavier Woods ein, der den früheren WWE-Champion nach knapp einer Minute einrollte. Es sieht so aus, als ob Styles die Hilfe seines riesigen Leibwächters, der bei Mania sein Ringdebüt im Hauptkader feiern wird, gebrauchen kann.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Braun Strowman räumte als Vorbereitung auf sein WrestleMania-Match gegen Shane McMahon dessen Verbündete Elias und Jaxson Ryker in einem Handicap-Match aus dem Weg. McMahon hatte Strowman zuvor angedroht, dass er ihn in ihrem Käfigmatch bei Mania austricksen und seine Dummheit entblößen würde.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- RAW-Damenchampion Asuka und die aufstrebende Herausforderin Rhea Ripley taten sich vor ihrem Duell gegen Jax und Baszler zusammen - ein Match, das Ripley vergangene Woche vereinbart hatte, ohne Asuka zu fragen. Der Grund dafür wurde nun klar: Ripley fiel Asuka in den Rücken, als die kurz davor war, das Match zu gewinnen. Sie attackierte sie, schob sie dann in den Ring, wo sie nach einem Kniestoß von Baszler gepinnt und damit vor dem großen Match noch etwas weichgeklopft wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- US-Champion Riddle besiegte Mustafa Ali vor den Augen von Gastkommentator Sheamus, der Riddles Titel im Auge zu haben scheint.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW am 5. April 2021:

Xavier Woods besiegt AJ Styles
Braun Strowman besiegt Elias & Jaxson Ryker
Non Title Match: Nia Jax & Shayna Baszler besiegen Asuka & Rhea Ripley
Non Title Match: Bobby Lashley besiegt Cedric Alexander
Non Title Match: Riddle besiegt Mustafa Ali
Drew McIntyre besiegt King Corbin