Lesedauer: 6 Minuten

München - Nach seinem Wrestling-Comeback vergangene Woche legt Mike Tyson bei AEW erneut Hand an. Die Einschaltquote steigt ohne WWE-Konkurrenz sprunghaft an.

Anzeige

Box-Ikone Mike Tyson hat am Wrestling-Ring erneut zugeschlagen und zu einer gigantischen Quoten-Explosion bei WWE-Rivale All Elite Wrestling beigetragen.

Nach seiner Rückkehr zu AEW in der vergangenen Woche war "Iron Mike" diesmal in offizieller Funktion bei einem Match aktiv - und der Versuch eines Gegenspielers, den "Baddest Man on the Planet" mit einem Baseballschläger auszuschalten, ging für diesen schmerzhaft nach hinten los.

Anzeige

Für AEW war die strategisch kluge Platzierung Tysons in der ersten Woche nach dem Umzug der bisher in direkter Konkurrenz laufenden WWE-Show NXT ein voller Erfolg: Die Einschaltquote stieg in den USA um gigantische 77,2 Prozent von 688.000 auf 1,2 Millionen, in der werberelevanten Kernzielgruppe der 18- bis 49-Jährigen um 57,1 Prozent auf einen Wert von 0.44.

Seit der Debütepisode im Herbst 2019 hatte Dynamite nie wieder eine so gute Quote eingefahren, auch nicht bei vorherigen Gastauftritten von Stars wie Tyson oder Shaquille O'Neal. Man sieht also schon jetzt, wie viel Potenzial durch den Umzug von NXT freigesetzt worden ist, das Dynamite vergangene Woche mit einem vollgepackten TakeOver-Special nochmal besonders schwächte - und das am Dienstag knapp über 800.000 Fans anlockte.

Speziell bei den 18- bis 49-Jährigen ist AEW nun nicht mehr weit weg von schwachen Wochen der einstigen WWE-Flaggschiffshow Monday Night RAW, deren Tiefstwert in diesem Jahr bei 0.49 lag. Mit dem Schub der Megashow WrestleMania 37 im Rücken kam RAW diese Woche aber auf 2,03 Millionen Zuschauer und eine 0.69 in der "key demo". Es bleibt abzuwarten, auf welchem Niveau sich beide Shows nun in "normalen" Wochen einpendeln.

Mike Tyson schlägt Cash Wheeler nieder

Tyson war bei Dynamite in dieser Woche als "Special Enforcer" eines Showkampfs von Wrestling-Legende Chris Jericho eingeteilt, Jericho traf auf Dax Harwood vom Tag Team FTR (bei WWE: The Revival), Teil der mit ihm rivalisierenden Gruppierung The Pinnacle um Mega-Talent MJF.

Ist der Fiend-Charakter nach WrestleMania zerstört? Heelturn - der SPORT1 Wrestling Podcast: Die aktuelle Folge auf SPORT1, SpotifyApple PodcastsDeezer – und überall wo es Podcasts gibt!

Der Rest des Pinnacle und auch von Jerichos eigenem Bündnis The Inner Circle hatte Ringverbot und Tyson sollte es durchsetzen - und musste schließlich Hand anlegen, um seinen Job zu erfüllen: Als Jericho an der Schwelle zum Sieg war, stürmte MJF verbotenerweise zum Ring und lenkte Ringrichterin Aubrey Edwards ab, die restlichen Mitglieder von Pinnacle und Circle folgten und prügelten sich.

Harwoods Partner Cash Wheeler wollte die Verwirrung nutzen und Jericho im Ring mit dessen eigener Spezialwaffe angreifen, dem Baseballschläger "Floyd". Tyson hielt Wheeler aber davon ab, den Ring zu betreten - und als der dann mit dem Schläger auf Tyson selbst losgehen wollte, fing er sich einen rechten Haken Tysons ein und fiel wie ein gefällter Baum zu Boden. Vor einer Woche hatte Wheelers Pinnacle-Kollege Shawn Spears (Tye Dillinger bei WWE) ein ähnliches Schicksal erlitten.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Jericho konnte Harwood dann mit seinem Finisher Judas Effect besiegen und dieses Kapitel der Fehde für sich entscheiden. Anschließend ernannte er Tyson zum Ehrenmitglied seines Inner Circle, der bei der Dynamite-Ausgabe am 6. Mai ein an die berühmten "War Games" angelehntes "Blood-and-Guts-"Käfigmatch gegen The Pinnacle bestreiten wird.

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • Wrestling
    1
    Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Kampfsport / Wrestling
    2
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?
  • Kampfsport / Wrestling
    3
    Kampfsport / Wrestling
    So läuft AEW im deutschen TV
  • Kampfsport / Wrestling
    4
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Kampfsport / Wrestling
    5
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling

Die weiteren Highlights:

- In Tysons Windschatten führte AEW einen weiteren erfolgreichen Ex-Boxer in ihr Programm ein, der dauerhaft zum Wrestling gewechselt ist: Der Brite Anthony Ogogo, Bronze-Gewinner im Mittelgewicht bei Olympia 2012 und danach Profi im Sauerland-Stall, ehe eine Horrorverletzung am Auge seine Karriere beendet hatte, besiegte No-Name Cole Carter innerhalb einer Minute mit einem K.o.-Hieb. Ogogo ist bei AEW Teil der neuen Gruppierung seines Trainers QT Marshall, die sich kürzlich gegen AEW-Co-Chef Cody Rhodes gewandt hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Nachdem sie sich vergangene Woche gegen Jon Moxley gestellt und auf die Seite von World Champion Kenny Omega geschlagen haben, scheinen die Tag Team Champions The Young Bucks nun endgültig böse geworden zu sein: Ihr Titelmatch gegen die Herausforderer Rey Fenix und Pac (den früheren Neville von WWE) bestritten sie in einem neuen Outfit - mit Air-Jordan-Schuhen der Edelmarke Dior -, mit arrogantem Auftritt und schließlich auch mit ruhmlosen Mitteln. Am Ende eines über 20 Minuten langen, hochklassigen Showdowns rissen sie dem Fenix die Maske ab - eine große Ehrverletzung des mexikanischen "Luchadors" - und nutzten dessen Versuch, sein Gesicht zu verbergen, indem sie ihn mit einem doppelten Superkick niederstreckten und pinnten.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Die hoch talentierte und charismatische Ex-Basketballerin Jade Cargill - groß eingeführt als Partnerin von NBA-Legende Shaquille O'Neal bei dessen spektakulärem Gastspiel für AEW - feierte ihr nächstes Erfolgserlebnis: Sie besiegte Rivalin Red Velvet in einem Einzelmatch.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Die nach ihrem WWE-Comeback beim Royal Rumble im Januar zu AEW gewechselte Legende Christian Cage musste in der neuen Heimatliga erstmals einstecken: Empört darüber, dass Cage das Angebot, sich seinem Team anzuschließen ablehnte, beleldigte der frühere ECW- und WWE-Star Taz den Neuzugang, unter anderem meinte er, dass "dieser andere Typ" (Edge) Cage immer durchgeschleppt hätte. Schließlich hetzte Taz seinen Schützling Powerhouse Hobbs auf Cage, der den "Instant Classic" niederstrecken und abfertigen konnte, als der von Taz' Sohn Hook abgelenkt wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Im letzten großen Match des Abends gipfelte die Fehde zwischen dem aufstrebenden AEW-Eigengewächs Darby Allin und dem langjährigen WWE-Star Matt Hardy in einem Falls Count Anywhere Match ohne Regeln und der Möglichkeit, an jedem Ort der Arena zu enden. Mit vielen waghalsigen Aktionen untermauerte Allin seinen Ruf als legitimer Erbe des jungen Jeff Hardy, am Ende fertigte er dessen älteren Bruder mit einem Coffin Drop aus mehreren Metern Höhe von einer Stahlträger-Konstruktion ab (Darum wechselte Matt Hardy von WWE zu AEW).

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von AEW Dynamite am 14. April 2021:

AEW World Tag Team Title Match: The Young Bucks (c) besiegen Pac & Rey Fenix
Jade Cargill besiegt Red Velvet
Anthony Ogogo besiegt Cole Carter
Chris Jericho besiegt Dax Harwood
Kris Statlander besiegt Amber Nova
TNT Title Falls Count Anywhere Match: Darby Allin (c) besiegt Matt Hardy