Lesedauer: 5 Minuten

München - Bei Monday Night RAW liefern sich Drew McIntyre und Sheamus einen heftigen Showdown - der durch ihre lange gemeinsame Vorgeschichte zu erklären ist.

Anzeige

Der frisch gekürte Bobby Lashley ist weiterhin Champion - während zwei Ex-Titelträger sich einen fürs WWE-TV ungewohnt heftigen Showdown lieferten.

Der Schotte Drew McIntyre und der Ire Sheamus traktierten sich mit Fäusten, Füßen, einem Stuhl und einem Kendostab, ehe der Kampf - der als Match ohne Disqualifikation angesetzt war - mit einer kuriosen Szene endete.

Anzeige

Beide Beteiligten schnappten sich einen Teil der Ringtreppe, rauschten aufeinander zu - und schlugen sich gegenseitig k.o. Das Match wurde als Unentschieden gewertet und dürfte zu einem Rückkampf führen, womöglich bei der nächsten Großveranstaltung Fastlane am 21. März.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Mit wie viel körperlichem Einsatz McIntyre und Sheamus zur Sache gingen, offenbarten hinterher beide, indem sie Bilder ihrer geschundenen Rücken bei Twitter und Instagram posteten:

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Sheamus und Drew McIntyre seit 16 Jahren Weggefährten

Warum das Duell so brutal geriet? Man muss die Vorgeschichte der beiden kennen: Die beiden sind Weggefährten seit gemeinsamen Tagen in der europäischen Wrestling-Szene.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Sheamus (als Sheamus O'Shaunessy) und McIntyre (als Drew Galloway) begegneten sich erstmals 2005 bei der irischen Liga IWW - McIntyre war damals gerade 20 geworden - und danach viele Male in diversen britischen Ligen, ehe beide 2007 relativ zeitnah von WWE verpflichtet wurden und dann auch gemeinsam bei der damaligen Development-Liga FCW aktiv waren.

Mit Verweis auf die lange gemeinsame Geschichte fanden McIntyre und Sheamus Ende des vergangenen Jahres bei WWE wieder zusammen, zunächst als Kumpel und Partner - ehe Sheamus sich beim RAW nach dem Royal Rumble gegen den damaligen WWE-Champion wandte.

Die Härte der Duelle seitdem entspricht dem bevorzugten, körperbetonten Stil der beiden, der von der europäischen Catch-Tradition geprägt ist, die zum Beispiel auch schon in der Fehde und der Partnerschaft Sheamus' mit dem Schweizer Cesaro in den Ring übertragen wurde - und diesmal mit Fremdgegenständen zusätzlich garniert wurde.

"Ich habe keine Angst, richtig harte Schläge einzustecken und teile auch gern welche aus", hatte Sheamus erst im vergangenen Sommer im SPORT1-Interview erklärt: "Mit Leuten, die diesen Stil mitgehen können - WALTER, Drew McIntyre, Cesaro, Samoa Joe - habe ich viel Spaß im Ring."

Es zeichnet sich ab, dass McIntyre letztlich mit einem Sieg über Ex-Kumpel Sheamus für ein WrestleMania-Duell gegen Lashley gestärkt werden soll.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Champion Bobby Lashley toppt The Miz, Alexa Bliss traktiert Randy Orton weiter

Der eröffnete die Show mit einem klaren Sieg in einem Titelrückmatch gegen The Miz, der McIntyre bei No Escape (Elimination Chamber) auf unrühnliche Weise mit Lashleys Hilfe entthront hatte. Miz, der in Lashleys Hurt Lock erneut aufgeben musste, scheint mit Blick auf das Titelgeschehen kein Faktor mehr zu sein (Darum lebte WWE-Champion Bobby Lashley mehrere Jahre in Deutschland).

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Beschlossen wurde die Show mit einem weiteren Vorantreiben der Mystery-Fehde zwischen Randy Orton und dem vermeintlich in den Feuertod geschickten Fiend: Die Fiend-Gefährtin Alexa Bliss traktierte Orton diesmal mit nicht nur einer paranormalen Aktivität.

Bliss schien vom Videobildschirm dafür zu sorgen, dass eine Pyrotechnik-Explosion in den Ringecken Orton verwirrte, außerdem spuckte die "Viper" im Ring einmal mehr ohne logisch denkbare Erklärung schwarze Flüssigkeit. Styles nutzte es aus und strich mit dem Phenomenal Forearm den Sieg ein.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die weiteren Highlights:

- Eine weiteres potenzielles WrestleMania-Match zeichnet sich zwischen dem vor kurzem ins TV zurückgekehrten Shane McMahon und Braun Strowman ab. Strowman verlangte vom Sohn des WWE-Bosses Vince McMahon eine Entschuldigung für die Spielchen, die er in den vergangenen Wochen mit ihm gespielt hatte. Shane sprach wider Erwarten eine aus - nur um Strowman dann mit der Anmerkung, dass er noch mehr zu sagen, hinter die Kulissen lockte und Katz und Maus mit ihm spielte. Shane ärgerte das "Monster Among Men" mit mehreren Kommentaren, dass Strowman groß, aber dumm sei - und flüchtete schließlich in einem SUV vor den Konsequenzen.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- In einem kurzen, aber sehenswerten Match, bekam Slapjack von Retribution die Gelegenheit, gegen US-Champion Riddle etwas von seinem Können zu zeigen - unterlag dann aber am Ende Riddles Finisher Bro Derek. Kommende Woche setzt Riddle den Titel gegen Retribution-Anführer Mustafa Ali aufs Spiel.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ein weiteres Titelmatch kommende Woche ist zwischen den Tag Team Champions Cedric Alexander und Shelton Benjamin, Lashleys Kollegen in der Gruppe The Hurt Business und dem New-Day-Duo Xavier Woods und Kofi Kingston angesetzt. Zur Einstimmung besiegte Woods Benjamin, der sich selbst mit Trash Talk gegen Kingston aus dem Konzept brachte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Der von Carmella bei SmackDown gefeuerte "Sommelier" Reginald tauchte bei RAW nun an der Seite der Tag-Team-Champions Nia Jax und Shayna Baszler auf - Fastlane-Kontrahentinnen von Sasha Banks und Bianca Belair, in deren WrestleMania-Rivalitär Reginald eine undurchsichtige Rolle spielt. Jax und Baszler - die von Reginald weniger begeistert zu sein scheint als Jax - verteidigten ihre Titel gegen Naomi und Lana.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW am 8. März 2021:

WWE Title Match: Bobby Lashley (c) besiegt The Miz
No Disqualification Match: Drew McIntyre vs. Sheamus - No Contest
Xavier Woods besiegt Shelton Benjamin
Non Title Match: Riddle besiegt Slapjack
WWE Women's Tag Team Title Match: Nia Jax & Shayna Baszler (c) besiegen Lana & Naomi
AJ Styles besiegt Randy Orton