KENTA von NJPW attackierte bei AEW Dynamite Jon Moxley
KENTA von NJPW attackierte bei AEW Dynamite Jon Moxley © All Elite Wrestling
Lesedauer: 7 Minuten

München - Nach dem Hauptkampf von AEW Dynamite hilft ein unerwarteter Gast Kenny Omega gegen Jon Moxley. Der Auftritt markiert ein folgenreiches Beben.

Anzeige

Ist dieses Überraschungs-Debüt der nächste Meilenstein für die Wrestling-Liga AEW?

Als unerwarteter Höhepunkt von Beach Break, einer Spezialausgabe der TV-Show Dynamite (die im Quotenkampf mit WWE NXT trotz eines Gastauftritts von Edge dort klar siegte), attackierte eine verhüllte Figur Ex-Champion Jon Moxley, den früheren Dean Ambrose von WWE - und die Identität des Mannes sorgte für jede Menge Gesprächsstoff.

Anzeige

Moxley hatte sich in einem sehenswerten Main Event mit Pac und Rey Fenix zusammentat und war dabei Champ Kenny Omega und den Good Brothers (Karl Anderson und Doc Gallows) unterlegen, als Anderson und Gallows Fenix mit dem Magic Killer niederstreckten.

Das Siegertrio ging weiter auf Moxley los, aber das Blatt schien sich zu wenden, als dieser Hilfe von Lance Archer bekam und scheinbar die Gelegenheit, Omega den unfairen Titelwechsel im Dezember heimzuzahlen. Als Moxley aber gerade zur Tat schreiten wurde, wurde er hinterrücks von einem Mann mit Kapuzenshirt und Mund-Nasen-Maske niedergeschlagen.

KENTA debütiert - AEW und NJPW nähern sich an

Zur Verblüffung der Fans entpuppte sich der Mann als KENTA, der einst als Hideo Itami bei WWE bekannt war. Der wesentlichere Punkt jedoch ist sein aktueller Vertragsstatus: KENTA ist Teil der größten japanischen Liga NJPW - einer Promotion, die bislang ein gestörtes Verhältnis zu AEW hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der erste Auftritt eines NJPW-Stars in einem AEW-Ring ist eine spektakuläre Annäherung - und wie der Wrestling Observer berichtet, gibt es tatsächlich nun einen Kooperations-Deal der Ligen, der über den einmaligen Auftritt KENTAs hinausgeht.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass AEW schon immer mit NJPW kooperieren wollte, die Japan-Liga aber sperrte sich. Es gab auch unbeabsichtigte Irritationen, NJPW soll es etwa als Affront aufgefasst haben, dass AEW-Boss Tony Khan nicht persönlich zu den ersten Verhandlungen erschien. Ein Führungswechsel bei NJPW - von Harold Meij zu Takami Obhari - hat laut Observer die Fronten aufgeweicht.

Beiden Promotions eröffnen sich nun viele neue Möglichkeiten: AEW etwa bekommt den Zugriff auf Japan-Superstar Kazuchika Okada, dessen Matchserie gegen Kenny Omega den Ausnahmestatus des AEW-Champs begründete und andere Könner wie Will Ospreay, Omegas langjährigen Teampartner Kota Ibushi, Legende Hiroshi Tanahashi plus viele andere. Oder auch auf die aktuelle Inkarnation des Bullet Club, in dem die AEW-Geschäftsführer Omega, Cody Rhodes und die Young Bucks früher Mitglied waren - und in dem sich nun neben KENTA vor allem auch Jay White als aufstrebender Topstar hervortut.

Jon Moxley ist Champion in Japan

Story-Hintergrund von KENTAs Auftritt ist seine bei NJPW gestartete Fehde mit dem dort als US Champion regierenden Moxley, der seinerseits am Wochenende bei der in den USA aufgezeichneten Show NJPW Strong überrascht und den Bullet Club attackiert hatte. Moxley und KENTA begegnen sich am 26. Februar bei der Show New Beginning im NJPW-Ring.

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • Wrestling
    1
    Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Kampfsport / Wrestling
    2
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?
  • Kampfsport / Wrestling
    3
    Kampfsport / Wrestling
    So läuft AEW im deutschen TV
  • Kampfsport / Wrestling
    4
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Kampfsport / Wrestling
    5
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling

Schon Moxleys Erscheinen bei Strong erregte Aufsehen, seine individuelle Vereinbarung mit NJPW hatte ihm dort bislang nur Auftritte in Japan, nicht in den USA erlaubt (so wie auch AEW-Kollege Chris Jericho). Was nun KENTA zum logischen Pionier der neuen Zusammenarbeit macht: Er lebt seit seiner WWE-Zeit in Florida und ist daher nicht von den Reiseeinschränkungen wegen Corona betroffen.

Kommende Woche gibt es bei Dynamite ein Tag Team Match von Omega und KENTA gegen Moxley und Archer angesetzt - die zuvor bei AEW und auch bei NJPW Rivalen waren. Vor der Kamera wurde angedeutet, dass einmal mehr Omegas Manager Don Callis bei dem Deal die Finger im Spiel hatte: Callis war schon der reale Türöffner für die Kooperation von AEW und der von ihm mitgeführten US-Liga Impact Wrestling, auch zu NJPW hat er eine Verbindung: Er war dort Kommentator und hatte hinter den Kulissen auch das folgenreiche NJPW-Debüt von Chris Jericho gegen Kenny Omega eingefädelt.

Die weiteren Highlights:

- Im Eröffnungskampf gewannen Chris Jericho und MJF eine Battle Royal der Tag Teams und verdienten sich damit ein Titelmatch gegen die Young Bucks bei der nächsten Großveranstaltung Revolution. Der Sieg trieb auch die Story um die inneren Spannungen in Jerichos Inner Circle voran: Mitglied Sammy Guevara, der mit Kollege Jake Hager selbst teilnahm, wurde von Jericho und MJF "geopfert" und war sauer. Auch die Bucks selbst nahmen teil - im Fall eines Siegs hätten sie sich die Gegner aussuchen dürfen -, schieden aber recht früh aus, wobei auch eine kurze, vermeintlich ungewollte Ablenkung durch Anderson und Gallows eine Rolle spielte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- TNT-Champion Darby Allin bekam mitgeteilt, dass er seinen Titel kommende Woche gegen Joey Janela verteidigen muss. Das mit Allin und Legende Sting verfeindete Team Taz kündigte an, sich das Match "genau anzuschauen". Sting reagierte mit der Ansage, dass er sicherstellen werde, dass es auch beim Anschauen bleibe.

- Britt Baker feierte einen größeren Sieg über den früheren NWA-Damenchampion Thunder Rosa, mit etwas unfairer Hilfe von Lakaiin Rebel. Rosa wurde am Ende in Bakers Lockjaw-Griff bewusstlos.

- Matt Hardys Versuch, Hangman Page in seine Gruppierung mit Private Party zu locken, mündete diese Woche einem Match der beiden gegen Chaos Project, bei dem Hardy sich nach einer Weile selbst einwechselte und den Sieg einfuhr - zu Pages Missfallen.

- Die seit Monaten groß angekündigte Hochzeit von Penelope Ford und Kip Sabian mit dessen Trauzeugen Miro (ehemals: Rusev) endete, wie alle Wrestling-Hochzeiten enden: nicht gut für das Brautpaar. Die von Gaststar Father James Mitchell - dem langjährigen Manager des maskierten Abyss bei TNA / Impact - geleitete Zeremonie wurde gesprengt von Chuck Taylor - der sich dafür rächte, dass er zuletzt Miros Butler geben musste - und Orange Cassidy, der in der Hochzeitstorte auf das Schurkentrio lauerte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Die Fehde zwischen Eddie Kingston und Lance Archer gipfelte in einem Lumberjack Match mit diversen anderen Wrestlern als Aufpasser. Archer siegte mit dem Blackout.

- Das Wrestling-Gastspiel von NBA-Legende Shaquille O'Neal wurde terminiert: Shaq und Ex-Basketballerin Jade Cargill treffen bei der Dynamite-Ausgabe am 3. März auf Cody Rhodes und Red Velvet.

Die Ergebnisse von AEW Dynamite: Beach Break am 3. Februar 2021:

AEW World Tag Team Title #1 Contendership Battle Royal - Sieger: Chris Jericho & MJF
Britt Baker besiegt Thunder Rosa
Hangman Page & Matt Hardy besiegen Chaos Project
Lumberjack Match: Lance Archer besiegt Eddie Kingston
Kenny Omega & The Good Brothers besiegen Jon Moxley, Pac & Rey Fenix