Lesedauer: 5 Minuten

München - Beim ersten WWE Friday Night SmackDown 2021 deutet sich das Titelduell von Roman Reigns für den Royal Rumble an - und auch das für WrestleMania 37.

Anzeige

Die Jahrespremiere von WWE Friday Night SmackDown hat die Weichen für das weitere Titelgeschehen um Roman Reigns gestellt. Hat sie auch klar gemacht, auf wen der "Head of the Table" beim Jahreshöhepunkt WrestleMania treffen wird?

In jedem Fall zeichnet sich klar ab, dass die Fehde zwischen Universal Champion Reigns und seinem Herausforderer Kevin Owens in die nächste Runde geht - in einer Weise, die auf ein weiteres Titelduell beim Royal Rumble am 31. Januar schließen lässt.

Anzeige

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Fehde Roman Reigns - Kevin Owens geht weiter

Owens unterbrach die Eröffnungspromo von Reigns, der zusammen mit seinem willfährigen Neffen Jey Uso und Manager Paul Heyman den betrügerischen Sieg gegen K.O. im Steel Cage Match vergangene Woche feierte. Als Gelegenheit zur Revanche verlangte der Kanadier ein Match gegen Uso, das dann auch als Hauptkampf der Show angesetzt wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Owens besiegte Uso mit dem Stunner, was aber nicht das Ende war: Uso wurde von seinem Gegner mit Handschellen an den Ring gefesselt, als Rache für dieselbe Aktion vergangene Woche - Reigns jedoch nutzte die Gelegenheit, Owens hinterrücks anzugreifen und gemeinsam mit dem befreiten Uso zu verprügeln.

Höhepunkt der Attacke: Owens wurde von einer Erhöhung mehrere Meter in die Tiefe geworfen und segelte durch einen Tisch.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Fortsetzung der Reigns-Owens-Fehde legt nahe, dass Owens beim Rumble noch einmal sein Gegner sein wird. Wie aber wird das Titelmatch bei WrestleMania 37 im Frühjahr aussehen? Auch bei diesem Thema mehren sich die Indizien.

Daniel Bryan als Herausforderer für WrestleMania?

Als erster Teilnehmer für die traditionelle 30-Mann-Battle-Royal beim Rumble hatte schon vergangene Woche Daniel Bryan seinen Hut in den Ring geworfen, der in dieser Woche gestärkt wurde, indem er zusammen mit Otis Cesaro und Shinsuke Nakamura besiegte und Nakamura dabei mit dem Yes Lock zur Aufgabe zwang.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auffällig: Bryan besiegte vor kurzem auch Jey Uso, was auf eine Fehde mit Reigns hingedeutet hatte. Zudem wurde von den Kommentatoren mehrfach der Umstand erwähnt, dass Bryan den Rumble noch nie gewonnen hat, auch nicht in seinem großen Jahr 2014, in dem er sich bei WrestleMania 30 zum Champ gekrönt hatte.

Hinzu kommt: Dem Wrestling Observer zufolge war ein Match zwischen Reigns und Bryan eigentlich für den Rumble geplant. Die Planänderung könnte nun also Reigns - Bryan bei WrestleMania lauten.

Oder doch Bill Goldberg?

Die Alternative, die sich eigentlich schon am deutlichsten abgezeichnet hatte, wäre ein Duell von Reigns mit Altstar Bill Goldberg gewesen, das eigentlich im vergangenen Jahr schon geplant und durch Reigns' Mania-Absage wegen des Corona-Chaos gesprengt worden war. Dieses Match könnte WWE sich aber auch für einen Zeitpunkt aufheben, an dem sich die Corona-Lage entspannt hat und Stadion-Event vor zehntausenden Zuschauern wieder möglich ist.

Die aktuielle Situation auch in den USA lässt befürchten, dass WrestleMania 37 noch nicht unter diesen Bedingungen steigen kann.

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • Wrestling
    1
    Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Kampfsport / Wrestling
    2
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?
  • Kampfsport / Wrestling
    3
    Kampfsport / Wrestling
    So läuft AEW im deutschen TV
  • Kampfsport / Wrestling
    4
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Kampfsport / Wrestling
    5
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling

Die weiteren Highlights:

- Im ersten Match der mit einer Gedenkgrafik für den tragisch früh verstorbenen Jon Huber (Brodie Lee, Luke Harper) eröffneten Show traf der frisch gekrönte Intercontinental Champion Big E auf King Corbin. Das Match endete schnell, als der entthronte Sami Zayn auf Big E losging und die Disqualifikation Corbins verursachte. Als Apollo Crews Big E zu Hilfe kam, wurde ein Tag Team Match angesetzt, in dem Crews mit der Spinning Powerbomb gegen Zayn den Sieg einstrich. Corbin hatte Zayn zuvor im Stich gelassen, weil der zu sehr den Boss markiert hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Für Carmella scheint ein weiteres Titelmatch gegen Damenchampion Sasha Banks ins Haus zu stehen: In einem Tag Team Match mit Bayley gegen Banks und Bianca Belair pinnte sie "The Boss", nachdem diese sich von Carmellas "Sommelier" Reginald hatte ablenken lassen.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Eine Fortsetzung zeichnet sich auch in der Tag-Team-Titelfehde der Street Profits gegen Dolph Ziggler und Robert Roode ab: Die Profits reizten die Herausforderer mit einem höhnischen "New Year's Day Smoke-Tacular", worauf Roode und Ziggler mit einer Attacke antworteten. Montez Ford von den Street Profits hielt sich am Ende das Knie, das Roode und Ziggler mit einem Stuhl bearbeitet hatten.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- In einem Backstage-Segment absolvierte Sonya Deville ihren ersten WWE-Auftritt seit dem SummerSlam, bei dem sie ein "Loser-Leaves-Town"-Match gegen Mandy Rose verloren hatte. Das WWE-Kommentatorenteam teilte beiläufig mit, dass Deville von WWE wiedereingestellt worden sei. Deville hatte sich eine Auszeit genommen, nachdem ein bewaffneter Stalker in ihr Haus eingedrungen war und sie mit dem Tod bedroht hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 1. Januar 2021:

Non Title Match: Big E besiegt King Corbin durch Disqualifikation
Apollo Crews & Big E besiegen King Corbin & Sami Zayn
The Riott Squad besiegen Natalya & Tamina
Bayley & Carmella besiegen Bianca Belair & Sasha Banks
Daniel Bryan & Otis besiegen Cesaro & Shinsuke Nakamura
Kevin Owens besiegt Jey Uso