King Corbin (2.v.l.) rekrutierte bei WWE SmackDown Wesley Blake und Steve Cutler
King Corbin (2.v.l.) rekrutierte bei WWE SmackDown Wesley Blake und Steve Cutler © WWE
Lesedauer: 5 Minuten

München - Rey Mysterio und Co. haben bei WWE zwei neue Feinde: King Corbin rekrutiert ein Duo, das zuvor aus heiklen Gründen aus dem WWE-Programm verschwunden war.

Anzeige

WWE-Legende Rey Mysterio und sein Familienclan haben zwei neue Feinde: Die Wrestling-Liga hat bei der TV-Show Friday Night SmackDown ein monatelang verschwundenes Duo in neuer Rolle zurückgebracht.

Das Gespann, dass sich zunächst mit Kapuzenpullis verhüllte, attackierte Rey und dessen Sohn Dominik Mysterio, als deren Verbündeter Murphy ein Match gegen Bösewicht King Corbin bestritt und verhalf Corbin damit durch Ablenkung zum Sieg.

Anzeige

Im Lauf des Segments wurde deutlich, dass es sich bei den neuen Handlangern Corbins um Wesley Blake und Steve Cutler, die eigentlich schon im Frühjahr ihr Hauptkader-Debüt gefeiert hatten.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Danach jedoch waren die beiden unter heiklen Umständen aus dem Programm geschrieben worden. Es hatte realen Ärger um den Mann gegeben, der vorher ihren Verbündeten gespielt hatte.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Ex-Partner von Blake und Cutler sorgte mit Trump-Tweet für Ärger

Blake und Cutler waren nach WrestleMania als Teil der Gruppierung "The Forgotten Sons" in den SmackDown-Kader berufen worden. Dritter Mann war das Kraftpaket Jaxson Ryker, wie zuvor auch bei der Show NXT, wo das Trio zuvor aktiv gewesen war. Das Dreigespann stellte sich als Ex-Soldaten vor, die sauer darüber waren, wie sie von der US-Gesellschaft behandelt würden.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Auftritte bei SmackDown wurden jedoch nach wenigen Wochen beendet, nachdem Ryker für massive Irritationen sorgte: Auf dem Höhepunkt der Black-Lives-Matter-Proteste verfasste er bei Twitter eine Huldigung für Noch-Präsident Donald Trump, mit der er im Kontext der damaligen Ereignisse viel öffentlichen Kollegenzorn auf sich zog.

Besonders sauer stieß dabei auf, dass er dafür auch den Spruch "Forgotten no more" verwendete, der bei WWE das Motto der Forgotten Sons war und damit seine kontroverse politische Meinung mit der Inszenierung verquickte. Dies bewog auch Blake und Cutler dazu, öffentlich auf Distanz zu Ryker zu gehen.

Die Sons waren danach nicht mehr bei WWE zu sehen, es wirkt, als ob die Liga es getrennt hätte, um Blake und Cutler vor der Wut auf Ryker zu schützen (obwohl die Chefetage ironischerweise selbst ein blendendes Verhältnis zu Trump pflegt). Ob Ryker bei WWE noch eine Zukunft hat, erscheint fraglich.

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • Wrestling
    1
    Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Kampfsport / Wrestling
    2
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?
  • Kampfsport / Wrestling
    3
    Kampfsport / Wrestling
    So läuft AEW im deutschen TV
  • Kampfsport / Wrestling
    4
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Kampfsport / Wrestling
    5
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling

Die weiteren Highlights:

- SmackDown begann mit einem Gedenkmoment für das langjährige Liga-Mastermind Pat Patterson: Zu seinen Ehren wurde ein Tributvideo zu Frank Sinatras "My Way" eingespielt, dann versammelte sich der gesamte Kader am Ring, wo für den verstorbenen Entdecker von Dwayne "The Rock" Johnson zehnmal der Ringgong geläutet wurde. Auch Pattersons langjähriger Weggefährte Gerald Brisco, von WWE kürzlich in Rente geschickt, war noch einmal vor Ort.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Als weitere Verneigung vor Patterson, dem ersten Intercontinental Champion der Liga, setzte WWE auch ein Match mit sechs Männern an, die Patterson als Titelträger beerbt hatten, der Originalgürtel wurde dabei am Ring präsentiert. Die Publikumslieblinge Rey Mysterio, Daniel Bryan und Big E besiegten Dolph Ziggler, Shinsuke Nakamura und den amtierenden Champ Sami Zayn. Ziggler bekam danach noch eine Extra-Abreibung, weil er die Niederlage seines Teams nicht anerkennen wollte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Natalya, die Nichte von Bret "The Hitman" Hart, feierte etwas überraschend ihren größten WWE-Sieg seit langem, sie rang den früheren Damenchampion Bayley mit dem von Bret übernommenen Sharpshooter nieder. Die aufstrebende Bianca Belair präsentierte sich als Gastkommentatorin schadenfroh über Bayleys Pleite (Natalya im SPORT1-Interview: Dieser deutschsprachige Wrestler ist der Beste der Welt).

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Mit Blick auf die Großveranstaltung TLC rammte WWE einige Pflöcke ein: Das sich andeutende Titelmatch zwischen Universal Roman Reigns und Kevin Owens wurde fixiert, als Owens Reigns zu Beginn der Show zu einem TLC Match herausforderte (bei dem der Einsatz von Tischen, Stühlen und Leitern erlaubt ist). Reigns nahm an, in der großkotzigen Art, die er sich zuletzt angewöhnt hat.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auch das Damentitelmatch dürfte feststehen: Nach einer wochenlang schwelenden Fehde gab es ein Doppelinterview mit Champion Sasha Banks und Carmella, in der Letztere "The Boss" zum Kampf forderte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Im Hauptkampf der Show taten sich Owens und Otis gegen Roman Reigns und dessen zum Diener degradierten Neffen Jey Uso zusammen, einmal mehr wurde Uso dabei von Reigns gedemütigt: Er ließ ihn zuerst allein gegen seine Rivalen kämpfen, dann handelte er sich und Uso selbst die Disqualifikation ein, indem er irregulär auf Owens losging. Reigns wies Uso dann an, Owens zusammen mit ihm diverse Stuhlschläge zu verpassen - und schlug dann auch Uso mit der Sitzgelegenheit nieder, weil er irgendwie wieder nicht zufrieden mit der Performance seines Familienmitglieds war (Neffen oder Cousins? So sind die Usos und Roman Reigns verwandt).

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 4. Dezember 2020:

Natalya besiegt Bayley
Big E, Daniel Bryan & Rey Mysterio besiegen Dolph Ziggler, Sami Zayn & Shinsuke Nakamura
King Corbin besiegt Murphy
Kevin Owens & Otis besiegen Jey Uso & Roman Reigns durch Disqualifikation