Lesedauer: 5 Minuten

München - Am Tag nach dem "Feuer-Mord" bei WWE TLC kehrt die mit The Fiend verbündete Alexa Bliss bei Monday Night RAW zurück - und warnt Übeltäter Randy Orton.

Anzeige

Bei der Großveranstaltung TLC am Sonntag inszenierte WWE einen "Feuer-Mord" von Randy Orton - schon am Tag darauf aber wurde recht deutlich, dass die Auferstehung der den Flammen zum Opfer gefallenen Horror-Gestalt The Fiend nur eine Frage der Zeit ist.

Eine Ansprache von Orton bei der TV-Show Monday Night RAW, in der dieser seinen Sieg im "Firefly Inferno Match" feierte und klarstellte, dass er nicht bereue, den Fiend danach mit Benzin übergossen und scheinbar abgebrannt zu haben, endete mit einem unheimlichen Auftritt einer alten Bekannten.

Anzeige

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Alexa Bliss droht Comeback von The Fiend an

Nach einer Weile ging das Licht aus, während Orton sprach und es ertönten die Sound-Effekte, die normalerweise den Fiend ankündigen. Als das Licht wieder anging, war stattdessen auf einmal ein dunkler Spielplatz im Ring zu sehen - und Fiend-Gefährtin Alexa Bliss auf einer Schaukel.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bliss - die zuletzt einige Wochen wegen eines Seriendrehs pausiert hatte - machte einige sarkastische Witze über das vermeintliche Schicksal des Fiend, warf die Frage auf, ob er womöglich in einem Sonnenstudio sei oder Urlaub am Strand mache, er sei so blass, vielleicht genieße er auch gerade ein gutes Barbecue (Alexa Bliss im SPORT1-Interview: So ist The Fiend privat).

Im selben Stil wie das Fiend-Alter-Ego Bray Wyatt ging Bliss am Ende vom spielerischen Tonfall ins Düstere über und beendete ihren Auftritt mit einer düsteren Drohung: "Er" sei gerade zu Hause. Aber wenn "er" wiederkomme, komme er vielleicht zurück auf "Alexas Spielplatz". Und "seine" Rückkehr werde so sein wie nichts zuvor je gewesen sei.

Danach ging das Licht wieder aus.

Bliss war in den vergangenen Wochen nicht bei WWE zu sehen, Grund für ihre Abwesenheit war ein TV-Dreh: Bliss hat eine Rolle im Remake der Achtziger-Jahre-Serie "Punky Brewster" - einer in der USA populären Sitcom, in der damals die junge Soleil Moon Frye (hier eher bekannt aus "Sabrina - total verhext") und George Gaynes (Kommandant Lassard aus "Police Academy") die Hauptrollen gespielt hatten.

Auch die ebenfalls frisch zurückgekehrte Charlotte Flair nutzte ihre jüngste OP-Pause für einen Auftritt in der Serie, die auch hinter den Kulissen eine Wrestling-Connection hat: Der frühere WWE-Star D-Von Dudley ist als Produzent an Bord.

Die weiteren Highlights:

- Die bei TLC zurückgekehrte Charlotte Flair und Asuka, die sich am Sonntag die Tag-Team-Titel der Damen gesichert hatten, eröffneten die Show als Tandem - wobei Flair auch durchblicken ließ, dass der Einzeltitel von Asuka irgendwann auch noch in ihrem Interesse sei. Zunächst aber deutet sich ein Rückmatch gegen die entthronten Nia Jax und Shayna Baszler an, die sich dafür mit einem Sieg über Dana Brooke und Mandy Rose in Position brachten.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Später waren auch Asuka und Flair nochmal in Aktion: Sie besiegen das frisch formierte Duo Lacey Evans und Peyton Royce in einem Match, in dem es nicht um die Titel ging.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Der weiter als Frauenheld auftretende Angel Garza feierte sein Ring-Comeback nach einer längeren Verletzungspause und feierte einen klaren und schnellen Sieg über Drew Gulak mit dem Wing Clipper.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Ein Auftritt des Hurt Business, bei dem das Quartett gemeinam feierte, dass Cedric Alexander und Shelton Benjamin nun auch die Tag-Team-Titel in die Gruppierung geholt haben, wurde zunächst von 24/7-Champion R-Truth unterbrochen (der dann von seiner üblichen Herausforderer-Traube aus den B-Stars der Show verjagt wurde), dann von Jeff Hardy und Riddle. Der daraus entstehende Streit führte zu einem Match von Hardy und Riddle gegen MVP und US-Champion Bobby Lashley, Lashley sicherte den Sieg mit dem Hurt Lock gegen Hardy.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- In einer neuen Ausgabe von "Miz TV" nahm AJ Styles Anstoß daran, dass Miz bei TLC seinen Money-in-the-Bank-Koffer in seinem Titelmatch gegen Drew McIntyre einlöste, nach einigen Streitigkeiten einigten die beiden sich jedoch darauf, beide von McIntyre betrogen worden zu sein. Auffällig: Miz behauptete auch, dass sein MITB-Vertrag immer noch gültig sein, denn nicht er habe ihn in dem Kampf eingelöst, sondern Partner John Morrison, das zähle nicht.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das Segment endete mit einem Auftritt von McIntyre, dessen Partner Sheamus und Keith Lee, die sich über Styles, Miz und Morrison lustig machten - was zu einem Sechs-Mann-Tag-Team-Match am Ende der Show führte. Die drei Publikumslieblinge gewannen den "Holiday Street Fight", der Sieg aber wurde überschattet von Spannungen zwischen Sheamus und Lee, die danach explodierten, als Sheamus Lee den Brogue Kick verpasste.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW am 21. Dezember 2020:

Nia Jax & Shayna Baszler besiegen Dana Brooke & Mandy Rose
Angel Garza besiegt Drew Gulak
T-Bar besiegt Ricochet
Bobby Lashley & MVP besiegen Jeff Hardy & Riddle
Jaxson Ryker besiegt Gran Metalik
Non Title Match: Asuka & Charlotte Flair besiegen Lacey Evans & Peyton Royce
Holiday Street Fight: Drew McIntyre, Keith Lee & Sheamus besiegen AJ Styles, The Miz & John Morrison