Der Fiend Bray Wyatt setzt sein Augenmerk bei WWE Monday Night RAW auf Randy Orton
Der Fiend Bray Wyatt setzt sein Augenmerk bei WWE Monday Night RAW auf Randy Orton © WWE
Lesedauer: 5 Minuten

München - Der Fiend Bray Wyatt beginnt bei WWE Monday Night RAW einem alten Feind aufzulauern. Mit der Viper hat er noch eine Rechnung offen.

Anzeige

Nachdem Randy Orton letzte Woche die WWE Championship an Drew McIntyre verlor, hatte er diese Woche die Chance, sich für ein Rematch zu qualifizieren.

Mit fünf anderen Kontrahenten nahm die Viper an einem Mini-Turnier teil, welches den nächsten Gegner für WWE-Champion Drew McIntyre krönen soll. Dabei stellte sich jedoch heraus, dass Orton zukünftig wohl andere Probleme haben wird.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Fiend kümmert sich um Randy Orton

Im dieswöchigen Firefly Funhouse Segment redeten Bray Wyatt und Alexa Bliss in gewohnt bizarrer Art und Weise über das böse Wort Freundschaft. Durch eine kurze Einblendung des brennenden Wyatt Hauses, welches Orton vor einigen Jahren abbrannte, wurde klar, dass der Fiend noch eine Rechnung mit der Viper offen hat.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Auch interessant

Dies wurde im Main Event des Abends noch offensichtlicher. Als Randy Orton versuchte sich für ein neuerlichen WWE Championship Match zu qualifizieren, tauche plötzlich der Fiend auf. Ohne Orton zu attackierten brachte er den 14-maligen WWE Champion so aus der Fassung, dass er sein Match verlor. Die Sendung endete mit einem geschockten Orton und dem diabolischen Lachen des Fiends.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bray Wyatts Verbündete Alexa Bliss lag ihren Fokus auf ihre ehemalige Freundin Nikki Cross. Im Firefly Funhouse wurde angekündigt, dass beide aufeinandertreffen würden.

Alexa schien die Begegnung allerdings nicht ernst zu nehmen. Ähnlich wie Bray Wyatt lachte sie durchweg und spielte mit ihrer Kontrahentin. Als Nikki deutlich die Oberhand gewann spielte Bliss einen Nervenzusammenbruch vor und entschuldigte sich bei ihrer ehemaligen Freundin. Als diese darauf einging, führte Alexa die Spezialattacke des Fiends, Sister Abigail, aus und gewann damit das Match. Lachend machte sie sich daraufhin auf den Weg in den Backstage Bereich.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Wer fordert Drew McIntyre um den WWE Titel?

Nach einem überzeugenden Sieg über Team SmackDown bei der WWE Survivor Series durften die Teilnehmer von Team RAW zu Beginn der Show erläutern, weshalb sie ihrer Meinung nach Drew McIntyre um den Titel herausfordern dürfen. Als alle ihre Meinung abgegeben haben, fühlte sich Braun Strowman vom WWE Offiziellen Adam Pearce provoziert, worauf hin er ihn niederschlug und aus der Arena eskortiert wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Da sich Strowman vorerst durch seine Aktionen selbst für eine Chance disqualifizierte und Bobby Lashley sowie Randy Orton Ansprüche auf ein Titelmatch anmeldeten, setzte Pearce zwischen den sechs Interessenten drei Matches an. Die Gewinner dieser Paarungen würden nächste Woche in einem Triple Thread Match um die #1 Herausforderer Position antreten.

Durch einen Roll Up Sieg überraschte Riddle seinen Gegner Sheamus und qualifzierte sich als erster für das Match nächste Woche. Als zweiter Kontrahent konnte sich Keith Lee qualifizieren. Er entkam Bobby Lashleys Hurt Lock und wurde daraufhin von MVP attackiert. Dies führte zu Lashleys Disqualifikation.

Im Main Event trafen AJ Styles und Randy Orton aufeinander. Da Orton allerdings vom Fiend abgelenkt wurde, musste er den Phenomenal Forearm von AJ Styles einstecken und verlor somit die Chance auf eine erneute Titelchance. Somit qualifizierten sich AJ Styles, Riddle und Keith Lee für das Triple Thread Match in der nächsten Woche.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die weiteren Highlights:

- Eine Nacht nach der Niederlage gegen die Street Profits musste Xavier Woods und Kofi Kingston ihre Titel erneut gegen The Hurt Business verteidigen. Nach ihrer Niederlage aus der letzten Show verlangten Cedric Alexander und Shelton Benjamin eine zweite Chance. Nutzen konnten sie auch diese nicht. In einer ersten Entscheidung gewann das Hurt Business zwar via Count Out, da dies allerdings nicht zu einem Titelwechsel führt, sorgte MVP dafür, dass das Match noch einmal begonnen wurde. Dieses gewannen The New Day jedoch durch einen Pin von Woods an Benjamin.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

 

- Der Soul Survivor des Survivor Series Women’s Matches, Lana erhielt von Champion Asuka ein Titelmatch angeboten. Vor Beginn des Matches kamen Shayna Baszler und Nia Jax zum Ring. Nach weniger als einer Minute attackierten die Zuschauerinnen daraufhin Asuka. Dies mündete in einem Tag Team Match, welches Asuka und Lana gegen die Tag Team Champions gewinnen konnten. Nachdem Nia Jax Lana neunmal nacheinander durch das Kommentatorenpult beförderte, konnte sie diese Woche erstmalig entkommen und den Sieg mit Asuka zelebrieren.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW am 23. November 2020:

WWE RAW Tag Team Titel Match: The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) (c) besiegten The Hurt Business (Shelton Benjamin & Cedric Alexander)
Riddle besiegte Sheamus

WWE RAW Women’s Titel Match: Asuka (c) besiegte Lana via Disqualifikation

Asuka & Lana besiegten WWE Women’s Tag Team Champions Nia Jax & Shayna Baszler

Keith Lee besiegte Bobby Lashley via Disqualifikation

Alexa Bliss besiegte Nikki Cross

AJ Styles besiegte Randy Orton