AEW-Champion Jon Moxley hat bei AEW Dynamite vor dem Titelkampf gegen Kenny Omega das letzte Wort
AEW-Champion Jon Moxley hat bei AEW Dynamite vor dem Titelkampf gegen Kenny Omega das letzte Wort © AEW
Lesedauer: 5 Minuten

München - Eine Woche vor dem Titelkampf lässt Champion Jon Moxley bei AEW Dynamite seinen Herausforderer leiden. Für Cody Taz gibt es indes das nächste Problem.

Anzeige

Bevor es nächste Woche zum AEW Championship Match zwischen Jon Moxley und Kenny Omega kommt, gab es bei AEW Dynamite den zweiten Versuch einer Vertragsunterzeichnung.

Nachdem Moxley letzte Woche attackiert wurde und somit den Vertrag nicht unterschreiben konnte, meinte er den Organisator der Attacke enttarnt zu haben und ließ diesen diese Woche dementsprechend leiden.

Anzeige

Moxley attackiert Kenny Omega

Eine Woche vor ihrem Titelmatch bei AEW Dynamite "Winter is coming" gab es einen zweiten Versuch den Vertrag für das Match zu unterschreiben. Der AEW World Champion Jon Moxley attackierte seinen Kontrahenten Kenny Omega jedoch noch bevor dieser in den Ring kam. Er verpasste ihm dann seine Spezialattacke, den Paradigm Shift, auf den Titel und unterstellte Omega, dass er die Attacke auf ihn letzte Woche organisiert habe. Die Leute, die er dafür angestellt habe, haben den Job allerdings nicht richtig gemacht, denn er könne immer noch laufen.

Falls Omega Champion werden wolle, müsse er sich hinterfragen und den legendären Kenny Omega finden, dem dies zugetraut wird. Was er machen muss, um den AEW Titel zu halten ist das, was seit 18 Monaten keiner mehr geschafft hat: Jon Moxley besiegen.

Nachdem Omega den Vertrag letzte Woche unterschrieb tat ihm dies nun Moxley gleich und machte das Titelmatch für nächste Woche damit offiziell.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zuvor hielt Omega Backstage eine Promo. Im Vergleich zum letzten Jahr, würde Moxley nun als bester Wrestler der Welt angesehen und schmückt die Titelseiten von Magazinen. Omega hingegen habe ein schwieriges Jahr erlebt, sich nun aber zurückgekämpft und somit ist der wahre beste Wrestler der Welt zurück. Um dies aber zu beweisen, müsse er Moxley nächste Woche besiegen und AEW World Champion werden.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ein neues Problem für Cody

Nachdem Powerhouse Hobbs sein Match gegen Lee Johnson recht zügig für sich entscheiden konnte, kam der Anführer des Stables, Taz, in den Ring. Er beschwerte sich darüber, dass AEW die von seinem Verbündeten Brian Cage gehaltene FTW Championship nicht anerkenne und seiner

Gruppierung zu wenig Respekt gezollt werde. Als er meinte, dass er den Ring nicht verlassen werde bis er dazu vom Management eine Erklärung erhält, wurde sein Mikrofon stummgeschalten. Nachdem dies ein weiteres Mal passierte, wurde ihm gesagt, dass der Besitzer von AEW, Tony Khan, befohlen habe, ihm das Mikrofon abzudrehen und dass er den Ring verlassen solle.

Daraufhin stellte sich Cody Taz gegenüber und fragte ihn, was das soll und dass er nur Zeit verschwende. Als Taz sein Anliegen wiederholte und Cody noch ein wenig provozierte, schlug dieser verbal zurück. Er fragte Taz, weshalb sein Sohn, Hock, lieber mit ihm als mit seinem Vater trainiere. Geschockt und erzürnt davon, attackierte Taz Cody hinterrücks und verlies dann zusammen mit seinem Sohn die Arena.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Weitere Highlights:

- Der ehemalige Tag Team Partner von Kenny Omega, Hangman Page, bestritt zu Beginn der Show ein Match gegen John Silver von der Dark Order. Nachdem er diesen mit dem Buckshot Lariat besiegen konnte, kam der Rest der Dark Order zu Ring. Evil Uno versuchte Page dazu zu bewegen, sich Ihnen anzuschließen.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- In einer Videobotschaft richteten FTR Worte an die Young Bucks. Ihr Match beim Full Gear PPV hätte das beste Tag Team Match aller Zeiten sein sollen. Für FTR war es jedoch eine der schlimmsten Nacht aller Zeiten. Für drei Sekunden seien die Young Bucks besser gewesen, das beste Tag Team der Welt bleiben aber weiterhin FTR. Es sei ihr Schicksal die AEW Tag Team Titel zu halten und die Young Bucks werden dies zu spüren bekommen.

- Das Match zwischen Chris Jericho und Jake Hager gegen Christopher Daniels und Frankie Kazarian war von Inner Circle Involvierung geprägt. Nachdem MJF Daniels mit dem Diamantenring schlug, konnte Jericho seine Spezialattacke, den Judas Effect, anwenden und so das Match entscheiden. Die sieben Mann des Inner Circles wollten die Gegner danach noch weiter drangsalieren. Als Scorpio Sky jedoch mit einem Stuhl bewaffnet Daniels und Kazarian zur Hilfe eilte, verzog sich die Gruppierung.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- AEW Women’s Champion Hikaru Shida konnte den Titel in einem Match gegen Anna Jay trotz Einmischung der Dark Order und Tay Conti erfolgreich verteidigen. Als sich Shida in den Backstage Bereich begeben wollte, kam ihr Abadon entgegen gekrochen. Während ihr Blut aus dem Mund lief, leckte sie den Titelgürtel ab und lies Shida schockiert und ängstlich zurück.

- Im Main Event trat das wieder vereinigte Death Triangle in Person von Pac und Rey Fenix gegen The Butcher und The Blade an. Als der als Kommentator fungierende Eddie Kingston sich einmischte und Fenix attackierte, nutzten seine Verbündeten Butcher & Blade dies um das Match per Powerbomb/Cutter zu gewinnen. Das Ende des Matches stoppte die Bösewichte nicht, ihre Attacke fortzusetzen. Erst als Lance Archer in den Ring kam, konnte er Kingston und seine Verbündete zum Rückzug bewegen.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von AEW Dynamite am 25.11.2020:

Hangman Page besiegte John Silver Powerhouse Hobbs besiegte Lee Johnson

The Hybrid 2 besiegte Top Flight AEW Women’s World Championship Match: Hikaru Shida (c) besiegte Anna Jay

The Butcher & The Blade besiegten PAC & Rey Fenix