Nicht nur Lance Archer hat das Coronavirus
Nicht nur Lance Archer hat das Coronavirus © All Elite Wrestling
Lesedauer: 3 Minuten

München - Bei Wrestling-Marktführer WWE und beim Konkurrenten AEW gab es offenbar erneut mehrere Corona-Fälle. Die Shows Dynamite und NXT mussten umgeplant werden.

Anzeige

Nach übereinstimmenden Medienberichten hat es in diesem Monat bei beiden großen US-Wrestlingligen wieder Corona-Ausbrüche gegeben.

Bei WWE soll der NXT-Kader betroffen sein, bei AEW hätte es mehrere positive Tests gegeben, sowohl bei AEW als auch NXT wurde die jeweilige Show am 9. September als Schlüsseldatum genannt. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Ausbrüchen gibt, ist unklar - denkbar ist es wegen der diversen persönlichen Beziehungen.

Anzeige

WWE hat mittlerweile in einem offiziellen Statement reagiert, das sich als indirekte Bestätigung lesen lässt, dass es zuletzt Fälle gab. In Bezug auf eine aktuelle Testrunde am vergangenen Dienstag heißt es darin: "Positiv getestete Person werden 14 Tage in Quarantäne geschickt, erhalten medizinische Betreuung und erhalten nur die Freigabe zur Rückkehr, wenn sie symptomfrei sind und negativ getestet werden."

AEW hat die Berichte bislang unkommentiert gelassen - dort haben aber innerhalb kurzer Zeit zwei Wrestler öffentlich gemacht, dass sie sich mit Covid-19 infiziert hätten.

AEW muss bei Dynamite umplanen

Schon über Nacht erklärte sich Jon Moxleys kommender World-Title-Herausforderer Lance Archer - sein Fall warf die Planungen für die kommenden beiden Ausgaben der Show Dynamite über den Haufen. Danach berichtete auch das 23 Jahre alte Talent Ben Carter - das sich mit seinen jüngsten Auftritten bei Dynamite und der Webshow Dark mit exzellenten Matches hervorgetan hat - positiv getestet worden zu sein.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Archer hat sich die Infektion nach eigenen Angaben über einen Freund der Familie geholt, Carter machte keine näheren Angaben. Auffällig: Bei Dynamite wurde Archers Fall so dargestellt, als hätte er nur Kontakt mit einem Positivfall gehabt. Archer selbst aber sagt eindeutig, dass er selbst auch positiv getestet wurde.

Größerer Ausbruch bei WWE NXT

Bei WWE hatte es bereits im Sommer einen größeren Ausbruch mit angeblich rund 40 Fällen gegeben. Öffentlich bestätigt wurden nur die von AJ Styles, der Interviewerinnen Renée Young und Kayla Braxton sowie der Backstage-Producer Jamie Noble und Adam Pearce - jeweils von den Betroffenen selbst. Young, Moxleys Ehefrau, hat WWE inzwischen verlassen und Kritik geübt, vor dem Ausbruch gab es weder Tests noch Maskenpflicht.

Nun vermelden mehrere gut informierte Medien und Journalisten (Fightful, Wrestling Observer, der Lokaljournalist Jon Alba), dass es vom NXT-Kader ausgehend wieder eine Reihe von Positivtests gegeben hätte - nicht so viele wie beim vergangenen Mal, aber auch keine Einzelfälle. Es wäre eine Erklärung für diverse rätselhafte Abwesenheiten und ungewöhnliche Ansetzungen bei den vergangenen NXT-Shows.

Dem Observer zufolge scheint es auch vereinzelte Ansteckungen bei Hauptkader-Mitgliedern gegeben zu haben. Als mögliche Erklärung für die Fälle bei NXT gab Alba an, dass die Maskendisziplin innerhalb des Performance Centers der Liga in Orlando nachgelassen haben soll.