Lesedauer: 5 Minuten

München - Bei SmackDown vor dem SummerSlam gibt es vor neuer Kulisse mehrere Überraschungen. Am Ende hat eine Attacke von Braun Strowman nicht den gewünschten Effekt.

Anzeige

Neue Arena, neue, mit einem Quotenschub belohnte Kulisse im "Thunderdome" - und einige unerwartete Wendungen vor dem SummerSlam.

Bei der letzten Ausgabe der TV-Show Friday Night SmackDown vor der zweitgrößten WWE-Show des Jahres hat die Wrestling-Liga noch mehrere Überraschungen aus dem Ärmel gezogen.

Anzeige

Als abschließender Schocker gipfelte die Fehde zwischen Universal Champion Braun Strowman und seinem früheren Mentor Bray Wyatt mit einer Attacke Strowmans, der Wyatt in dessen "Firefly Fun House" heimsuchte - wo der gerade höhnisch mit seinen Puppen Strowmans Verhältnis zu Alexa Bliss nachstellte, die in den vergangenen Wochen gewaltsam in die Fehde verstrickt wurde.

Mit den Worten "What took you so long?" ("Warum hat das so lang gedauert?") empfing Wyatt dann den in seinen Zufluchtsort eingedrungenen Strowman - und prügelte sich mit ihm durch die Kulissen des Amway Centers in Orlando.

The Fiend hat das letzte Wort

Die beiden bestiegen schließlich eine Laderampe, von der Strowman Wyatt herunterwarf und WWE stellte es so dar, als ob Wyatt aus mehreren Metern Höhe auf dem blanken Betonboden gelandet wäre.

Sanitäter eilten herbei, verfrachteten Wyatt auf eine Trage und in einen Krankenwagen, wo dann passierte, was passieren musste: Der Wagen stoppte plötzlich und aus ihm entsprang The Fiend, Wyatts mystisches Horror-Alter-Ego - ohne Anzeichen einer Verletzung und dämonisch lachend.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Strowman und der Fiend waren sich schon zu Beginn der Show begegnet, als der Fiend WWE-Boss Vince McMahon unterbrach, der die neue Kulisse der Show mit den virtuell zugeschalteten Fans präsentierte.

Der Champion kam hinzu, bevor es jedoch zu Handgreiflichkeiten kommen konnte, umstellte die maskierte Gruppierung Retribution den Ring. Der Fiend nutzte die Gelegenheit, Strowman den Wölfen vorzuwerfen und verschwand aus dem Ring - worauf die immer größer werdende Mystery-Gang über Strowman herfiel.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Große Teile des SmackDown-Kaders eilten dann jedoch herbei und vertrieben Retribution.

WWE ändert Match zwischen Rose und Deville nach Stalker-Drama

Ein weiteres zentrales Ereignis: WWE verwarf nach dem realen Stalking-Drama um Sonya Deville und Mandy Rose deren SummerSlam-Match in der bisherigen Form: Die Hair-vs.-Hair-Klausel, die vorsah, dass die Verliererin sich eine Glatze schneiden lassen hätte müssen, ist vom Tisch. Stattdessen forderte Deville Rose zu einem Kampf ohne Disqualifikation mit einem anderen Clou: Die Verliererin muss WWE verlassen.

Der Einbruch bei Deville wurde in das Story-Geschehen unterschwellig eingeflochten: Dana Brooke wandte sich an Deville und teilte ihr mit, dass es ihr leidtue, was sie durchmachen musste - Deville allerdings ohrfeigte sie und antwortete, dass sie kein Mitleid brauche, sie komme alleine klar.

Die Matchänderung wurde dann in einer Ansprache Devilles vollzogen, in der sie erklärte, dass sie genug von ihrer Rivalin Rose hätte, mit oder ohne Haare, sie wolle sie komplett von der Bildfläche verschwinden lassen.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Einen Titelwechsel gab es auch noch: Jeff Hardy den bisherigen Champion AJ Styles und errang den Gürtel - obwohl der Styles zuvor die Verwirrung während der Retribution-Invasion ausgenutzt hatte und hinterrücks auf Hardys Bein losgegangen war. Letztlich ging das miese Spiel aber nach hinten los: Hardy nutzte die Beinschiene, die ihm angelegt wurde, um Styles zu treffen, als der gerade den Styles ansetzte - und machte mit dem Twist of Fate den Sack zu.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die weiteren Highlights:

- Im ersten Match des Abends besiegte Big E Sheamus - wobei chaotische Geschehnisse außerhalb des Rings eine Rolle spielten: Nach der Retribution-Invasion blieben die anderen Wrestler am Ring, um eine Rückkehr der Maskierten zu verhindern, dann aber brach eine Prügelei zwischen den Rivalen Matt Riddle und King Corbin aus. Big E nutzte die Verwirrung, um Sheamus einzurollen und zu pinnen.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Shinsuke Nakamura und der Schweizer Cesaro - von Bret Harts Nichte Natalya im SPORT1-Interview soeben als bester Wrestler der Welt und würdigster Erbe ihres Onkels geadelt - verteidigten ihre Tag-Team-Titel gegen Gran Metalik und Lince Dorado von der Lucha House Party. Nach dem Match kam es zu Verstimmungen innerhalb der House Party, das dritte Mitglied Kalisto fuhr Dorado an, der den Pinfall eingesteckt hatte. Metalik versuchte zu schlichten.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Die befreundeten Damenchampions Bayley (SmackDown) und Sasha Banks (RAW), die beim SummerSlam beide ihre jeweiligen Titel gegen Asuka aufs Spiel setzen müssen, waren sich uneins, wer von beiden zuerst antreten sollte - worauf Naomi auf der Bildfläche erschien und den Willen bekundete, vor Asuka gegen beide anzutreten. Aus der Konstellation entwickelte sich eine "Beat the Clock Challenge", wer Naomi schneller besiegen würde, sollte das zweite Match bekommen - also das, in dem Asuka schon geschwächt ist und die Titelträgerin einen klaren Vorteil haben wird. Weil Naomi Bayley jedoch besiegte, handelte sie sich das erste Match mit Asuka ein - die dann auch noch auftauchte und auf die beiden Gegnerinnen losging.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 21. August 2020:

Big E besiegt Sheamus
WWE SmackDown Tag Team Championship: Cesaro & Shinsuke Nakamura (c) besiegen Lucha House Party
Beat the Clock Non Title Match: Sasha Banks besiegt Naomi
Beat the Clock Non Title Match: Naomi besiegt Bayley
Intercontinental Championship: Jeff Hardy besiegt AJ Styles (c) - TITELWECHSEL!