Lesedauer: 4 Minuten

München - Jeff Hardy wird bei Friday Night SmackDown mit seiner Skandal-Vergangenheit provoziert und rächt sich. AJ Styles wird nach den Corona-Sorgen wieder aktiv.

Anzeige

Zum wiederholten Male hat ein WWE-Rivale Jeff Hardy mit den realen Alkohol- und Drogenskandalen des Publikumslieblings provoziert - der frühere WWE-Champion hat bei der TV-Show Friday Night SmackDown aber auch eine deutliche Antwort gegeben.

Im abschließenden Segment der offensichtlich weiter von den Folgen des großen Corona-Ausbruchs bei WWE beeinflussten Sendung sprach Sheamus einen höhnischen "Toast" auf Hardy aus, auffälligerweise nicht vor Ort im Performance Center, sondern per Video zugeschaltet.

Anzeige

Jeff Hardy lässt Wut an Bartender aus

Sheamus, der in dieser Story anscheinend auch schon versucht hat, Hardy eine vermeintliche Alkoholfahrt und einen Unfall anzuhängen, hatte für Hardy aber im Ring eine Bar herrichten lassen. Die spöttische Aufforderung: Er solle doch die anstrengenden Versuche, sich als geläutert zu verkaufen, aufgeben und sich wieder voll und ganz dem Suff hingeben - und damit seiner von ihm so oft enttäuschten Familie zumindest klar machen, woran sie ist (Exklusiv-Interview bei SPORT1: Darum ist Sheamus BVB-Fan).

Hardy reagierte zunächst empört, dann scheinbar aufgeschlossen: Er nahm einen Drink des im Ring stehenden Bartenders an - statt zu trinken, ergoss er ihn aber über dessen Kopf und ließ dann all seine Wut an dem jungen Mann aus.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Hardy zerschlug eine (offensichtlich präparierte) Flasche über den Kopf des Bartenders und verpasste ihm seinen Finisher, die Swanton Bomb. Zum Abschluss der Sendung richtete er Drohungen an den noch immer zugeschalteten Sheamus.

AJ Styles wieder in Aktion

Wieder vor Ort bei SmackDown und damit offensichtlich nun frei von Corona-Sorgen war Intercontinental Champion AJ Styles, der nach dem Eröffnungskampf Matt Riddle attackierte - und anschließend seine ebenfalls schon für vergangene Woche angesetzte Titelverteidigung gegen Drew Gulak absolvierte.

Styles siegte mit dem Phenomenal Forearm, während sein derzeitiger Hauptrivale, Gulaks Verbündeter Daniel Bryan, für Kommentare per Video zugeschaltet war.

Neben Sheamus und Bryan waren auch Otis und Mandy Rose, Sonya Deville und Shorty G (Chad Gable) weiterhin nicht dabei, Bray Wyatt tauchte wieder nur in einem Video auf, das auf seine Vorgeschichte mit Universal Champion Braun Strowman zurückblickte.

Vor eineinhalb Wochen war ein offenbar massiver Ausbruch des Covid-19-Virus innerhalb des WWE-Kaders bekannt geworden, es soll über zehn Fälle gegeben haben. Welche Wrestlerinnen und Wrestler betroffen sind, ist unbekannt, offenbart haben sich nur die Interviewerinnen Renee Young und Kayla Braxton sowie die Backstage-Producer Adam Pearce und Jamie Noble.

Die weiteren Highlights:

- Zu Beginn der Sendung wurde Neuankömmling Matt Riddle von Kommentator Michael Cole interviewt und unter anderem zu dessen Markenzeichen befragt, der Angewohnheit, barfuß zu kämpfen. Riddle erzählte, dass er sich als Kind die Füße bei einem Winterurlaub verkühlt hätte und sich daher bis heute unwohl in Schuhen fühlen würde - und geriet dann einmal mehr mit King Corbin aneinander, den er zu einem Match herausforderte.

Corbin jedoch schickte John Morrison vor, den Riddle in einem sehenswerten Kampf mit einem Einroller besiegte. Gastkommentator Corbin bekam auch noch sein Fett weg - er wurde von Riddle mit einem seiner Flip-Flops beworfen.

- Bayley und Sasha Banks zeigten sich zuversichtlich, bei Extreme Rules die historische Errungenschaft zu vollbringen, alle Titel der Damendivision der beiden Hauptkader auf sich zu vereinigen - Banks will sich dort den noch fehlenden RAW-Gürtel von Asuka sichern.

In vermeintlich weiser Voraussicht spielten die beiden schon vorab ein Video ab, das ihre Karrieren zelebrierte - wurden dann aber schließlich von Alexa Bliss und Nikki Cross unterbrochen. Ein Match zwischen Bayley und Bliss folgte, in dem Cross - nächste Herausforderin auf Bayleys SmackDown-Gürtel - schließlich mit einer Attacke auf Bayley die Disqualifikation ihrer Partnerin verursachte.

- Das abschließende Match des Abends gewann Shinsuke Nakamura gegen Kofi Kingston von The New Day und unterstrich damit seine Ambitionen, Kingston und Big E zusammen mit Cesaro die Tag-Team-Titel abzunehmen.

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 3. Juli 2020:

Matt Riddle besiegt John Morrison
Intercontinental Championship: AJ Styles (c) besiegt Drew Gulak
Non Title Match: Bayley besiegt Alexa Bliss durch Disqualifikation
Shinsuke Nakamura besiegt Kofi Kingston