Darby Allin mischte sich nach dem Titelnatch Jon Moxley - Brian Cage ins Geschehen ein
Darby Allin mischte sich nach dem Titelnatch Jon Moxley - Brian Cage ins Geschehen ein © AEW
Lesedauer: 5 Minuten

München - Bei Fight for the Fallen, einem TV-Special von All Elite Wrestling, gibt's eine Reihe größerer Entwicklungen. Das Quotenduell mit WWE geht diesmal klar aus.

Anzeige

Andeutungen größerer Story-Umwälzungen, eine Neuverpflichtung, die einst bei WWE im Zentrum stand und ein großes Titelmatch - auf das ein spektakuläres Comeback folgte.

AEW hat bei Fight for the Fallen, einer Spezialausgabe der TV-Show Dynamite, alle Register gezogen und sich damit auch im Quotenduell mit WWE die Oberhand klar zurückgeholt.

Anzeige

Nach zuletzt vier Siegen in Folge für NXT - zumindest in den absoluten Zuschauerzahlen - toppte die dieswöchige Show mit dem Hauptkampf zwischen Champion Jon Moxley (ehemals: Dean Ambrose) und Brian Cage WWE diesmal klar, trotz eines dort noch kurzfristig angesetzten Titelmatches zwischen Keith Lee und Dominik Dijakovic, zusätzlich zum Main Event zwischen Damenchampion Io Shirai und Tegan Nox. Bei AEW schalteten in den USA 788.000 Zuschauer ein, bei NXT diesmal nur 631.000.

SPORT1 fasst die Highlights der turbulenten Sendung zusammen.

- Cody Rhodes verteidigte im Eröffnungskampf seinen TNT-Titel gegen Sonny Kiss im bislang größten Match für den bislang eher als Comedy-Nebendarsteller eingesetzten Herausforderer. Kiss, der seine Homosexualität ebenso in seinem Charakter hat einfließen lassen wie seine Vergangenheit als Cheerleader und Tänzer, verlangte Cody einiges ab, musste sich dann aber Codys Finisher Cross-Rhodes beugen.

Auffällig: Cody schien das Match nicht ganz ernst zu nehmen und nahm sich auch Zeit für Posing-Einlagen, die sein Manager Arn Anderson später kritisierte. Die Andeutung eines Heel Turn, eines Charakterwandels zum Schurken?

- Noch deutlicher begann Codys Liga-Co-Geschäftsführer Kenny Omega auf dunklen Pfaden zu wandeln. Nach dem von FTR (The Revival bei WWE) gewonnenen Match gegen die Lucha Bros. wollte er dem Siegerteam Bier anbieten, nachdem er selbst ein ähnliches Angebot von FTR vor einigen Wochen ablehnte und es ihnen über den Kopf schüttete. FTR zahlte ihm das in gleicher Münze heim, zu dessen sichtlicher Verärgerung ...

... später, nach einem Match zusammen mit den Young Bucks gegen den Jurassic Express, das er mit dem One Winged Angel gegen Marko Stunt für sein Team entschied, prügelte Omega nach dem schon ertönten Ringgong weiter auf Stunt ein und musste von den Bucks eingebremst sowie von Stunts wütendem Partner Jungle Boy zurückgehalten werden. Omega, der mit Hangman Page zusammen die Tag-Team-Titel der Liga hält, offenbarte Seiten, die man bei AEW so noch nicht von ihm gesehen hatte.

- Chris Jericho feierte zusammen mit dem Inner Circle (weiter ohne den suspendierten Sammy Guevara) seinen Sieg über Orange Cassidy bei Fyter Fest und heftete sich auch den Sieg im Quotenduell mit WWE in der werberelevanten Zielgruppe vergangene Woche an. Er verkündete, dass die Fehde zuende sei und er Cassidy kein Rückmatch geben würde. Der aber gab sein Bestes, um Jericho zu einer Meinungsänderung zu provozieren: Er ließ eine riesige Ladung Orangensaft von der Hallendecke auf Jericho und seine Kollegen herabregnen - die ebenso verdutzt wie wütend reagierten.

- Ex-Damenchampion Nyla Rose stellte die Managerin vor, die sie wieder zum Titel führen soll: Es ist Vickie Guerrero, die Witwe des früh verstorbenen Eddie Guerrero und ehemalige Oberschurkin von WWE. Vickie garantierte Rose, dass sie Erfolg bringen würde - und erklärte im Geist ihres Gatten, dass für Rose nun die Devise "Cheat to win" gelten würde.

- Im Hauptkampf der Show verteidigte Jon Moxley (mit einem T-Shirt-Tribut an seinen verstorbenen Freund Danny Havoc) seinen World Title erfolgreich gegen Herausforderer Brian Cage. Cages Manager Taz warf am Ende das Handtuch, als Cage in einem Cross Armbreaker gefangen war und dabei auch eine Armverletzung Cages ausnutzte.

Nach dem Kampf gab sich Cage als schlechter Verlierer und ging nochmal auf Moxley los, als plötzlich die Hallenlichter ausgingen und - wie einst immer wieder bei Taz' früherer Liga ECW - die letzte Überraschung des Abends ankündigten. Als das Licht wieder anging stand ein alter Bekannter auf den Ringseilen: der zuletzt verletzt pausierende Darby Allin sprang mit einem Skateboard auf Cage herab und knüpfte damit an die Fehde an, die sich vor seiner Auszeit angedeutet hatte. Ein wütender Cage trat schließlich fluchend den Rückzug an, während sich Moxley und Allin im Ring verbrüderten.

Die Ergebnisse von AEW Dynamite - Fight for the Fallen:

AEW TNT Championship Match: Cody (c) besiegt Sonny Kiss
FTR besiegen The Lucha Bros.
Kenny Omega & The Young Bucks besiegen The Jurassic Express
Allie & Brandi Rhodes besiegen Kenzi Page & MJ Jenkins
AEW World Championship Match: Jon Moxley (c) besiegt Brian Cage