Lance Archer unterschrieb im Februar 2020 bei AEW
Lance Archer unterschrieb im Februar 2020 bei AEW © AEW
Lesedauer: 3 Minuten

München - Das "Murderhawk Monster" Lance Archer fiel bei WWE einst durch, blühte dann aber in Japan auf - und erlebt bei AEW nun einen späten Durchbruch.

Anzeige

Bei WWE konnte er einst keine großen Spuren hinterlassen. Beim Konkurrenten All Elite Wrestling musste er ebenfalls Zweifel überwinden, auch hinter den Kulissen.

Doch das "Murderhawk Monster" Lance Archer hat die Zweifler überzeugt, ist fulminant eingeschlagen, nachdem er im Februar einen mehrjährigen Vertrag bei der Promotion von Tony Khan unterschrieben hat.

Anzeige

Und auch wenn er sein erstes Titelmatch bei Double or Nothing am Wochenende gegen Cody Rhodes vor den Augen von Stargast und Ordnungshüter Mike Tyson verloren hat: Was hinterher über Archer zu hören war, macht deutlich, dass der 2,03 Meter große Hüne bei AEW das Beste noch vor sich hat - obwohl er sein 40. Lebensjahr schon seit längerer Zeit überschritten hat.

Bei TNA und WWE entlassen

Archer, geboren als Lance Hoyt am 28. Februar 1977 im texanischen Dorf Gause, steht seit rund 20 Jahren im Ring und hatte seine ersten nationalen Auftritte  bei der Liga TNA, dem heutigen Impact Wrestling.

Zunächst als Dallas, dann unter seinem bürgerlichen Namen aktiv, schaffte es der ehemalige College-Quarterback der Texas State University damals schon, einen kleinen Kult um sich aufzubauen, die "Hoytamania" führte ihn aber nur bis in den Midcard-Bereich, den Nebendarstellern, zu mehr schien es nicht zu reichen.

2009 wurde er entlassen, wurde dann von WWE engagiert, wo er sich in Vance Archer umbenannte und ebenfalls glücklos blieb: Weder als Einzelwrestler im damaligen Drittkader ECW noch im Tag Team mit Curt Hawkins (The Gatecrashers) konnte er sich etablieren, Archer verlor den Job Ende 2010 ebenso.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Lance Archer erlebte Schub in Japan

Als entscheidendes Puzzlestück für seine Karriere erwies sich ein Wechsel nach Japan, wo er in unerwarteter Weise an den hohen Ansprüchen wuchs, die dort an das Ring-Handwerk der Wrestler gestellt werden.

Bei NJPW und NOAH hielt Archer insgesamt fünfmal Tag-Team-Gold mit Davey Boy Smith Jr., dem Sohn des früh verstorbenen British Bulldog, zuletzt fiel er auch als Einzelwrestler immer positiver auf, ergänzte sich gut in David-gegen-Goliath-Duellen mit körperlich kleineren Gegnern wie Will Ospreay.

Zuletzt lieferte er bei Wrestle Kingdom im Tokyo Dome ein sehenswertes Hardcore-Match mit dem jetzigen AEW World Champion Jon Moxley. Die Leser des Fachportals Wrestling Observer wählten ihn für seinen Entwicklungssprung zum "Most Improved Wrestler 2019".

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • Wrestling
    1
    Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Kampfsport / Wrestling
    2
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?
  • Kampfsport / Wrestling
    3
    Kampfsport / Wrestling
    So läuft AEW im deutschen TV
  • Kampfsport / Wrestling
    4
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Kampfsport / Wrestling
    5
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling

Von AEW effektiv in Szene gesetzt

Im Februar 2020 unterschrieb Archer einen "mehrjährigen" Vertrag bei AEW, bekam WWE-Legende Jake "The Snake" Roberts zur Seite gestellt und wurde in seinen ersten Wochen mit dominanten Vorstellungen gegen Marko Stunt, Colt Cabana und Dustin Rhodes eingeführt.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Seine Powermoves wurden dabei ebenso effektiv in Szene gesetzt wie sein vom legendären, von Tragik umwehten Von-Erich-Clan aus Texas übernommener Claw-Griff und sein an den Undertaker (beziehungsweise dessen Vorbild "The Spoiler" Don Jardine) angelehnter Seiltanz, den er noch spektakulärer mit einem Moonsault abschließt.

Bei Double or Nothing verlor Archer das Finale um den neuen TNT Championship Title gegen Cody, wurde danach aber in höchsten Tönen gelobt von seinem Gegner, der AEW als "Executive Vice President" auch mitverantwortet.

Archer sei "unter den drei Besten", mit denen er je den Ring geteilt hätte, erklärte Cody in einer Medienrunde nach dem Match. Er selbst hätte die von Khan und Trainer und Wrestler QT Marshall vorgeschlagene Verpflichtung zunächst in Frage gestellt, sei aber längst eines Besseren belehrt worden.