Matt Hardy wechselte im März 2020 von WWE zu AEW
Matt Hardy wechselte im März 2020 von WWE zu AEW © AEW / Lee South
Lesedauer: 3 Minuten

Der ältere Bruder von Jeff Hardy ist von WWE zur Konkurrenzliga All Elite Wrestling gewechselt - und hat dort auch das neue Alter Ego "Damascus" eingeführt.

Anzeige

Matt Hardy schien seine Wrestling-Karriere schon beendet zu haben - stattdessen ist er nun spät von Marktführer WWE zum jungen Rivalen All Elite Wrestling umgesattelt.

Der 45-Jährige verkündete Anfang März in einem Youtube-Video, das er ab sofort wieder Free Agent sei. Wenig später feierte er sein Debüt bei AEW, wo er am 6. Mai sein erstes Match bei der TV-Show Dynamite absolviert hat.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Ich habe mich dazu entschieden, meinen Vertrag mit WWE auslaufen zu lassen", führte der ältere Bruder von Jeff Hardy in seiner Abschiedsbotschaft im März aus: "Das soll nicht heißen, dass ich nicht zu WWE zurückkehren werde. Ich wollte WWE auch nicht verlassen. Ich liebe WWE, es ist mein Zuhause. Ich bin in den vergangenen drei Jahren von WWE sehr gut behandelt worden. Sie waren auch großartig zu meiner Familie. Ohne Vince McMahon hätte ich ein solches Leben nie leben können. Dafür werde ich immer dankbar sein."

Matt Hardy strebt "kreative Renaissance" bei AEW an

Hardy begründete seinen Abgang mit unterschiedlichen Ansichten über die Zukunft, er wolle die verbleibenden Jahre seiner Wrestling-Karriere gern für eine "kreative Renaissance" nutzen.

Bei AEW knüpft er nun auch an den "Broken-Matt"-Charakter an, mit dem er vor seinem WWE-Comeback bei Impact Wrestling einen zweiten Frühling gefeiert hatte und zum Kultstar avanciert war. Vor allem die kreativ inszenierte "Final Deletion" gegen Bruder Jeff blieb im Gedächtnis. Bei WWE führte Matt als Variation zwar zwischenzeitlich auch den ähnlichen Charakter "Woken Matt" ein, der dort aber nie so im Zentrum stand wie bei Impact.

Bei AEW wechselt Hardy nun hin und her zwischen dem "Broken"-Charakter, seinem normalen Ich und einem neuen Alter Ego namens "Damascus", die angebliche Wiedergeburt eines vor 3000 Jahren geborenen Wrestler aus der Antike.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Jeff Hardy bleibt WWE erhalten

Matt Hardy gewann bei WWE insgesamt elf Tag-Team-Titel (neun mit Jeff, einen mit MVP, einen mit Bray Wyatt), in der Attitude Era um die Jahrtausendwende waren die Hardys vor allem durch ihre spektakuläre Rivalität mit Edge und Christian sowie den Dudley Boyz zu einem der populärsten Duos der WWE-Geschichte aufgestiegen.

Die Hardys waren 2017 nach jeweils jahrelanger Abwesenheit bei WrestleMania 33 zurückgekehrt und hatten direkt die Tag Team Titles gewonnen. Seinen letzten Auftritt hatte Matt bei RAW am 17. Februar, wo er von Randy Orton brutal mit einem Stuhl attackiert wurde.

Bruder Jeff bleibt WWE dagegen noch erhalten, da sich sein Vertrag durch verletzungsbedingte Auszeiten automatisch verlängert hat. Jeff pausiert wegen einer Verletzung auch derzeit seit fast einem Jahr, ein baldiges Comeback ist angekündigt. Es wird auch erwartet, dass WWE alles daran setzen wird, Jeff zu einer weiteren Verlängerung seines Vertrags zu bewegen - zumal er als Einzelwrestler der größere Star ist und ein Abgang zu AEW die Liga härter treffen würde.

Auf absehbare Zeit wird es nun auf jeden Fall keine Neuauflage der Hardy Boyz geben, was zuletzt ohnehin in Frage stand: Ein öffentlicher, böser Streit zwischen den Ehefrauen der Hardys um Jeffs jüngste Alkohol-Vorfälle hinterließ den Eindruck, dass die persönliche Beziehung der Hardys belastet ist.