Lita alias Amy Dumas gehört zu den populärsten WWE-Wrestlerinnen aller Zeiten
Lita alias Amy Dumas gehört zu den populärsten WWE-Wrestlerinnen aller Zeiten © WWE
Lesedauer: 6 Minuten

München - Amy Dumas alias Lita war der wohl populärste weibliche WWE-Star ihrer Ära. Neben ihrer Ring-Karriere blieb auch ein delikater Vorfall in Erinnerung.

Anzeige

Die "Women's Revolution" bei WWE kam erst einige Jahre nach ihr. Aber sie war vielleicht diejenige, die die wichtigste Vorarbeit geleistet hatte.

Amy Dumas, besser bekannt als Lita, war jahrelang die wohl beliebteste Wrestlerin der weltgrößten Showkampf-Liga und diejenige, die von ihr am größten in Szene gesetzt wurde.

Anzeige

Lita stand in den ersten beiden Frauenmatches, die WWE zum Hauptkampf ihrer Flaggschiff-Show Monday Night RAW machte: Am 21. August 2000 gegen Stephanie McMahon, am 6. Dezember 2004 - heute vor 15 Jahren - gegen ihre ewige Rivalin Trish Stratus.

Zudem blieb sie in Erinnerung als kongeniale Partnerin der Hardy Boyz und Edge - wobei zwischen diesen beiden Karriere-Abschnitten ein delikater privater Zwischenfall lag, der sie zumindest vorübergehend einige Sympathien kostete. Heute führt sie ein neues Leben, in dem unter anderem auch UFOs eine Rolle spielen.

Lita lernte das Wrestling in Mexiko

Dumas, am 14. April 1975 in Fort Lauderdale in Florida geboren, hatte sich in den Neunzigern fürs Wrestling begeistert, als sie den jungen Rey Mysterio in dessen Ex-Liga WCW (World Championship Wrestling) verfolgte.

Vom athletisch-akrobatischen Lucha-Libre-Stil fasziniert, reiste sie nach Mexiko und ließ sich von diversen dort ansässigen Wrestlern trainieren - wobei sie sich ihren Lebensunterhalt als Nachtclubtänzerin finanzierte.

Nach ersten Auftritten in Mexiko, im US-Independent-Bereich (als Angelica) und bei ECW (Miss Congeniality) entdeckte die frühere WWF sie. Ringlegende Dory Funk Jr., bei dem sie weitere Trainingsstunden nahm, hatte der Liga Videomaterial geschickt, das sie überzeugte.

Amy Dumas als "Miss Congeniality" an der Seite von Danny Doring (l.) und Roadkill bei ECW
Amy Dumas als Miss Congeniality an der Seite von Danny Doring (l.) und Roadkill bei ECW © WWE Network

Nach ersten Auftritten an der Seite des Mexikaners Essa Rios wurde sie bald darauf mit Matt und Jeff Hardy zusammengetan, bei denen sie ebenfalls ihr Handwerk verfeinert hatte.

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • Wrestling
    1
    Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Kampfsport / Wrestling
    2
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?
  • Kampfsport / Wrestling
    3
    Kampfsport / Wrestling
    So läuft AEW im deutschen TV
  • Kampfsport / Wrestling
    4
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Kampfsport / Wrestling
    5
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling

Team Xtreme mit Jeff und Matt Hardy

Als drittes Mitglied des Team Xtreme wurde sie ähnlich populär wie ihre Weggefährten - gerade auch weil sie einen anderen Typus verkörperte als viele ihrer weiblichen Kolleginnen.

Lita durchbrach das übliche Raster der als "Divas" inszenierten WWE-Frauen, war kein Modeltyp wie Stratus, Torrie Wilson oder Stacy Keibler, aber auch keine muskulöse Bodybuilderin wie die früh verstorbene Chyna. Mit ihren Tattoos, rot gefärbten Haaren und tief sitzenden Hosen kam Dumas als authentisches "Rock Chick" herüber. Das damit verbundene Identifikationspotenzial war ein mindestens ebenso großer Faktor ihres Erfolgs wie die Energie, die sie im Ring versprühte.

Lita spielte an der Seite von Jeff und Matt - mit dem sie jahrelang auch privat liiert war - eine tragende Rolle als schlagkräftige Unterstützerin in deren großer Fehde mit Edge und Christian sowie den Dudley Boyz. Auch viele männliche Rivalen steckten in der Spätphase der legendären Attitude Era ihre Moonsaults und andere Flugaktionen ein.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Trish Stratus als ewige Rivalin

Wenige Monate nach ihrem Ringdebüt trug Lita auch erstmals den Damentitel der Promotion, in ihrem bis dahin größten Match entthronte sie Stephanie McMahon, als Oberschurkin auftretende Tochter von Ligachef Vince McMahon. Superstar The Rock half ihr als Gastringrichter des Kampfs gegen unfaire Eingriffe.

Lita stieg selbst zum Topstar auf, prägte die Frauendivision jahrelang, immer wieder im Clinch mit ihrer ewigen Rivalin Stratus.

Kritiker, die fanden, dass Litas Ringhandwerk öfters etwas unsauber war und sie auch am Mikrofon nie das größte Unterhaltungstalent war, störte ihre Fans nicht. Für einen echten Popularitätsverlust sorgte stattdessen eine private Enthüllung.

Reale Affäre mit Kollege Edge wurde zur Story

Im Jahr 2005 machte ihr bisheriger Freund Matt Hardy öffentlich, dass Lita ihn mit dem verheirateten WWE-Kollegen Edge betrogen hatte.

Der Eklat vergrößerte sich, als WWE Matt feuerte, weil er in seinen öffentlichen Wutausbrüchen im Netz aus ihrer Sicht zu weit ging. Fanproteste waren die Folge, die sich mehr und mehr auch gegen Lita entluden.

WWE zog die in solchen Fällen übliche Konsequenz: Sie verordnete Lita einen "Heel Turn" und machte sie zur Schurkin - und auch in ihrer Storywelt zur Liebhaberin des aufstrebenden Edge. Unter den Rivalen des neuen Duo infernale: Der bald wieder eingestellte Matt Hardy. Der private Rosenkrieg wurde in eine geskriptete Story umgemünzt.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Letztes Match bei WWE 2006

Lita stand auch an Edges Seite, als der den neuen Topstar John Cena Anfang 2006 als WWE-Champion entthronte. Am Abend darauf trieb WWE die Sache auf die Spitze, als Edge und Lita eine "Live Sex Celebration" im Ring ankündigten - die Cena dann natürlich unterbrach und auflöste, bevor echte Schlüpfrigkeiten passierten.

Lita und Edge waren vor und hinter den WWE-Kulissen ein Paar
Lita und Edge waren vor und hinter den WWE-Kulissen ein Paar © WWE

Ende 2006 beendete Lita (deren tatsächliche Beziehung mit Edge schnell vorbei war) ihre Vollzeit-Karriere bei WWE mit einem letzten Match gegen Weggefährtin Stratus.

2014 nahm die Liga Lita in ihre Hall of Fame auf, sie blieb ihr in verschiedenen Rollen verbunden: Als Trainerin, Kommentatorin, Producerin und kurzzeitig auch als Mitglied des Kreativteams. 2018 kehrte sie wie Stratus auch noch einmal für einige Nostalgie-Matches mit der neuen Frauen-Generation in den Ring zurück.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Sängerin, Tierfreundin, UFO-Fan

Abseits des Rings widmete Amy Dumas sich unterschiedlichen Projekten. 2003 gründete die Veganerin eine Tierschutzorganisation, von 2006 bis 2014 war sie Frontfrau der Rockgruppe "The Luchagors" (Bandkollege Shane Morton war zwei Jahre lang ihr Freund, danach führte sie auch eine Beziehung mit WWE-Star CM Punk).

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Dumas lebt heute in San Francisco und ist viel auf Reisen, zu ihren neueren Projekten gehörte auch die Moderation der Doku-Sendung "The UFO Sho", in der sie sich nach Roswell und an andere Stätten angeblicher Landungen Außerirdischer begab, um sich dort mit der Faszination für Übersinnliches zu beschäftigen.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Privat ist Litas große Rivalin Stratus übrigens bis heute ihre beste Freundin, sie ist Patin von Stratus' Kind, gemeinsam absolvieren die beiden als "Team Bestie" regelmäßig öffentliche Auftritte für ihre noch immer zahlreichen Fans.