Lesedauer: 3 Minuten

München - Randy Orton hat bei WWE einen lukrativen Rentenvertrag abgeschlossen und kassiert jetzt noch mehr Gehalt. Ein Flirt mit dem Rivalen AEW hat dabei geholfen.

Anzeige

Ein öffentlicher Flirt mit dem Rivalen AEW hielt seine Fans in Atem - aber letztlich schloss Randy Orton einen Rentenvertrag beim Wrestling-Marktführer WWE ab. Einen äußerst lukrativen Rentenvertrag.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Die drei gefährlichsten Buchstaben im Sports-Entertainment RKO haben gerade bei den drei dominantesten Buchstaben im Sports-Entertainment WWE verlängert", verkündete Orton den Deal im November 2019: "Ich freue mich, das WWE-Universum für die nächsten mindestens fünf Jahre zu nerven."

Anzeige

Der 2010 abgeschlossene Zehnjahres-Vertrag des 13-maligen World Champions wäre im kommenden Jahr ausgelaufen. Bei den Verhandlungen um einen neuen profitierte Orton von der Hebelwirkung des Anfang 2019 aus der Taufe gehobenen Konkurrenten AEW - der sich zum Beispiel im Fall von Chris Jericho ebenfalls als sehr zahlungskräftig und -bereit erwiesen hat.

Auch Ortons Ex-Partner Edge verhalfen Gespräche mit AEW zu einem gut bezahlten Comeback-Deal mit WWE - Orton, der am 1. April 2020 40 Jahre alt wurde, war bei WrestleMania 36 Edges Gegner.

Randy Orton flirtete mit AEW

Orton nutzte die Konstellation für diverse öffentliche Flirts mit AEW: Unter anderem postete er bei Instagram ein Bild von sich neben der Aufschrift "Elite", das auch in der offiziellen Bezeichnung "All Elite Wrestling (AEW)" vorkommt. Darunter schrieb er "Tick Tock Tick Tock" und vertaggte unter anderem Jericho und AEW-Vizechef Cody Rhodes, seinen früheren WWE-Partner in der Gruppierung "Legacy".

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Gut möglich, dass Orton dabei nie wirklich ernsthaft einen Wechsel erwogen hat: Der Wrestler in dritter Generation (Sohn von WWE-Hall of Famer "Cowboy" Bob Orton, Enkel von Bob Orton Sr.) ist WWE seit 18 Jahren treu, erlebte dort alle Höhen und Tiefen.

WWE brachte ihn groß heraus, ließ ihn auch trotz diverser Skandale (Doping-Verstöße, eine Überdosis 2006 und manch zweifelhaftes Verhalten hinter den Kulissen) nie fallen. Orton durfte die Liga insgesamt 13 Mal als World und WWE Champion regieren, zuletzt nach seinem Sieg über Bray Wyatt bei WrestleMania 33 im Jahr 2017.

AEW-Präsident Tony Khan - Sohn von Milliardär Shahid Khan - scheint sich von Ortons Flirt auch eher verschaukelt zu fühlen. Es fiel auf, dass er sich kurz nach dessen Verlängerung aus anderem Anlass einen giftigen Twitter-Streit mit ihm lieferte.

Gehalt bei WWE nochmals gestiegen

Der "Apex Predator" wäre am Vertragsende 44 Jahre alt, sein jüngster Vertrag dürfte sein Rentenvertrag sein.

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • Wrestling
    1
    Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Kampfsport / Wrestling
    2
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?
  • Kampfsport / Wrestling
    3
    Kampfsport / Wrestling
    So läuft AEW im deutschen TV
  • Kampfsport / Wrestling
    4
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Kampfsport / Wrestling
    5
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling

Orton wird auch wegen seines Flirts mit AEW künftig noch mehr Geld verdienen: Laut Forbes-Schätzung stieg sein Jahresverdienst von 2,6 auf 4,1 Millionen Dollar - für WWE-Verhältnisse ein Mega-Deal. Der zweifache Familienvater Orton, seit 2015 in zweiter Ehe verheiratet mit seinem früheren Fan Kimberly Kessler, hat endgültig ausgesorgt.

Weitere Privilegien dürfte er sich auch gesichert haben. Schon vorher gönnte sich der Topstar immer wieder mehrmonatige Regenerationspausen, sein Tourplan dürfte auch durch den neuen Vertrag weiter erleichtert werden.