Lesedauer: 5 Minuten

München - Bei WWE SmackDown Live treibt ein Match zwischen Daniel Bryan und Erick Rowan die Story um Roman Reigns voran. Dabei passiert ein Missgeschick.

Anzeige

Die Wrestling-Liga hat den schon vor einigen Wochen durchgesickerten Plan umgesetzt, aus Roman Reigns und Daniel Bryan ein Team zu formen.

Bei dem als Vehikel dafür dienenden Match zwischen den bisherigen Partnern Bryan und Erick Rowan, der sich nun gegen Bryan gewandt hat, ist jedoch ein beunruhigendes Missgeschick passiert.

Anzeige

Schreckmoment für Daniel Bryan

Bei einer der letzten Aktionen Rowans, einem Claw Slam, mit dem er Bryan vom äußeren Ringrand in das Seilgeviert warf, verfing sich Bryans Bein zwischen dem zweiten und dritten Seil und die Landung des früheren WWE-Champions lief nicht wie gedacht.

Daniel Bryan verfing sich bei WWE SmackDown Live ungeplant in den Seilen
Daniel Bryan verfing sich bei WWE SmackDown Live ungeplant in den Seilen © WWE

Für Bryan war das doppelt gefährlich: Zum einen drohte sein Bein durch den ungeplanten Widerstand in Mitleidenschaft zu geraten, zum anderen hat Bryan eine Vorgeschichte an schweren Kopf- und Nackenverletzungen, die ihn drei Jahre seiner Karriere gekostet hatten - jede missglückte Landung in dem Bereich verursacht da einen Schreckmoment.

Es verging eine Weile, bis die Beteiligten die Situation gelöst hatten, weder Rowan noch der Ringrichter konnten Bryan zunächst aus den Seilen befreien. Rowan versuchte Bryan sogar zwischenzeitlich trotzdem zu pinnen, wobei der Ringrichter ihn darauf hinwies, dass das nicht ginge.

Die Referees von WWE sind real dazu angehalten, die Showkampf-Matches nicht zu beenden, wenn die offiziellen Regeln nicht eingehalten werden, um die Illusion eines regelgerechten Fights nicht zu zerstören - der des WrestleMania-Hauptkampfs zwischen Becky Lynch, Ronda Rousey und Charlotte Flair bekam von WWE-Boss Vince McMahon eine Geldstrafe, weil Rouseys Schultern bei Lynchs Sieg oben waren.

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • Wrestling
    1
    Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Kampfsport / Wrestling
    2
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?
  • Kampfsport / Wrestling
    3
    Kampfsport / Wrestling
    So läuft AEW im deutschen TV
  • Kampfsport / Wrestling
    4
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Kampfsport / Wrestling
    5
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling

Roman Reigns und Bryan verbünden sich

Als Bryan schließlich doch befreit war, ging es wie geplant weiter: Rowan verpasste Bryan nochmal den Claw Slam und pinnte ihn (Rowans zurückgekehrter Partner Luke Harper hatte zuvor zu seinen Gunsten eingegriffen).

Rowan und Harper gingen dann weiter auf Bryan los, Reigns - laut Story Opfer eines von Rowan durchgeführten Gabelstapler-Attentats - kam Bryan dann zu Hilfe. Letztlich wurden Rowan und Harper verjagt, als Bryan sich wieder erholt hatte und die beiden gemeinsam mit Reigns abwehrte.

Bryan - Ende 2018 vom Publikumsliebling zum verbitterten, über die Umweltzerstörung wütenden Bösen mutiert - erfreute die Fans dann, indem er sich wieder wie in alten Zeiten ans Publikum wandte und es fragte, ob er und Reigns Rowan und Harper gemeinsam eine Abreibung verpassen sollten.

Die Antwort "Yes!" kam wie bestellt, Bryan und Reigns treffen bei der nächsten Großveranstaltung Hell in a Cell am 6. Oktober auf Rowan und Harper. Es bleibt abzuwarten, ob Bryan nun wirklich wieder ein Guter ist, oder ob es noch eine Wendung in der Story gibt.

Kevin Owens und Shane McMahon einigen sich auf Leiter-Match

Eine weitere große Story trieb WWE am Ende der Show voran: Nachdem Shane McMahon Kevin Owens gefeuert und der ihn dann wiederum verklagt hatte, trafen sich die beiden im Beisein von Shane-o-Macs Anwälten zu einer außergerichtlichen Einigung - natürlich im Ring.

Owens wollte letztlich nur eine Lösung akzeptieren: Ein letzter Kampf der beiden, nach dem der Verlierer WWE verlassen muss - und zwar ein Leitermatch.

Die weiteren Geschehnisse:

- Der aufstrebende Chad Gable unterstrich seine Ambitionen mit einem schnellen Sieg über Mike Kanellis, den er mit dem von Idol Kurt Angle übernommenen Ankle Lock zur Aufgabe zwang.

Nach dem Match meldete sich Elias vom Videoscreen zu Wort und beklagte, dass er das King-of-the-Ring-Turnier gewonnen hätte, hätte ihn nicht eine Verletzung außer Gefecht gesetzt. Der "Drifter" machte sich mit einem Lied über Gable lustig, wobei er unter anderem ein Lied des Sänger-Kollegen Randy Newman abwandelte: "Short people have no reason to win."

- Nachdem Carmella vergangene Woche von Carmella Hilfe gegen Bayley und Sasha Banks bekam, taten sich die beiden nun gegen das Schurkinnen-Duo zusammen. Banks gewann das Match für ihr Team, in dem sie Carmella mit dem Banks Statement zur Aufgabe zwang.

Nach dem Kampf versuchten mehrere Wrestlerinnen, Carmella dann noch den bei RAW gewonnenen 24/7 Title abzunehmen, R-Truth aber brachte sie in Sicherheit. Becky Lynch versuchte noch auf Banks loszugehen, die aber von Bayley aus der Gefahrenzone gebracht wurde. Am Ende der Show ging Banks dann noch bei einem Backstage-Interview auf Lynch los.

- Intercontinental Champion Shinsuke Nakamura stand einmal mehr mit Ali im Ring und besiegte ihn mit dem Kinshasa - wobei allerdings ein Eingriff von Sami Zayn den Wert des Siegs schmälerte.

- WWE-Champion Kofi Kingston war diese Woche nur in einem Backstage-Interview zu sehen. Er sprach darin über sein Titelmatch gegen Brock Lesnar kommende Woche und verströmte Zuversicht, den nächsten Underdog-Coup zu schaffen.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live am 24. September 2019:

Erick Rowan besiegt Daniel Bryan
Chad Gable besiegt Mike Kanellis
Bayley & Sasha Banks besiegen Carmella & Charlotte Flair
Non Title Match: Shinsuke Nakamura besiegt Ali
The New Day (Big E & Xavier Woods) besiegen The B-Team
The Kabuki Warriors besiegen Mandy Rose & Sonya Deville