Lesedauer: 3 Minuten

München - Dean Ambrose bestreitet bei "The Shield's Last Chapter" sein letztes WWE-Match - und rückt seine Partner Roman Reigns und Seth Rollins in den Mittelpunkt.

Anzeige

Dean Ambrose verlässt WWE, die Gruppierung The Shield ist Geschichte: Es ist länger bekannt und nun endgültig vollzogen.

Bei "The Shield's Last Chapter", einer Veranstaltung in Moline im US-Bundesstaat Illinois, bestritt Ambrose sein letztes WWE-Match zusammen mit seinen alten Partnern Seth Rollins und Roman Reigns. WWE hatte den eigentlich als "House Show" ohne Kameras angesetzten Event kurzfristig live übertragen.

Anzeige

Es kam dort ein weiteres Mal zu einem Match von The Shield gegen Drew McIntyre, Bobby Lashley und Baron Corbin - die schon ihre Kontrahenten bei Fastlane waren. Die "Hounds of Justice" siegten, es kam also nicht zum im Wrestling weithin üblichen Szenario, dass Ambrose sein letztes WWE-Match verlor.

Allerdings wurde der "Lunatic Fringe" doch der Tradition gerecht, dass ein Wrestler, der eine Liga verlässt, dabei andere in den Vordergrund stellt: Er überließ den Pinfall an Corbin dem bei WrestleMania 35 gegen Brock Lesnar frisch gekürten Universal Champion Rollins - und auch in seiner Ansprache ging es vor allem um seine Partner.

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • 1
    Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Tony Khan (r.) und ein Wrestler-Trio fordern WWE-Boss Vince McMahon (l.) heraus
    2
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Die WWE-Topstars John Cena (l.) und Triple H bei einem Wrestling-Duell 2018
    3
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling
  • Triple H ist WWE-Wrestler und zugleich Vorstand der Liga
    4
    Kampfsport / Wrestling
    So wollte WWE AEW ausschalten
  • AJ Styles (l.) und Co. sind für WWE jede Woche in Aktion
    5
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?

Dean Ambrose würdigt Seth Rollins und Roman Reigns

Ambrose würdigte die Erfolgsgeschichte von Rollins und Reigns' Comeback nach dessen Leukämie-Erkrankung. Beides sei im Geiste von The Shield, die Gruppierung habe den Fans vermitteln wollen, dass alles möglich sei - und dass sie jedem, der ihnen das Gegenteil erzähle, den Mittelfinger zeigen sollten.

Die Fans verabschiedeten Ambrose mit den Rufen "Thank you, Ambrose" und "Please don't go!", worauf Rollins nur ein weiteres Mal anmerkte, dass er und Reigns diesen Versuch schon gemacht hätten.

Die Show endete mit dem berühmten Faustgruß von The Shield, nach dem Ende der Live-Übertragung folgte der gemeinsame Auszug, ein Kuss von Ambrose für seine Ehefrau Renee Young, welche die Show kommentierte und ein finaler Faustgruß auf der Einmarschrampe.

Meistgelesene Artikel
  • VfL Bochum v Borussia Dortmund - Preseason Friendly
    1
    Fußball
    Sahin feiert Aufstieg als Trainer
  • Mario Gomez richtete nach dem Spiel eine Kampfansage an Union Berlin
    2
    Fussball / Bundesliga
    Kampfansage nach VfB-Dämpfer
  • Deutschland scheiterte an Tschechien im Viertelfinale der Eishockey-WM
    3
    Eishockey-WM 2019 LIVE bei SPORT1
    Tschechien zerstört deutschen Traum
  • FC Bayern Munich v Manchester City - International Champions Cup 2018
    4
    Fussball / Bundesliga
    Was bedeutet Hoeneß' Sané-Ansage?
  • Leon Goretzka, Joshua Kimmich, DFB-Pokal, Berlin, Finale
    5
    Fußball / DFB-Pokal
    Bayern ohne zwei Stars nach Berlin

Ambrose hat seinen WWE-Vertrag auslaufen lassen - angeblich vor allem aus Unzufriedenheit über die kreative Ausrichtung seines Charakters - und plant Berichten zufolge eine generelle Auszeit vom Wrestling. Danach wird über einen Wechsel zur neuen Konkurrenzliga AEW spekuliert, bislang aber hat sich in dieser Hinsicht nichts erhärtet.

Die Ergebnisse von WWE The Shield's Last Chapter:

Intercontinental Title Match: Finn Balor (c) besiegt Elias
Bayley & Ember Moon besiegen The Riott Squad (Ruby Riott & Sarah Logan)
The Shield (Dean Ambrose, Roman Reigns & Seth Rollins) besiegen Baron Corbin, Bobby Lashley & Drew McIntyre

Ambroses Abschied im TV und Stream:

Die Show wurde auf dem kostenpflichtigen WWE Network übertragen und ist dort auch jederzeit im Re-Live zu sehen.