Lesedauer: 2 Minuten

München - Der frühere WWE-Champion AJ Styles beendet die Spekulationen um seine Zukunft - auf kurios beiläufige Art in einem herzerwärmenden Twitter-Post.

Anzeige

Im aufziehenden Konkurrenzkampf mit dem neuen Mitbewerber AEW hat die Wrestling-Liga WWE eine wichtige Personalie unter Dach und Fach gebracht.

Der ehemalige WWE-Champion AJ Styles hat einen neuen Vertrag beim Marktführer unterschrieben, sein derzeitiger Deal wäre im April ausgelaufen, nach WrestleMania 35.

Anzeige

Der 41-Jährige wählte einen kuriosen Weg, das zu verkünden: Er streute es ganz beiläufig in eine Twitter-Botschaft ein, in der es in erster Linie darum ging, dass er einen Hundewelpen in seine Familie aufgenommen hat.

AJ Styles schrieb Erfolgsgeschichte bei WWE

Styles debütierte als Überraschungsteilnehmer des Royal Rumble 2016 bei WWE, vorher war er viele Jahre lang Aushängeschild der zwischenzeitlich zweitgrößten US-Liga TNA (Impact) und danach sehr erfolgreich bei der japanischen Traditionsliga NJPW.

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • 1
    Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Tony Khan (r.) und ein Wrestler-Trio fordern WWE-Boss Vince McMahon (l.) heraus
    2
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Die WWE-Topstars John Cena (l.) und Triple H bei einem Wrestling-Duell 2018
    3
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling
  • Triple H ist WWE-Wrestler und zugleich Vorstand der Liga
    4
    Kampfsport / Wrestling
    So wollte WWE AEW ausschalten
  • AJ Styles (l.) und Co. sind für WWE jede Woche in Aktion
    5
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?

Bei WWE knüpfte der "Phenomenal One" nahtlos daran an, regierte insgesamt über 500 Tage als Champion und überzeugte Fans und Verantwortliche mit einer ganzen Reihe herausragender Matches gegen John Cena, Roman Reigns, Brock Lesnar und viele andere.

Die Video-Highlights von WWE im SPORT1-Mediencenter - hier klicken

Aufgrund der veränderten Marktlage dürfte Styles' Verbleib mit einer großen Gehaltsaufbesserung verbunden sein, schon seinen Weggefährten Karl Anderson und Luke Gallows hatte WWE ein angeblich mehrere Millionen schweres Angebot gemacht - das sie allerdings ausgeschlagen haben.

Styles trifft bei WrestleMania am 7. April auf Randy Orton, danach kann WWE von nun an weiter mit ihm planen - anders als mit Dean Ambrose, der die Promotion danach verlassen wird, ebenso wie wohl auch RAW-Damenchampion Ronda Rousey.