Lesedauer: 4 Minuten

München - Nikki und Brie Bella haben ihre WWE-Karriere beendet. Dank Reality-TV, Instagram & Co. führen die Ex von John Cena und ihre Schwester ein kleines Imperium.

Anzeige

Sie waren Champions im Wrestling-Ring, sie entwickelten sich zu prominenten Reality-Stars, inzwischen haben sie das Kapitel WWE abgeschlossen.

Die Zwillings-Schwestern Nikki und Brie Bella haben im März 2019 ihr wohl endgültiges Karriere-Ende bei der Showkampf-Liga angekündigt - standesgemäß im Staffel-Finale ihrer Show "Total Bellas" auf dem TV-Sender E! Entertainment.

Anzeige

Brie hatte bereits zuvor erklärt, dass sie ein zweites Kind mit ihrem Ehemann, WWE-Champion Daniel Bryan, bekommen möchte.

Diese WWE-Stars sind privat ein Paar: Daniel Bryan und Brie Bella
Brie Bella und Daniel Bryan sind seit 2014 verheiratet © Getty Images

Nikki - frühere Lebenspartnerin von WWE-Topstar John Cena - führte als Begründung an, dass sie mit nun 35 Jahren, einem in Mitleidenschaft gezogenen Nacken und zunehmender Beschäftigung mit anderen Projekten keinen Sinn mehr in der Fortführung ihrer Laufbahn sieht.

Im Juni ergänzte sie bei einem Auftritt bei US-Talkmaster Jimmy Fallon erschreckende Details: "Ich hatte einen Bruch am Wirbel über dem, den ich schon operiert hatte, ich hatte Entzündungen um das Metall herum und eine Zyste am Gehirn." Ihr Karriere-Ende sei unvermeidlich gewesen.

Bella Twins waren seit 2007 bei WWE

Die Bellas (bürgerlich: Nicole und Brianna Garcia) waren 2007 von WWE unter Vertrag genommen worden. Einen Wrestling-Hintergrund hatten sie nicht, so wie es damals bei der Mehrzahl der weiblichen Verpflichtungen üblich war. Die in Kalifornien geborenen Schwestern hatten zuvor versucht, in der Model- und Showbiz-Branche Fuß zu fassen.

Die Video-Highlights von WWE im SPORT1-Mediencenter - hier klicken

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • 1
    Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Tony Khan (r.) und ein Wrestler-Trio fordern WWE-Boss Vince McMahon (l.) heraus
    2
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Die WWE-Topstars John Cena (l.) und Triple H bei einem Wrestling-Duell 2018
    3
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling
  • Triple H ist WWE-Wrestler und zugleich Vorstand der Liga
    4
    Kampfsport / Wrestling
    So wollte WWE AEW ausschalten
  • AJ Styles (l.) und Co. sind für WWE jede Woche in Aktion
    5
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?

Besonders in den letzten Jahren ihrer Vollzeit-Karriere drückten sie WWE ihren Stempel auf: Nikki regierte zwischen 2014 und 2015 über 300 Tage als Divas Champion, bevor sie den Gürtel an Charlotte abtrat, die dann den Übergang von der "Divas Era" zur "Women's Revolution" herstellte.

Brie hatte ihre größte Story bei WWE 2014, als sie beim SummerSlam ein Match mit WWE-Vorstand Stephanie McMahon bestritt - in Anknüpfung an die Fehde ihres Mannes Bryan mit der McMahon-Familie. Brie hatte ihre Vollzeit-Karriere bei WWE 2016 beendet, auch Nikki stand in den vergangenen Jahren nur noch unregelmäßig im Ring. Ihr letztes großes Match bestritt sie im November 2018, als sie bei Evolution gegen RAW-Damenchampion Ronda Rousey verlor.

Nikki Bella und John Cena waren das Wrestling-Traumpaar

Parallel zu ihrer Ring-Karriere vergrößerten die Bellas ihren Ruhm durch ihre Auftritte in der 2013 gestarteten Reality-TV-Serie "Total Divas" und ihrer 2016 angelaufenen, eigenen Serie "Total Bellas".

Besonders Nikki rückte durch die TV-Auftritte und ihre Beziehung mit Cena auch in den Fokus der Boulevard-Presse und ist dadurch beim breiten Publikum bekannter als die meisten ihrer WWE-Kolleginnen und -Kollegen.

Nikki Bella (l.) und John Cena waren von 2012 bis 2018 ein Paar
Nikki Bella (l.) und John Cena waren von 2012 bis 2018 ein Paar © Getty Images

Für jede Menge Schlagzeilen war auch die 2018 bekannt gegebene Trennung von Nikki Bella und John Cena gut, einen Monat vor ihrer geplanten Hochzeit - die 2017 bei einer öffentlichen Verlobung vor zigtausenden Zuschauern bei WrestleMania 33 angebahnt worden war. Aktuell ist Nikki liiert mit dem Tänzer Artem Chivintsev, ihrem ehemaligen Partner in der Show "Dancing with the Stars", der US-Version von "Let's Dance".

Nikki und Brie spalteten die Fans

Unter den WWE-Fans haben die Bellas einen zwiespältigen Ruf: Viele eingefleischte Anhänger werfen ihnen vor, dass sie wegen ihrer Beziehungen, ihrem Aussehen und ihren TV-Unternehmungen eine größere Rolle gespielt hätten, als sie es aufgrund ihrer Fähigkeiten im Ring verdient gehabt hätten.

Ihnen hängt der Ruf an, die "Divas Era" zu verkörpern, von der sich WWE im Zuge der "Women's Revolution" abgegrenzt hat - welche bei WrestleMania 35 mit dem ersten Frauen-Hauptkampf zwischen Ronda Rousey, Lynch und Flair einen neuen Höhepunkt erreichte.

Was viele Kritiker der Bellas allerdings übersehen: Mit ihrer crossmedialen Popularität haben sie viele neue, weibliche Fans für WWE gewonnen, was wiederum ein nicht zu unterschätzender Treiber für die "Women's Revolution" war. Der relative Anteil weiblicher WWE-Zuschauer ist in den vergangenen 15 Jahren von um die 30 auf etwa 40 Prozent gestiegen.

Populär bei YouTube, Instagram und Co.

Die Bellas werden WWE verbunden bleiben, mit dem Ende ihrer aktiven Karriere haben sie nun aber mehr Zeit, sich ihren anderen Projekten zu widmen.

Nikki ist seit 2017 auch ausführende Produzentin von "Total Divas", die beiden Schwestern vermarkten mit ihrem Namen Kosmetika, Mode und Weine, sie haben einen Podcast, einen YouTube-Kanal mit über 2 Millionen Abonnenten und eine riesige Fangemeinde bei Instagram (Nikki: 8 Millionen, Brie: 6,7 Millionen) und in anderen sozialen Medien.

Die Bellas haben sich ein kleines Imperium aufgebaut, das sich von WWE längst emanzipiert hat.