Tye Dillinger steht seit April 2017 im SmackDown-Kader von WWE
Tye Dillinger steht seit April 2017 im SmackDown-Kader von WWE © WWE
Lesedauer: 2 Minuten

Tye Dillinger steht seit bald zwei Jahren im SmackDown-Kader, ohne größere Spuren hinterlassen zu dürfen. Nun bittet er WWE öffentlich, ihn gehen zu lassen.

Anzeige

Vor einigen Wochen sorgte das Tag Team The Revival für Unruhe, indem es halb-öffentlich um seine Entlassung bei WWE bat, nun will ein weiterer Wrestler gehen - und sagt es ganz offen.

Tye Dillinger, seit 2017 Mitglied des SmackDown-Kaders, postete über seine Social-Media-Kanäle, dass er die Liga gebeten hat, ihn aus seinem Vertrag zu entlassen. Er hätte eine "extrem schwere Entscheidung getroffen", er wolle "als Performer weiter wachsen und denjenigen, die ihr hart verdientes Geld bezahlen, um eine Show mit mir zu sehen, ein wenig mehr von mir zeigen".

Anzeige

Der Kanadier, seit Dienstag 38 Jahre alt, drückt damit diplomatisch aus, dass er bei SmackDown nie groß im Vordergrund stand.

Ob WWE seinem Wunsch entsprochen hat, sagt Dillinger nicht. Die Liga hat zuletzt eigentlich fast alle Entlassungswünsche abgeblockt um dem neuen Konkurrenten All Elite Wrestling kein Personal zu liefern - einzige Ausnahme: Hideo Itami (KENTA), den es wohl aber auch zurück nach Japan statt zu AEW zieht.

Tye Dillinger war Kult bei WWE NXT

Ronald Arneill, wie Dillinger eigentlich heißt, war schon zwischen 2006 und 2009 unter WWE-Vertrag. Als Shawn Spears war er in der damaligen Nachwuchsliga OVW erst Tag-Team-Partner, dann Rivale des AEW-Mitbegründers Cody Rhodes, im Hauptkader konnte er als Gavin Spears keine großen Spuren hinterlassen.

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • 1
    Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Tony Khan (r.) und ein Wrestler-Trio fordern WWE-Boss Vince McMahon (l.) heraus
    2
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Die WWE-Topstars John Cena (l.) und Triple H bei einem Wrestling-Duell 2018
    3
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling
  • Triple H ist WWE-Wrestler und zugleich Vorstand der Liga
    4
    Kampfsport / Wrestling
    So wollte WWE AEW ausschalten
  • AJ Styles (l.) und Co. sind für WWE jede Woche in Aktion
    5
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?

Das Muster wiederholte sich, als Arneill 2013 zum zweiten Mal bei WWE anheuerte: Bei der Entwicklungsliga NXT erfand er sich als "The Perfect Ten" Tye Dillinger recht erfolgreich neu, kreierte sogar einen kleinen Kult um sich: Die NXT-Fans zählten immer, wenn Dillinger eine Schlagserie landete, "Ten! Ten! Ten!" statt von eins bis zehn - eine Angewohnheit, die auch in Matches ohne Dillingers Beteiligung hinüberschwappte, teils auch sogar bei Hauptkader-Matches in Städten mit größerer NXT-Fanbase.

Als er 2017 Überraschungsteilnehmer beim Royal Rumble war (mit der Nummer 10 natürlich), wurde Dillinger dann auch begeistert empfangen, bei SmackDown jedoch bekam er nie ein längerfristiges Programm und verlor den Großteil seiner Matches.

Zuletzt fehlte Dillinger mehrere Monate wegen einer Handverletzung. Nach eigenen Angaben hatte er zuletzt auch vergeblich darum gebeten, wieder zu NXT versetzt zu werden.