Lesedauer: 6 Minuten

München - Roman Reigns hat den Krebs erfolgreich bekämpft und ist zurück, dann folgt bei WWE RAW noch eine Überraschung: Comebacker Batista attackiert Ric Flair.

Anzeige

Roman Reigns hat seine Krebserkrankung erfolgreich bekämpft und seine Rückkehr verkündet - und dann zog WWE noch etwas ganz Großes aus dem Ärmel: Diese Ausgabe der TV-Show Monday Night RAW wird WWE-Fans lange in Erinnerung bleiben.

Zu Beginn der Sendung absolvierte der frühere Universal Champion Reigns seinen ersten RAW-Auftritt, seit er dort im Oktober 2018 seine Leukämie-Diagnose enthüllte. Die Nachricht, die er mitbrachte konnte nicht besser sein: Die Therapie hat erfolgreich angeschlagen, die Erkrankung sei "in Remission" - er dankte den Fans und teilte mit, dass er von nun an zurück sei. Später in der Show trat er sogar schon wieder körperlich in Aktion (mehr zum WWE-Comeback von Roman Reigns bei RAW hier).

Anzeige

Das umjubelte Rückkehr war nicht die einzige Überraschung, die WWE parat hatte. Die angekündigte Geburtstagsparty für den 70 Jahre alt gewordenen "Nature Boy" Ric Flair wurde von einem weiteren Rückkehrer gesprengt: WWE inszenierte eine Attacke von Batista, seines früheren Partners in der Gruppierung Evolution.

Dieser drang in Flairs Umkleidekabine ein und verhinderte damit, dass er zu der Feiergesellschaft im Ring stoßen konnte - zu der auch Flairs alte WCW-Rivalen Ricky Steamboat und Sting gehörten.

Batista vs. Triple H bei WrestleMania 35?

Der zum Filmstar gewordene Ex-Champion leitete mit der Schock-Aktion offenbar sein geplantes WrestleMania-Match gegen den gemeinsamen Weggefährten Triple H ein. "Habe ich jetzt deine Aufmerksamkeit?", fragte Batista den WWE-Vorstand zum Abschluss der Show, nachdem er den niedergeschlagenen Flair aus dessen Kabine schleifte und einem Kameramann präsentierte (wie Batista auf Flair losgegangen sein soll, war nicht zu sehen - aufgrund Flairs angegriffener Gesundheit dürfte er eine echte Attacke unterlassen haben).

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • 1
    Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Tony Khan (r.) und ein Wrestler-Trio fordern WWE-Boss Vince McMahon (l.) heraus
    2
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Die WWE-Topstars John Cena (l.) und Triple H bei einem Wrestling-Duell 2018
    3
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling
  • Triple H ist WWE-Wrestler und zugleich Vorstand der Liga
    4
    Kampfsport / Wrestling
    So wollte WWE AEW ausschalten
  • AJ Styles (l.) und Co. sind für WWE jede Woche in Aktion
    5
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?

Triple H stürmte dann auch sogleich in den Backstage-Bereich und half, Flair zu versorgen. Mit diesen Szenen ging RAW vom Sender.

Die Video-Highlights von WWE im SPORT1-Mediencenter - hier klicken

Batista (Dave Bautista) hatte bereits im vergangenen Herbst bei der 1000. Ausgabe der Dienstagsshow SmackDown seinen ersten WWE-Auftritt seit vier Jahren absolviert. Bei einer Reunion mit den alten Evolution-Kollegen Triple H, Flair und Randy Orton deuteten sich Spannungen an, als Batista darauf hinwies, dass Triple H ihn nie besiegt hätte, die sich damals aber scheinbar in Wohlgefallen auflösten.

Ein Legenden-Duell zwischen Triple H (49) und Batista (50) bei WrestleMania 35 am 7. April im MetLife-Stadium bei New York soll seit längerem in Planung sein, wurde aber zum einen durch einen Brustmuskelriss von Triple H gefährdet, zum anderen dadurch, dass auch der neue Konkurrent AEW Batista umgarnte. Es sieht nun aber alles danach aus, als ob der Weg frei wäre.

Die weiteren Highlights:

- Nach seiner umjubelten Comeback-Ankündigung legte Reigns später gleich nach: Er vertrieb zusammen mit Seth Rollins das Bösewicht-Quartett Drew McIntyre, Baron Corbin, Bobby Lashley und Elias aus dem Ring - die gemeinschaftlich auf ihren alten Shield-Partner Dean Ambrose losgegangen waren.

Ambrose hatte sich zuvor mit McIntyre angelegt und ihn zu einem Match ohne Disqualifikation herausgefordert, wobei er auch eine Gitarren-Darbietung von Elias unterbrach und ihm seinen Dirty-Deeds-Finisher verpasste. Elias rächte sich dann, indem er McIntyre zum Sieg über Ambrose verhalf, Corbin und Lashley kamen dann auch noch hinzu, um Ambrose zu attackieren. Obwohl sich Ambrose nach Reigns' Erkrankung gegen Rollins gewandt hatte, mochten Reigns und Rollins das nicht zulassen. Reigns verteilte Superman Punches und streckte McIntyre am Ende mit einem Spear nieder. Reigns und Rollins ließen Ambrose (der WWE Stand jetzt nach WrestleMania verlassen wird) trotz der Rettungsaktion dann links liegen, noch sind hier offensichtlich nicht alle Wogen geglättet.

- Nach ihren erfolgreichen Debüts vergangene Woche taten sich Aleister Black und Ricochet diesmal zusammen und forderten die Tag Team Champions The Revival in einem Match, in dem es nicht um die Titel ging. Ebenso wie ihren NXT-Kollegen Tommaso Ciampa und Johnny Gargano gelang Black und Ricochet ein Sieg.

- Ein Tag Team Match von RAW-Damenchampion Ronda Rousey und Natalya gegen die Riott Squad wurde von der suspendierten Becky Lynch gesprengt, die sich an den Security-Kräften vorbei kämpfte und mit ihrer Krücke auf Natalya losging, worauf eine Prügelei mit Rousey folgte.

Lynch wurde nach der Aktion von Polizisten "verhaftet", worauf Rousey von WWE-Boss Vince McMahon forderte, zum Ring zu kommen, die von ihm verhängte Suspendierung Lynchs aufzuheben und bei WrestleMania einen Dreikampf mit ihr und Charlotte Flair anzusetzen. An Vinces Stelle kam Tochter Stephanie zum Ring und sagte, dass Lynch sich gerade ganz andere Probleme eingehandelt hätte. Rousey aber ließ nicht locker, legte Stephanie ihren Gürtel vor die Füße und ging - und deutete damit an, dass sie ihren Titel niederlegen und ihren WrestleMania-Auftritt abblasen würde, sollte sie ihren Willen nicht bekommen. Fortsetzung folgt ...

- Intercontinental Champion Finn Balor wurde von Lio Rush, dem quirligen Manager von Ex-Titelträger Lashley zu einem Match um den Gürtel gefordert - und besiegte ihn mit dem Coup de Grace.

- Ein angesetztes Match zwischen Braun Strowman und Lashley fand nicht statt, weil Lashley Strowman schon vor dem Ringgong attackierte. Strowman übermannte Lashley und Rush dann zwar, aber verließ die Arena, die Lust auf einen regulären Kampf war ihm offenbar vergangen.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Non Title Match: Aleister Black & Ricochet besiegen The Revival
Ruby Riott & Sarah Logan besiegen Ronda Rousey & Natalya
Kurt Angle besiegt Jinder Mahal
WWE Intercontinental Title Match: Finn Balor besiegt Lio Rush
Braun Strowman vs. Bobby Lashley - No Contest
No Disqualification Match: Drew McIntyre besiegt Dean Ambrose
Bayley besiegt Nia Jax