Nicht nur Ricochet setzte bei WWE Monday Night RAW gleich ein Ausrufezeichen
Nicht nur Ricochet setzte bei WWE Monday Night RAW gleich ein Ausrufezeichen © WWE
Lesedauer: 4 Minuten

München - In der Nacht nach WWE No Escape (Elimination Chamber) 2019 rücken Ricochet, Aleister Black, Johnny Gargano und Tommaso Ciampa in den Hauptkader vor.

Anzeige

Schon Ende vergangenen Jahres hatte WWE einen "Neustart" angekündigt, nun nimmt er eine neue Stufe - und führt diesmal tatsächlich die besten Talente des Entwicklungskaders NXT zur Flaggschiff-Show Monday Night RAW.

In der Nacht nach der Großveranstaltung WWE No Escape 2019 (Elimination Chamber) führte Liga-Vorstand Triple H Ricochet, Aleister Black sowie Johnny Gargano und Tommaso Ciampa bei RAW ein.

Anzeige

SPORT1 erklärt, was es über das Quartett zu wissen gibt - und wie die Debüts liefen.

- Ricochet:

Der 30 Jahre alte Flugkünstler (bürgerlich: Trevor Mann) nennt sich "The One and Only" und ist tatsächlich eine herausragende Erscheinung: Tat sich in der Independent-Szene und in Japan als einer der innovativsten und aufregendsten Showkämpfer der Welt hervor. Dreimal Junior Heavyweight Champion bei NJPW, als "Prince Puma" erster Champion bei Lucha Underground - und von keinem Geringeren als Dwayne "The Rock" Johnson als "zukünftiger World Champion" gepriesen.

Unterschrieb Anfang 2018 bei WWE und versetzte bei NXT die dort die Fans ebenso ins Staunen wie die für die Talententwicklung zuständige Legende Shawn Michaels.

Kam bei RAW dem frisch gekürten Intercontinental Champion Finn Balor gegen Bobby Lashley und Lio Rush zu Hilfe, pinnte Rush mit einem 630-Grad-Splash.

- Johnny Gargano & Tommaso Ciampa:

Das Independent-Duo aus dem US-Nordosten bestach zwischen 2015 und NXT als Tag Team DIY - und noch mehr, als es sich 2017 mit einem Schockeffekt auflöste: Die perfekt erzählte Fehde zwischen Gargano und Ciampa war das qualitativ beste, was WWE in den vergangenen Jahren zu bieten hatte, Ciampa entwickelte sich zu einem aufregenden Super-Bösewicht, dem sich Gargano zuletzt wieder anschloss. Ciampa amtiert bei NXT als Champion, Gargano als sekundärer North-American-Champ.

Im Hauptkader ist vor allem dem 31 Jahre alten Ausnahme-Performer Gargano viel zuzutrauen, er könnte sich mittelfristig zu der Art von Underdog-Liebling entwickeln, die Daniel Bryan bei WrestleMania 30 war.

Zusammen mit dem zwei Jahre älteren Ciampa traf er bei RAW auf ihre alten NXT-Rivalen The Revival, sie besiegten die frisch gekürten Tag Team Champions in einem Non Title Match.

- Aleister Black:

Der erste niederländische WWE-Star der Geschichte, in Europa - vor allem auch in der deutsche Liga wXw - bekannt als Tommy End. Der fast ganzkörpertätowierte 33-Jährige aus Alkmaar heuerte 2016 bei NXT an und begeisterte mit seiner Kampfsport-Expertise und seinem kühlen Charisma.

Stellte sich bei RAW dem bösen Gitarrenkünstler Elias entgegen und besiegte ihn mit seinem Black Mass Kick.

Die weiteren Highlights:

- In einem No-Escape-Rückkampf traf Braun Strowman in einem Tables Match auf Baron Corbin, der ihn tags zuvor zusammen mit Hilfe von Lashley und Drew McIntyre besiegt und weiter attackiert hatte. Ohne Hilfe seiner Kumpels konnte Corbin den Coup nicht wiederholen, trotz angeschlagener Rippen triumphierte das "Monster Among Men" - und ging hinterher bei seinem Auszug noch Paul Heyman, dem Manager von Universal Champion Brock Lesnar, an den Kragen.

- Nach dem Gewinn des neuen Tag Team Titles der Frauen erklärten Bayley und Sasha Banks, dass sie ihre Titel nicht nur bei RAW, sondern überall verteidigen wollen, auch bei SmackDown und ihrer alten Heimatbasis NXT. Das Power-Duo Nia Jax und Tamina meldete sich gleich als Herausforderinnen zu Wort.

- Der "Scottish Psychopath" Drew McIntyre meldete Ansprüche auf ein Match gegen Seth Rollins an, um ihn als WrestleMania-Herausforderer für Lesnar zu ersetzen. An dessen Stelle trat ihm dessen Ex-Partner Dean Ambrose entgegen - und wurde von McIntyre schnell abgefertigt. Danach gab es noch eine Begegnung von Ambrose und Rollins hinter den Kulissen, bei der Rollins ebenso irritiert war wie die Fans, dass Ambrose ihn nach ihrer monatelangen Feindschaft plötzlich wieder verteidigte. Ambrose wird WWE nach Ablauf seines Vertrags im April verlassen.

- In einem weiteren No-Escape-Rückkampf verteidigte Ronda Rousey ihren RAW Women's Title abermals mit dem Armbar gegen Ruby Riott - und fertigte hinterher auch deren Kampfgefährtinnen Liv Morgan und Sarah Logan ab.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Tables Match: Braun Strowman besiegt Baron Corbin
Finn Balor & Ricochet besiegen Bobby Lashley & Lio Rush
Lucha House Party besiegen Curt Hawkins & Zack Ryder
Non Title Match: Johnny Gargano & Tommaso Ciampa besiegen The Revival
Drew McIntyre besiegt Dean Ambrose
Aleister Black besiegt Elias
RAW Women's Title Match: Ronda Rousey (c) besiegt Ruby Riott